forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Tipps, Tricks, Informationen und Fragen zu Vorschriften, Gesetzen und Schlupflöchern
Benutzeravatar
Schmorbraten
Beiträge: 577
Registriert: 10. Dez 2015
Motorrad:: Norley 1250, Road King Police
Wohnort: Bad Honnef

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von Schmorbraten »

Motorrad fahren ist schon lange kein reines Beförderungsmittel mehr, wie n den 50er und 60er Jahren, für den Einen ein Sportgerät für den Anderen ein Hobby.
Die Geräuschgrenzen sind schon seit Jahrzehnten festgelegt und werden in Abständen novelliert sprich angepasst. Das nun, von mir nicht gewählte unquallifizierte Berufsschwachmaten mal wieder den Kopf aufreissen ist auch nichts Neues, was mir nur langsam auf den Senkel geht, sind ewig neue blödsinnige Einschränkungen und Gängeleien. Aber wir Deutsche sind schon Leidensfähig, anstatt mal lautstark zu verbalisieren was wir nicht wollen, immer schön das Maul halten.
Nicht vergessen, was einmal verabschiedet und beschlossen, wird so gut wie nie zurückgenommen.
Das das funktioniert, sieht man an Scheuers letzen zurück rudern bezüglich der verschärften Strafen.
Ergo Maul auf, wie das geht zeigen Franzosen, Spanier und Italiener.

Ich habe fertig
Ne, ich hab keine Lust

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2111
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von Hux »

Kallebadscher hat geschrieben: 23. Mai 2020 *snip*.....aber ich reg mich auch über die Spackos auf die kurz vorm Ortsende im 1sten Gang voll durchfeuern und am Ortsschild die 100er Marke knacken........denn das ist kein Geräusch das ich aus der Kindheit kenne, das ist Proletenhaftes Gehabe pupertierender oder mitlifeverängstigter Impotenter.......die es leider viel zu viele in unsrer "höherschnellerweiter" Gesellschaft gibt.
Hm, wie vielen davon helfen wir (ja, ich auch) hier denn wohl dabei die maximal zulässige dB Grenze auszukosten?
Ich finde die ganze Nummer hier mit der Petition mehr als ausreichend scheinheilig.
Gallerie: Bikes

cafetogo
Beiträge: 1243
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von cafetogo »

grumbern hat geschrieben: 22. Mai 2020
cafetogo hat geschrieben: 22. Mai 2020 Das sind zum größten teil aus der Stadt zugezogene die sich wegen alles aufregen und wegen jeder Kleinigkeit am Hörer hängen. Rasenmäher Säge usw.
Warum kenne ich das? :roll:
Ist halt so. Da werden dann auch die Anwohner, die schon seit Jahr und Tag hier wohnen angemahnt, dass der große Boss übers Wochenende extra aufs Land gefahren ist, um seine Ruhe zu haben, also hat man sich entsprechend zu verhalten... :hammer:
Nur: Samstags ist auf dem Land mehr los, als Montags in der Stadt :lachen1:
Ja natürlich geht Samstags in jeder ecke der punk ab, das kennt der Mieter aus der Großstadt nicht, da ist alle 10j Balkon streichen ein Großereignis :grinsen1:

Grüße
Roland

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 11124
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von grumbern »

Ich denke eher, das ist einer verzerrten Realitätswahrnehmung geschuldet. Viele scheinen das Landleben nur von Rosamunde Pilcher oder dem Landdoktor zu kennen und meinen dementsprechend, das müsse so sein. :dontknow:
Klar insgesamt ist es ruhiger, weniger hektisch, aber gearbeitet wird trotzdem immer irgendwo.

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 6155
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von obelix »

Die "Lärm"bekämpfung vor allem im privaten Bereich nimmt manchmal groteske Formen an...
Da sind solche Sachen wie Hühnergegacker oder Kirchturmglocken geradezu alltäglich.

Ein Kollege wurde mal von einer älteren Hausbewohnerin in einem Haus mit Tiefgarage dazu aufgefordert, sein Auto (völlig normaler Passat, ohne Tuning) auf der Strasse vor dem Haus zu parken. Begründung: wenn er früh morgens (ca. 6:20h) das Haus verlassen würde, wäre das Öffnen des Garagentores so unerträglich laut...

Bei nem anderen Fall forderte der Vermieter, das er nach 22:00h das Treppenhaus nicht mehr nutzen solle, nicht mehr die Toilette betätigen dürfe und überhaupt, abends nach Möglichkeit nicht mehr in der Wohnung herumlaufen solle... Und Fernsehen bitteschön nur mit Kopfhörer. Abendlicher Damenbesuch (oder auch anderer) wäre sowieso verboten.

Fällt einem da noch was ein?

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

7Fifty

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von 7Fifty »

grumbern hat geschrieben: 23. Mai 2020 Ich denke eher, das ist einer verzerrten Realitätswahrnehmung geschuldet. Viele scheinen das Landleben nur von Rosamunde Pilcher oder dem Landdoktor zu kennen und meinen dementsprechend, das müsse so sein. :dontknow:
Ein typisches non liquet, ein "Unentschieden" - ähnlich der Schlichtung zu Stuttgart 21.

Die Intonation beider Seiten sei mal dahin gestellt, ob man das nun cool oder daneben findet - aber beide Meinungen existieren nun mal, von dessen man sich zunächst mal zu vergewissern haben muss. Mit einer solchen Illustration zu argumentieren, finde ich jedenfalls nicht statthaft und hilft auf dem (hoffentlich möglichst kurzen) Weg zu einem möglichen Konsens hin aber überhaupt nicht, find' ich.

cafetogo
Beiträge: 1243
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von cafetogo »

Ich würde mir mal keinen großen Kopf machen, denke nicht das es abgesegnet wird wenn es nicht so gar verfassungswidrig ist, wäre nicht das erstmal.
Es gibt genug Gesetze dazu und um die schwarzen Schafe hat sich die Rennleitung zu kümmern.

Grüße
Roland

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1443
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von zippi »

Wie wär's mal mit einer Spendenaktion, für die für die Lärmbelästigten, dann könnte man Ohrstöpsel für die kaufen und verteilen. :zunge:

cafetogo
Beiträge: 1243
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von cafetogo »

Ohrenstöpsel :wow: Da könntest was anrichten wenn nicht sogar Existenzen zerstören, wie hat mein nachbahr letzt gesagt, ich habe dich gar nicht wegfahren gehört :mrgreen:

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1443
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: Petition gegen Wochenendfahrverbote für Motorräder

Beitrag von zippi »

Werde jetzt auch eine Bürgerinitiative gründen, gegen Deodorant und Parfüm, der Geruch zerfetzt mir die Nasenschleimhäute, ach und auch noch eine gegen Häuser, die nehmen mir die Sonne, und ohne Sonne wird man krank :grinsen1:

Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland :friendlyass: .

Gesperrt

Zurück zu „Diskussionen zu Vorschriften und Zulassungsbestimmungen“

windows