forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

An unsere Racer ohne Zulassung

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
Benutzeravatar
Eumel
Beiträge: 94
Registriert: 28. Aug 2017
Motorrad:: Buell XB12R Firebolt 2004
Honda NTV 650 Revere (RC33) 1989
Honda CB450S (PC17) 1988
Kawasaki Z650SR
Wohnort: Stuttgart

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von Eumel » 5. Mai 2019

Ohne es zu wissen hoffe ich aber schon das ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle, bei der du ein Moped auf dem Hänger/im Transporter hast kontrolliert ob das dir gehört.
Sonst hätten Diebe ja extrem leichtes Spiel.
:!: Hier könnte Ihre Werbung stehen :!:

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1381
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von zippi » 5. Mai 2019

Hallo

Wie PeterA schon sagte, reinrassige rennmotorräder haben keinen brief oder zulassungsbescheinigung, rennmotorräder werden in der regel auch nicht zugelassen, sie haben mit der STVO auch nichts zu tun, sind im demsinne auch kein KFZ, meine Bakker TZ hat noch nichtmal eine nummer.
In einer polizeikontrolle muss die polizei nachweisen, das das mopet, auf dem hänger, nicht dir gehört und nicht andersrum, auch wenn die beamten gerne so tun als wäre das so. Mit anderen worten sie können prüfen ob das fahrzeug als gestohlen gemeldet ist, wenn nicht dann ist es halt deins.
Ein fahrrad hat auch eine rahmennummer aber keinen brief, hier verhält es sich genau so, wenn es nicht gestohlen gemeldet ist, ist es deins auch ohne nachweis eines kaufvertrages deinerseits (ja Obelix ein fahrrad ist kein kfz aber das ist egal).
Also kein panik, du brauchst keinen brief für dein rennsemmel mit dir rumschleppen.
Zur versicherung, wenn du deine rennmoppets mit in deine hausratversicherung aufnehmen willst, brauchst du ein wertgutachten und dein versicherungsgeber wird sicher gerne ein paar fotos haben, damit er weis was er da mitversichert und welchen wert die dinge haben, ist nicht anders als bei schmuck oder sonstiges. Bei einbruchdiebastahl oder brand, soweit deine versicherung feuer mit abdeckt, bei dir zuhause ist alles safe. Für unterwegs kann man z.b. hier eine versicherung abschliessen, https://www.renntraining-versicherung.d ... sicherung/

grüsse zippi

PS: Wurde noch bei keiner klassik oder anderen rennveranstaltung nach irgentwelchen papieren von meinen moppets gefragt.

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1381
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von zippi » 6. Mai 2019

Zu unfall:

Da es ein rennmotorrad ist wird es auch keinen unfall im herkömmlichen sinne geben, auf der rennstrecke ist dein moppet nicht versichert gegen unfälle, jeder zahlt seinen eigenen schaden, dafür muss man auch eine haftungausschlusserklärung unterschreiben bevor ein veranstalter einen auf die strecke lässt. Der faher ist durch seine lizenz versichert, aber das ist ein eigenes thema.
Denke du wirst keine versicherung finden die dir matrielle schäden auf der rennstrecke versichert, das ist halt dein privates risiko wenn du dein moppet auf dem kringel zerlegst. Gesetzt den fall du würdest ein zugelassenes fahrzeug mit vollkasco, ganz im sinne von Obelix, auf der rennstrecke zerlegen, zahlt dir dein versicherung keinen cent.

grüsse zippi

Karsten
Beiträge: 353
Registriert: 8. Feb 2015
Motorrad:: Guzzi V65
MZ Skorpion
Ducati 900 SS i.E.
Wohnort: Soest

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von Karsten » 6. Mai 2019

Gesetzt den fall du würdest ein zugelassenes fahrzeug mit vollkasco, ganz im sinne von Obelix, auf der rennstrecke zerlegen, zahlt dir dein versicherung keinen cent.
Das ist nur zum Teil richtig.
Bei Trainings zahlt sie, nicht bei Rennen. Stichwort "keine Veranstaltung zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten". Da kommt es darauf an, was in der Nennung steht.
Ich habe da schon ein paar Mal entsprechende Infos an Versicherungen geben müssen (als Veranstalter) und es klappte jedes Mal.

FF.

Karsten

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1381
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von zippi » 6. Mai 2019

Hallo Karsten

Was ist denn dann wenn du mit dem vollkasco moppet im training einen unverschuldeten unfall hast, der vermeintliche unfallschuldige mit seinem nicht strassenzugelassenen rennsemmel ist nicht versichert. Zahlt dann die vollkasco, oder sagt die versicherung dann, nee, der unfallverursacher muss den schaden zahlen ? Der unfallverursacher sagt dann, du hast die verzichtserklärung unterschrieben, also bekommst du von mir nichts und wer stellt fest wer den unfall verursacht hat, und welche behörde nimmt den unfall auf ?
Greift die versicherung auch obwohl das vermeintliche vollkasco fahrzeug für die renne modifiziert wurde, sprich beleuchtung und kennzeichen demontiert ?
Dazu noch, ein rennen ist keine veranstaltung zum erziehlen von höchstgeschwindigkeit, sondern es geht darum erster zu werden, nicht darum die höchstgeschwindigkeit eines fahrzeuges zu erreichen, demnach könnte ein rennteam z.b. in der superbike wm ihre fahrzeuge vor der session zulassen, dann für die renne preperieren und die versicherung zahlt schön alles was der fahrer zu brei fährt.
Ich kann mir nur vorstellen das die versicherung im falle eines fahrsicherheitstraining irgentwas übernimmt aber das sie bei renntrainings irgentwas bezahlt halte ich für ein märchen.

