Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
Antworten
Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 717
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen)
Wohnort: Köln

Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von Emil1957 » 7. Mär 2019

Hallo,

mein Projekt "Auferstanden aus Ruinen" (https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... lit=ruinen) neigt sich so langsam den Ende zu, es fehlt eigentlich nur noch der TÜV. Ich habe ja in meine Honda, die ursprünglich als CB250B4 geboren wurde, einen 350er Motor eingebaut, ist somit jetzt eine CB350. Da die 250er und 350er-Modelle bis auf den Motor baugleich waren (die 250er wurde in Deutschland hauptsächlich aus versicherungstechnischen Gründen verkauft, im Ausland waren die 350er viel verbreiteter) war das auch gar kein Problem. Die Motoren sehen nach außen hin auch identisch aus bis auf eine Kleinigkeit: Beim 250er Motor steht unten am Gehäuse eine "250", beim 350er Motor eine "325" (das Modell hieß zwar CB350, hatte aber nur 325 cm³). Ob das dem Prüfer auffallen würde, sei mal dahingestellt, trotzdem möchte ich auf Nummer sicher gehen und den Motor eintragen lassen.

Die Frage ist: Welche Unterlagen benötige ich dazu?

Danke für Eure Hilfe.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
CPE
Beiträge: 574
Registriert: 28. Nov 2013
Motorrad:: Moto Guzzi T5
Suzuki LS 650
Wohnort: Saalekreis

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von CPE » 7. Mär 2019

Du brauchst keine besonderen Unterlagen . Motornummer und im Idealfall die Fahrgestellnummer des Spendermotorrads
reichen. Habe kürzlich einen 1100er Motor in einen 850er Guzzi Rahmen gebaut , ohne Probleme.

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 552
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von brummbaehr » 7. Mär 2019

Nun ja ich kann da nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ein originaler Fahrzeugschein von einer 350er wär sicher von Vorteil.
Daraus können dann Vmax, Lautstärke etc. übernommen werden.
Oder bekommt der TÜV die Daten anhand der Fahrgestellnummer des Spendermotorrads aus irgendeiner Datenbank?
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
Schwandy
Beiträge: 160
Registriert: 9. Okt 2017
Motorrad:: Italienisches Glump in 10/10, 17/17 und 18/17 Zoll

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von Schwandy » 7. Mär 2019

Schein vom Spenderfahrzeug wegen Daten ist ganz hilfreich und die halbe Miete wär ne Bestätigung, daß Fahrwerk und vor allem die Bremsen von der 250 mit der 350 identisch sind. Bei z.B. Piaggio bekommst das für die alten Vespen übern Kundenservice - evtl ja auch bei Honda oder übern Händler?
Alternativ Microfisch-Ausdrucke von den Bremsen von 250er und 350er - müssten ja dann eigentlich identische Teilenummern haben.

Ein "echter" Sachverständiger und nicht nur ein Checklistenabarbeiter sollte das aber mit seinem Fachwissen selbst entscheiden und eintragen können! Da wird ja ausm Trabbi mittels Fluxkompensator keine Iljuschin gebastelt!
Wer noch nie zu früh gekommen ist, fickt nicht am Limit!

Benutzeravatar
manne
Beiträge: 229
Registriert: 7. Feb 2014
Motorrad:: Kawasaki 750 twin

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von manne » 7. Mär 2019

idealerweise die Bestätigung des Hersteller dass die Modelle 250 und 350 sonst baugleich... damit brauchst dann wohl nur noch die Briefdaten der 350er..

viel Erfolg..

das war vor langer Zeit mal Honda Homologationsabteilung Sprendlinger Landstrasse... da bekam ich diese Infos für die CJ 250 / 360..
auch andere 2 Zylinder können nett sein... .daumen-h1: und ebenso ein SIX-Pack... :dance1:

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 717
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen)
Wohnort: Köln

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von Emil1957 » 8. Mär 2019

Danke, werde mein Glück mal bei Honda probieren. Die Daten des Spendermotorrades zu bekommen, ist illusorisch, den Motor hab ich vor 2 Jahren im Ausland erworben. Ansonsten frag ich mal unverbindlich beim TÜV nach.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 717
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen)
Wohnort: Köln

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von Emil1957 » 8. Mär 2019

Hab mir gerade bei Ebay einen Honda-Prospekt der CB250/350K aus den 70ern geschossen, vielleicht hilft das ja.

P.S. Einen Original-Ersatztateilkatalog für CB250/350 hab ich auch gefunden, ich denke, dass ich damit nun ganz gut aufgestellt bin.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15796
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von f104wart » 8. Mär 2019

Das einzige, was Du brauchst, ist ein kompetenter Sachverständiger und den Nachweis anhand er Teilenummern, dass der Rahmen und die Bremsen bei den 250ern und 350ern identisch waren.

Das kannst Du beispielsweise anhand der Teilenummern von CMSNL machen.

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 717
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen)
Wohnort: Köln

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von Emil1957 » 8. Mär 2019

Ich halte es halt mit Goethe: "Denn was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost zum Prüfer tragen" (OK, etwas abgewandelt :grinsen1:)
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15796
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche Unterlagen brauche ich, um einen größeren Motor einzutragen?

Beitrag von f104wart » 8. Mär 2019

Emil1957 hat geschrieben:
8. Mär 2019
Ich halte es halt mit Goethe: "Denn was man schwarz auf weiß besitzt, ...
Und was willst Du dann mit einem Farbprospekt? :neener:


Druck die Zeichnungen, die Positions- und Teilenummern und die dazu gehörenden Modellbezeichnungen von CMS aus und gut isses. Was anderes steht in dem Ersatzteilkatalog auch nicht drin.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows