forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Speichenräder Pulverbeschichten?

Lackierung, Oberflächenveredelung, optische Details
Rocker
Beiträge: 180
Registriert: 14. Apr 2016
Motorrad:: BMW k100 RS 1985

Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Rocker » 2. Nov 2019

Hat das schon jemand gemacht?

Bilder von Ergebnissen würden mich freuen!

Nudnik
Beiträge: 125
Registriert: 19. Jul 2018
Motorrad:: Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 71
Simson Schwalbe KR51/2 Baujahr 85
Yamaha SR 125 Baujahr 91

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Nudnik » 2. Nov 2019

Am Stück? Hab ich schon gesehen dass Pulverbeschichter das anbieten, halte ich aber für Pfusch, übrigens genauso wie lackieren von Speichenrädern am Stück.

Machs richtig und zerleg alles! Dann kannst du alles einzeln pulvern oder lackieren (lassen).

Einspeichen ist keine Hexerei, gibt genug Youtube Videos die zeigen. Ist locker mit ein bisschen Übung in ner Stunde oder 1 1/2 inkl. zentrieren zu schaffen...
Hunde die schielen scheissen daneben...! :grin:

Meine SR125
https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 77&t=25197

mrairbrush
Beiträge: 865
Registriert: 18. Feb 2019
Motorrad:: Honda XBR, Triumph Bonneville
Wohnort: Rötenberg
Kontaktdaten:

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von mrairbrush » 2. Nov 2019

Ob das eine gute Idee ist? Dürfte bei geringsten Steinschlag wegplatzen. Pulverbeschichtungen sind hartspröde. Die Einstellmuttern sollte man eh auslassen. Sonst sind die beim nachziehen gleich vermackelt.
Galvanisch behandeln ist vermutlich besser geeignet.

Benutzeravatar
Kallebadscher
Beiträge: 190
Registriert: 2. Feb 2015
Motorrad:: 3x CX500Euro...mit 80tkm und 570tkm und Bastelbude
1x CX500C
1x XS750
1xTransalp
1x XJ650-Aufbauprojekte für Junior
1x Triumph Tiger T709
und ganz frisch:
Honda VFR1200 Crosstourer
Wohnort: Stettfeld / Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Kallebadscher » 2. Nov 2019

......und der TüV sagt dazu auch "Nein"


Gruss
Tom

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 6060
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von obelix » 2. Nov 2019

S-T-A-H-L-F-E-L-G-E!!!

:-)
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 6060
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von obelix » 2. Nov 2019

mrairbrush hat geschrieben:
2. Nov 2019
Dürfte bei geringsten Steinschlag wegplatzen.
Näää...
Dann müssten meine gepulverten Achteile an allen Autos, die mit meinen Achsen rumfahren, und sämtliche gepulverten Alufelgen, die ich kenne, schon längst entpulvert sein:-) Richtig gemacht hält das um ein Vielfaches länger als Nasslack. Der Kasus Knacksus ist die Werkstücktemperatur. Ist das Werkstück zu kalt, kommt es tatsächlich bei der geringsten mechanischen Belastung zu Abplatzern. Den Fehler hat mein Pulverer damals zu Anfang auch gemacht. Nachdem ich ihm die Ohren lang gezogen hab, hats nie mehr so nen Ausrutscher gegeben:-)))

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Rocker
Beiträge: 180
Registriert: 14. Apr 2016
Motorrad:: BMW k100 RS 1985

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Rocker » 2. Nov 2019

Die Felgen sollen für ein altes Mofa sein. Das Chrom is nicht mehr schön und da dachte ich, dass das auf die schnelle die beste Lösung ist.

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 6060
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von obelix » 2. Nov 2019

Aus- und Einspeichen musst dann trotzdem. Im zusammengebauten Zustand alles zusammen zu pulvern ist wirklich Pfusch und wird auch ned halten. Die Speichen und das Bett bewegen sich ja gegeneinander, genauso gegen die Nabe, wird also bereits nach kürzester Zeit reissen. Richtig machen bedeutet ausspeichen, Speichen aufarbeiten oder neue kaufen und das Bett pulvern, anschliessend neue Lager und neu einspeichen.

Alles andere ist im Kreis rum g'schafft.

Speichen zu beschichten halte ich auch ned für besonders praktikabel, Edelstahl oder Chrom dürfte da die bessere Wahl sein.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Rocker
Beiträge: 180
Registriert: 14. Apr 2016
Motorrad:: BMW k100 RS 1985

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Rocker » 2. Nov 2019

Alles klar! Dann weiß ich Bescheid.

Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht.

Mu
Beiträge: 235
Registriert: 6. Sep 2015
Motorrad:: Suzuki Gs 750
Honda NX 650
Honda CB 250/350

Re: Speichenräder Pulverbeschichten?

Beitrag von Mu » 2. Nov 2019

Ich habe komplette Speichenräder pulvern lassen... es hält trotz der Bewegungen im Rad schon gut 2000km, ohne Risse etc.

Und selbst wenn es irgendwann nicht mehr schön sein sollte... wirds halt neu gemacht.

Antworten

Zurück zu „Lackierung | Oberflächenbehandlung | Optik“

windows