grüsse zippi

Benutzeravatar
DerAlte
Beiträge: 1235
Registriert: 6. Jul 2013
Motorrad:: Yamaha XT 500, Bj. 76
Yamaha XS 650, Bj. 80
Guzzi LeMans 2, Bj.80
Guzzi V65 , Bj.84
Ducati Pantah 500, Bj.81
Guzzi V 65 TT, BJ. 85
Guzzi LeMans 3, BJ.84
Wohnort: 74889

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von DerAlte » 6. Mai 2019

obelix hat geschrieben:
5. Mai 2019
DerAlte hat geschrieben:
5. Mai 2019
Die Argumente von Obelix sind nicht relevant - dann bräuchte man ja auch für den Rasenmäher nen Brief wenn du den mit dem Hänger durch die Lande fährst.
Sorry - das ist Dummfug... Ein Rasenmäher ist kein Kraftfahrzeug mit Fahrgestellnummer. Wenn Du Vergleiche ziehst, dann bitte korrekte. Fakt ist, dass die Fahrzeugpapiere eben der Eigentumsnachweis sind, da kannst drumrumwitzeln wie Du willst, ändert nix.

Obelix
Ich bleib bei der Irrelevanz :grin:
Sobald das Moped umgebaut ist für die Renne und nicht mehr auf die Straße will, dann steht es außerhalb der StVO und ist eben nur noch ein technisches Gerät wie z.B. ein Rasenmäher ( daher der Vergleich) :oldtimer:
Den Rest zu Diebstahl ,Unfall usw. haben ja die Kollegen hinreichend erklärt.

Dummfugliche Grüße
Volker

Karsten
Beiträge: 353
Registriert: 8. Feb 2015
Motorrad:: Guzzi V65
MZ Skorpion
Ducati 900 SS i.E.
Wohnort: Soest

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von Karsten » 6. Mai 2019

Dazu noch, ein rennen ist keine veranstaltung zum erziehlen von höchstgeschwindigkeit, sondern es geht darum erster zu werden, nicht darum die höchstgeschwindigkeit eines fahrzeuges zu erreichen, demnach könnte ein rennteam z.b. in der superbike wm ihre fahrzeuge vor der session zulassen, dann für die renne preperieren und die versicherung zahlt schön alles was der fahrer zu brei fährt.
Ich kann mir nur vorstellen das die versicherung im falle eines fahrsicherheitstraining irgentwas übernimmt aber das sie bei renntrainings irgentwas bezahlt halte ich für ein märchen.
Der Begriff "zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten" muss nicht extra fallen. Rennen oder schon eine offizielle Zeitmessung werden von Versicherungen als Indiz zum Ausschluss genutzt.

Und ja, wir hatten es schon, dass die Versicherungen gezahlt haben, sowohl Vollkasko als auch Haftpflicht. Der Haftungsausschluss -auch wenn es drin steht- kann nicht alles ausschliessen. Gesetze werden damit nicht ausgehebelt. Die Mopeds wurden repariert, Schäden ersetzt. Aber nur, weil wir in unseren Nennungen die passenden Formulierungen hatten. Nachfragen kamen natürlich.

FF.

Karsten

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1381
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von zippi » 6. Mai 2019

Hallo Karsten

Wer hat denn die unfälle aufgenommen, b.z.w. die schuldfrage geklärt und was passiert wenn der vermeidliche unfallverursacher keine haftpflicht für sein rennsemmel hat?
Wenn man sein fahrzeug bei einer turistenfahrt auf der Nordschleofe zerlegt zahlt meines wissens die versicherung nichts, obwohl es keine zeitnahme gibt.

grüsse zippi

Karsten
Beiträge: 353
Registriert: 8. Feb 2015
Motorrad:: Guzzi V65
MZ Skorpion
Ducati 900 SS i.E.
Wohnort: Soest

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von Karsten » 6. Mai 2019

Du musst da sehr genau gucken, Zippi, was wie wo. Deine Beispiele sagen mir nichts, weil ich da keine Details kenne. Bei uns ist das Training als Kurventraining deklariert. In den Problemfällen haben es die Teilnehmer ihrer Versicherung gemeldet, die dann bei uns nachgefragt hat.
Der Normalfall ist natürlich "jeder für sich". Das passt schon. Aber auch eine Vollkasko hat schon gezahlt, natürlich bei einem Alleinunfall.

Es sieht so aus, dass der Haftungsausschluss das schon regelt, aber eine Versicherung nicht ausser Kraft setzt.

FF.

Karsten

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5903
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: An unsere Racer ohne Zulassung

Beitrag von obelix » 6. Mai 2019

Ich kenn das noch von den Trainings, die die Scuderia Lindau früher auf dem Hockenheimring veranstaltet hat. Das lief als Fahrsicherheitstraining und war somit versichert. Dass am Nachmittag das freie Fahren in ne reinrassige Rennerei gemündet hat... Naja...
*ggg*

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows