forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

EG ABE Kosten

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
cafetogo
Beiträge: 1076
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von cafetogo » 23. Okt 2019

Das wäre mir neu, aber ich habe auch nicht wirklich Ahnung von der ISO Zertifizierung. In den Auflagen des KBA habe ich nichts gefunden, habe es aber auch nur überflogen.

https://www.kba.de/DE/Typgenehmigung/Zu ... onFile&v=4

Grüße
Roland

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5687
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von obelix » 23. Okt 2019

Alrik hat geschrieben:
22. Okt 2019
Interessante Sichtweise, zumal... ... beim Teilegutachten (nicht "TÜV-Gutachten") alle möglichen an ner Abnahme verdienen könnten, nicht zwangsläufig der, der auch das Teilegutachten erstellt hat. Aber die stecken ja eh alle unter einer Decke. :)
Naja, was soll ich sagen... Diese Aussage stammt direkt von einem Ing einer Typprüfstelle, der für die Erstellung solcher Gutachten zuständig war/ist. Und damals war das mit den alternativen Prüforganisationen noch nicht so gängig. Und - Streuverluste gibts überall:-)))

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Sirius
Beiträge: 183
Registriert: 2. Feb 2016
Motorrad:: BMW,TRIUMPH,HONDA

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von Sirius » 23. Okt 2019

Danke für eure Antworten Jungs! Das Dokument von Roland benennt ja eine ganz klare Anlaufstelle, da frag ich mal an. Ich berichte dann.

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 840
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von LastMohawk » 23. Okt 2019

Also unser Obelix hat das schon nicht ganz Unrecht mit der ISO9xxx, die ja die Qualität sichern soll... nee net sichern sondern gleichwertig halten soll. Über Qualität sagt die ISO9xxx ja weneig aus, nur dass das Niveau gleichbleibend ist.
6 EG-Fahrzeugtypgenehmigung
Artikel 3 Nr. 27
Anhang X 6.1 Voraussetzungen (Anfangsbewertung)
Der Antrag auf Erteilung einer EG-Typgenehmigung ist vom Hersteller einzureichen.
Voraussetzung für die Erteilung von EG-Typgenehmigungen ist die Anerkennung des
Antragstellers als Hersteller. Das KBA muss demnach vor Erteilung der ersten Typgenehmigung für einen Hersteller eine „Anfangsbewertung“ der qualitätssichernden Maßnahmen durchführen, um eine wirksame Erfüllung dieser Voraussetzungen sicherzustellen. Einzelheiten hierzu können dem vom KBA bereitgestellten Merkblatt zur Anfangsbewertung (MAB) entnommen werden.
Quelle, das von Roland verlinkte KBA Büchlein

Ist halt am einfachsten wenn ne ISO9xxx Zertifizierung da ist.

Gruß
der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Drickes
Beiträge: 61
Registriert: 5. Dez 2018
Motorrad:: Simson S51, 1986, Leistung und Optik modifiziert
MZ TS 150, 1979, nahezu original
Honda CX500 Kernschrott im Aufbau

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von Drickes » 23. Okt 2019

Kleiner Hinweis an der Stelle: Es ist die ISO 9001 ;-)

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 840
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von LastMohawk » 23. Okt 2019

danke
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Benutzeravatar
MaPla55
Beiträge: 138
Registriert: 24. Jan 2019
Motorrad:: Honda NTV 650, Honda Deauville, Honda CX500, Honda CB500, Honda CB250N, Suzuki GSX 650 F, Suzuki B-King

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von MaPla55 » 23. Okt 2019

Also,... eine DIN ISO Zertifizierung ist da nicht unbedingt erforderlich, kann aber hilfreich sein.

Wenn keine derartige Zertifizierung vorliegt kann die Prüforganisation (in unserem Fall war das der TÜV)
eine Verifizierung im Herstellerbetrieb vornehmen die dann für Fahrzeugteile gilt.

Vorteil hierbei: Im Gegensatz zur DIN ISO werden hier keine Bürostühle oder wie die Kaffeemaschine steht beachtet/geprüft,
sondern nur Dinge die tatsächlich für die Herstellung der Teile relevant sind.

Stand 2006 !!
netten Gruß
martin

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit
in sinnlose Wärme

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5687
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von obelix » 23. Okt 2019

MaPla55 hat geschrieben:
23. Okt 2019
Also,... eine DIN ISO Zertifizierung ist da nicht unbedingt erforderlich, kann aber hilfreich sein.
Da frage ich mich aber schon, wieso ich bei einem meiner letzten Arbeitgeber den Schei** mit der ISO hab durchziehen dürfen - nur damit unsere TÜV-Gutachten für die ganzen Porsche-Anbauteile aktualisiert werden konnten. Und wieso ein bekannter Tuningbetrieb, mit dem ich sehr gute Beziehungen unterhalte, den selben Müll hat machen lassen, um Gutachten für neue Teile machen lassen zu können.

Scheinbar sind hier nur Fachleute unterwegs, die sich auskennen und die, die es mitgemacht haben und am eigenen Leib haben erfahren dürfen werden ausgebuht...

Btw - über Qualität und fachliches Knowhow sagt so ein Wisch mal rein gar nix aus. Das ist nur ein Zeugnis, dass so ein System im Betrieb existiert. Mehr ned. Ob da am Ende Müll aus den Formen purzelt oder qualititativ hochwertige Teile rauskommen kann dieses Papier auch ned garantieren.

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
MaPla55
Beiträge: 138
Registriert: 24. Jan 2019
Motorrad:: Honda NTV 650, Honda Deauville, Honda CX500, Honda CB500, Honda CB250N, Suzuki GSX 650 F, Suzuki B-King

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von MaPla55 » 23. Okt 2019

genau, wir haben das mitgemacht, allerdings nicht für Großserienteile sondern kleine Serien.

Als Fachmann bezeichne ich mich deshalb nicht.
Ich weiß nur wie das bei uns lief und hab das alles selber durch, kenne das also NICHT vom hörensagen sondern ganz realistisch!

Es geht auch nicht darum was solch eine Zertifizierung aussagt, sondern nur darum ob die "zwingend" erforderlich ist!

Stand 2006/2007, eindeutig NEIN!
IMG_20191023_175511[1].jpg
warum diese Firmen das durchgemacht haben?
Na ganz einfach, weil es ihr Kunde verlangt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
netten Gruß
martin

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit
in sinnlose Wärme

Online
Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1858
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: EG ABE Kosten

Beitrag von Alrik » 23. Okt 2019

obelix hat geschrieben:
23. Okt 2019
Scheinbar sind hier nur Fachleute unterwegs, die sich auskennen und die, die es mitgemacht haben und am eigenen Leib haben erfahren dürfen werden ausgebuht...
So geht's, wenn man nicht das erzählt, was die Leute gerade hören wollen.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Fragen zu Zulassungsthemen oder konkrete Anfragen zu Abnahmen vorzugsweise per PN.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows