forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
Benutzeravatar
Ranger
Beiträge: 716
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: CB750Four, Ducati 900ss Cafe,

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Ranger » 16. Jan 2019

Stimmt genau. 2 Motoren Eintragung hat keinen Bestand.

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2081
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Hux » 16. Jan 2019

Frag' am besten Deinen Prüfer wie er's haben will, die Grauzone bestimmt er.
Meiner sagt: Eintragung heißt nicht Verwendungspflicht.
Wenn man was anderes dran- oder abbaut, das wieder abnahmepflichtig ist, muss das natürlich wieder abgenommen werden. Verändert man was, das ursprünglich Teil der BE war, muss auch das abgenommen werden.
Also Rückrüstung auf original Tank muss jederzeit ohne Vorführung möglich sein.
Gallerie: Bikes

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2268
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Tomster » 16. Jan 2019

Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich das alles gehandhabt wird.
Sollten vielleicht auch die mal dran denken, die immer gleich lospoltern "alles Blödsinn, mein Prüfer hat gesagt ......."

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1896
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Alrik » 16. Jan 2019


Hux hat geschrieben:Also Rückrüstung auf original Tank muss jederzeit ohne Vorführung möglich sein.
Wie gesagt: Kommt auf die Formulierung in der Eintragung an. Bei nem Tank hängt sich da sicher keiner dran auf, aber wenn in Feld 22 steht, dass der Tank verbaut ist, dann hat er eigentlich auch dran zu sein. Spätestens wenn ein anderer Lenker verbaut ist, muss man sich ja z.B. auch da mal das Zusammenspiel anschauen.

Wird in der Praxis sicher nicht so genau genommen, aber wenn einer fragt, wie das grundsätzlich aussehen müsste, dann siehe oben.

Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen im PLZ-Bereich 64 und Umgebung vorzugsweise per PN.

tomcat
Beiträge: 247
Registriert: 26. Mär 2014
Motorrad:: YAMAHA FZS 1000 FAZER

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von tomcat » 16. Jan 2019

Hab noch nie gehört, dass man einen anderen Tank eintragen lassen muss .. Ok, Kunststofftank geht nicht ... , aber ein anderer Tank, eine andere Form...? ... Muss ich denn, wenn mein Tank ne Delle bekommt und damit ne andere Form, auch zum TÜV das eintragen lassen? ... Will heißen: Ihr macht euch ein paar Gedanken zuviel - meine Meinung ;-)

Gruss Jürgen

AceofSpades
Beiträge: 416
Registriert: 6. Mär 2016
Motorrad:: Einige alte Kawasaki Superbikes

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von AceofSpades » 16. Jan 2019

Moin

Wie hier manche immer gleich abgehen :lachen1:

Wo ist den das Problem wenn zwei Motoren eingetragen sind? Vor allem wenn beide Motoren sauber und ohne Pfusch jeweils eingebaut, dokumentiert und abgenommen wurden? (X)Ob das rechtens ist steht auf einem anderen Stern, darauf will ich aber auch nicht hinaus....

Wahrscheinlich hat der Prüfer sogar gesagt der zweite muß bei der Umschreibung auf den neuen Motor raus gestrichen werden....
Und, pffffft... Hat mein Prüfer bei diversen Eintragungen auch immer gesagt. Durchgestrichen hat er nichts, die Zulassungsstelle hat es nicht interessiert und ich werde ganz sicher niemanden darauf hinweisen mir teuer eingekaufte Eintragungen wieder zu streichen :stupid:

(X)Wenn ich heute einen Motorschaden am Moped habe und den gleichen Motor eines anderen gleichen Mopeds wieder einbaue, gehe ich dann zum TÜV und lasse den eintragen??? Nööö, weil es ist ja der gleiche Motor und für das Moped schon abgenommen und somit zugelassen. Dann habe ich aber genauso einen Motor gewechselt und könnte diesen genauso fehlerhaft eingebaut haben wie den oben genannten bei zwei Motoreneintragungen wenn ich diesen mal wieder tauschen würde!

Denkt mal drüber nach :roll: Man kann echt alles übertreiben und aus jeder Maus einen Elefanten machen.
Das Motorradleben findet auf der Straße statt, manchmal gewinnt man, manchmal verliert man.
Was den einen Blauen nicht interessiert, macht der nächste Blaue eine Riesenwelle :oldtimer:

Bedenklich empfinde ich, wenn offensichtlicher Pfusch eingetragen wird wie hier zum Beispiel aktuell mit diesem "1,5cm über dem Reifen Loop"!

------
Ich würde bedenkenlos zwischen beiden Tanks wechseln sofern dies bauartbedingt problemlos möglich ist und mir da keinen großen Kopf machen...

Gruß Mike

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1896
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Alrik » 16. Jan 2019

"Sagen" dass irgendwas gestrichen werden muss, reicht halt nicht, das muss in der Abnahme stehen, wird häufig vergessen. Und die Zulassungsstelle überliest sowas auch mal gerne.
Gleicher Motor ist wie ein Ersatzteil, da ändern sich ja auch weder Höchstgeschwindigkeit, Leistung noch Geräuschwerte.
Ansonsten ist von meiner Seite alles gesagt im Sinne der Frage des TE. :)
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen im PLZ-Bereich 64 und Umgebung vorzugsweise per PN.

AceofSpades
Beiträge: 416
Registriert: 6. Mär 2016
Motorrad:: Einige alte Kawasaki Superbikes

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von AceofSpades » 16. Jan 2019

Alrik, Du kommst mir manchmal vor wie einer vom Amt :lachen1:

Zu erstens... Zum Glück ist das häufig nicht so :mrgreen:
Zu zweitens... Zum Glück ist das häufig so :mrgreen:
Zu drittens... Diese ganzen Dinge wurden bei diesem Fahrzeug schon einmal eingetragen und waren zum Zeitpunkt der Eintragung wohl legal, warum also sollte das bei erneuten Umbau nicht mehr so sein? (Wie oben geschrieben, ob rechtens, bla,bla,bla) Genau betrachtet (ohne die Amtsbrille :mrgreen: ) ist das kein Unterschied ob ich zwischen zwei eingetragenen Motoren wechsele oder zwischen zwei baugleichen!
Zu viertens... Kann ich verstehen :mrgreen:

Gruß Mike

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2081
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von Hux » 16. Jan 2019

AceofSpades hat geschrieben:
16. Jan 2019
Alrik, Du kommst mir manchmal vor wie einer vom Amt :lachen1:
... oder vom Fach. ;)
Gallerie: Bikes

AceofSpades
Beiträge: 416
Registriert: 6. Mär 2016
Motorrad:: Einige alte Kawasaki Superbikes

Re: Tank nach Eintragung auf Original zurückwechseln

Beitrag von AceofSpades » 16. Jan 2019

Das erklärt die Sache dann zumindest, war ja auch nicht böse gemeint :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows