forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Benutzeravatar
FEZE
Beiträge: 2504
Registriert: 8. Mär 2013
Motorrad:: OSL251
3x TRX850
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von FEZE » 12. Aug 2019

Moin starker Mann,

kann man so machen.
Das sieht aus von der Bauweise wie das Bett was Tom das er von mir genommen hat und auch am Samstag abgeholt hat.
Wenn Du doch eh das Gitter rausnimmst und Querstreben einbaust, warum lässt Du nicht einfach eine komplette Platte ein die bündig mit dem Hauptrahmen abschließt???
So baust Du doch weiter auf, ergo wird die Rampe noch steiler.

Gruß FEZE
Whoosenose?

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2196
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von Tomster » 12. Aug 2019

Sehr interessant, Obelix. Danke fürs Einstellen.
Habe aktuell auch so ein Krankenbett (von Feze) in der Garage stehen, allerdings n.n. bearbeitet.

Will es mir allerdings leicht machen und lediglich Siebdruckplatten auf die vorhandenen Gitter legen.
Die Gitter alleine würden das Moped sicher schon halten, aber natürlich müssen Platten drauf. Habe an 12mm Platten gedacht. Sollte bei dem Unterbau reichen.
Habe z.B. umlaufend einen Rohrrahmen, keinen Vierkant. Da sind zwar Auflagen für die Gitter dran, aber darauf alleine würden die Platten auf Dauer nicht halten.

Bis dahin
Tom

Edit: habe gerade mal geschaut, an den Längsseiten ist doch nen Vierkantrohr
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5503
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von obelix » 12. Aug 2019

FEZE hat geschrieben:
12. Aug 2019
Wenn Du doch eh das Gitter rausnimmst und Querstreben einbaust, warum lässt Du nicht einfach eine komplette Platte ein die bündig mit dem Hauptrahmen abschließt???
Das hat ganz einfach den Grund, dass ich keine Platte kaufen wollte. So ne Platte hatte ich bei meiner ersten Bühne verbaut, die hat mich schlappe 90irgendwas gekostet (Fahrzeugbau-Siebdruck-Platte). Das wollte ich mir ned nochmal antun:-)

Aufbauen tuts 22mm (19mm Holz plus 3mm Belag), das halte ich für vertretbar. hab allerdings zugegebenermassen den Gedanken an ne eingelassene Platte gar ned gehabt - hätteste ja auch mal früher was sagen können, die Idee ist ned schlecht.

Allerdings gehört dann rundrum ne Auflagefläche eingesetzt und die Querstreben sind trotzdem fällig. Wird also eher mehr Arbeit als in meiner Version. Dafür hätte man dann auf flache Aluprofile an den Kanten zurückgreifen können, was wiederum ne Menge Zet gespart hätte.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5503
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von obelix » 12. Aug 2019

Tomster hat geschrieben:
12. Aug 2019
Will es mir allerdings leicht machen und lediglich Siebdruckplatten auf die vorhandenen Gitter legen.
Ich kenne das Bett ned, aber wenn das ähnlich aufgebaut ist wie meines, wird das an jedem Gitter nur an maximal 4 Fixpukten am Rahmen gehalten. Bewegliche Gitter - wie bei einem solchen Bett üblich - sogar nur an 2 festen Punkten und 2 Auflagebolzen. Das wäre mir zu wenig. Ausserdem sind die Gitter nachgiebig.

Auf eingeschweissten Streben liegt das Holz satt auf und es bewegt sich nix. Bei dem maximalen Abstand von 40cm von Rohrmitte zu Rohrmitte bei meinem Konstrukt kann man sicher sein, dass sich da nix durchbiegt oder gar bricht. Zudem sind die Gitter sackschwer, die 3 eingesetzten Rohre wiegen dagegen fast nix. Ich wollte eben auch möglichst viel Gewicht raushaben. Jedes Kilo, das rausgeht, kann als Beladung wieder genutzt werden.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2196
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von Tomster » 12. Aug 2019

Ja, deine Version ist sicher die professionellere.
Müsste mir die Verbindungsrohre besorgen und dann mit allem zu einem befreundeten Dengelmeister fahren.
Bei der Gelegenheit könnte man die Bühne auch noch 15cm schmaler machen.

Na ja, mal schauen.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5503
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von obelix » 12. Aug 2019

Schmaler ist keine schlechte Idee.
90cm+ ist schon ne ansage, vor allem, wenn man dann oben oder unten in der Mitte iwo dranwill:-)
Merks grade selber wieder, das Verschmälern meiner vorigen war ne sehr gute Idee:-) Kommt man wenigstens überall dran, ohne sich mit auf die Bühne legen zu müssen:-) So 60-70cm reichen mehr als dicke. Man muss sich nur dran gewöhnen, dass die Beinchen der Bühne dann rausstehen. Aber spätestens, wenn Du das 2. Mal drübergestolpert bist, ist das abgespeichert*ggg*

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2196
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Wir basteln uns eine Hebebühne #2...

Beitrag von Tomster » 12. Aug 2019

Allerdings ist das Argument mit dem Draufschieben und daneben stehen auch nicht von der Hand zu weisen.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows