forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Reifenfreigabe ab 2020

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
Troubadix
Beiträge: 3055
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Troubadix »

Alrik hat geschrieben: 9. Feb 2020 Ich seh da mehr Aufwand als (finanziellen) Nutzen.
Der BWL-ler dürfte auch Umsatz (ohne Gewinn) und höhere Auslastung zu schätzen wissen und mit einer Statistik die gestiegene Eintragungen anführt gut zu Profilieren wissen...

...Zur Not sogar als Argument das die Gebühren wieder mal angepasst werden müssen


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

lutenent
Beiträge: 115
Registriert: 22. Jan 2017
Motorrad:: Joghurtbecher, Yamaha MT01, CB 750 SF

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von lutenent »

bei der derzeitigen änderung geht es nicht um reifenfreigaben im sinne von hersteller und typ sondern um verschiedene reifengrößen, welche auf dem motorrad gefahren werden dürfen.
ein konkretes beispiel:
eine dr 650 (sp44b), bj 92
Es geht um die rechtliche Sicherheit für den Fahrer, die damit verbunden - oder um umgekehrten Falle eben nicht verbunden - ist.
Und andere Dimensionen wurden auch in Freigaben bis dato auch als "machbar" deklariert. Kenne ich von meiner MT01, Stichwort 50er oder 55er Höhen-Breiten-Verhältnis....nun wird dafür eben ein amtlicher Zwischenschritt nötig, der dich aber nicht haftbar macht....
Viele Grüße
Mannie

Benutzeravatar
r550
Beiträge: 420
Registriert: 30. Mai 2018
Motorrad:: VH Honda CB 500 Bj. 82
VH Suzuki GSXR 1100 Bj. 88

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von r550 »

Der Reifenonkel im Video erzählt dummes Zeug!
Wenn ich mit dem Motorrad einen Unfall verursache bin ich immer haftbar. Dafür gibt es die Haftpflichtversicherung. Nur wenn ich den Unfall grob fahrlässig oder gar vorsätzlich herbeigeführt habe, kann ich deswegen angeklagt werden. Ich bin für den technischen Zustand meiner Karre selber verantwortlich, nicht der TÜV oder ein Reifenhersteller. Der Reifenhersteller erteilt auch keine "Freigabe", sondern nur eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Das der TÜV andere Reifendimensionen eintragen möchte, ist durchaus nachvollziehbar. Bloss weil es gerade hip ist, würde ich auch nie Conti TKC 80 Stollenreifen auf einen Supersportler aufziehen oder chinesische Reifenimitate kaufen.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Ranger
Beiträge: 734
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: CB750Four, Ducati 900ss Cafe,

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Ranger »

du solltest im detail zuhören.
fühl dich nicht angegriffen. das ist alles sehr komplex.

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 6234
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von obelix »

Drüber hinaus geht der Videobeitrag völlig am eig. Thema dieses Fadens vorbei.
Da gehts drum, wenn jemand Reifen montiert, die keine Freigabe des Reifen- oder Fahrzeugherstellers haben. Hier gehts um die Beibehaltung der seitherigen Freigabepraxis. Also zwei völlig unterschiedliche Dinge. Wer also nicht freigegebene Gummis montieren will, kommt (und kam bislang) um ne Einzelbegutachtung sowieso ned drumrum, hat mit den Freigaben wie seither also rein nix zu tun.

Ganz davon abgesehen, dass ein Sachverständiger kaum den Nachweis erbringen könnte, dass ein Reifen ursächlich für so einen beschriebenen Unfall verantwortlich sein könnte. Das würde ja eigene Testfahrten erfordern, was so ein SV wohl kaum machen (können) wird und will. Also isses ne reine Vermutung, die ein ordentlicher Anwalt in der Luft zerreisst.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2112
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Alrik »

fish hat geschrieben: 10. Feb 2020 bei ca. 70€ für den prüfverein plus 30-50€ für die zulassungstelle, sehe ich durchaus auch einen finanziellen nutzen.
Natürlich ist das Geld, gar keine Frage. Nur "für uns" ist das ne unschöne Dienstleistung, weil a) zu billig für ne Einzelabnahme und b) in der gleichen Zeit leichter woanders Geld zu verdienen wäre.
Wir haben uns hier auch auf ca. EUR 70,- verständigt, das ist zwar "wenig" (siehe oben), aber es ist ansonsten keinem Kunden zu vermitteln, warum man jetzt plötzlich so viel Geld auf den Tisch legen muss, wo jahrenlang einfach der Zettel vom Reifenhersteller ausgereicht hat. Und wie schon weiter vorne geschrieben: Ich bin auch nicht sehr glücklich mit dieser Änderung.
Troubadix hat geschrieben: 10. Feb 2020 Der BWL-ler dürfte auch Umsatz (ohne Gewinn) und höhere Auslastung zu schätzen wissen und mit einer Statistik die gestiegene Eintragungen anführt gut zu Profilieren wissen...
Um Auslastung braucht sich keiner Sorgen zu machen. Und wenn da BWL im Vordergrund steht, dann müsste das in ne ganz andere Richtung gehen.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Benutzeravatar
Vitag
Beiträge: 960
Registriert: 26. Apr 2013
Motorrad:: nen ganzen Haufen
Wohnort: Halle-Saale
Kontaktdaten:

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Vitag »

Verstehe den ganzen Aufriss nicht. Reifengrößen welche nicht in den Papieren standen, mussten doch schon immer eingetragen werden, Freigabe vom Hersteller hin oder her.

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2112
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Alrik »

Nein.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Benutzeravatar
Vitag
Beiträge: 960
Registriert: 26. Apr 2013
Motorrad:: nen ganzen Haufen
Wohnort: Halle-Saale
Kontaktdaten:

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Vitag »

Wie, Nein?

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2112
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Reifenfreigabe ab 2020

Beitrag von Alrik »

Nein. Man durfte die ganze Zeit abweichende Größen fahren, wenn der Hersteller dafür ne Freigabe ausgestellt hat.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows