Tumbler für unter 15€

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 545
Registriert: So 6. Nov 2016, 08:24
Motorrad: Triumph Explorer 2015, Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-Projekt
Wohnort: Andechs

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von recycler » Sa 12. Aug 2017, 10:12

Cooler Beitrag, das freut den recycler.

Ich seit verwende Jahren einen Tumbler (Hülsenpoliergerät= von Frankfort Arsenal (gibt es in den Waffenshops) um Teile für meine Flipperautomaten aufzuarbeiten bzw. die Kugeln zu polieren. Wie Konrad oben schon schreibt verwenden die Profis Walnußgranulat (ja das kostet etwas mehr wie Sand oder Katzenstreu bzw. anderes 'Strahlgut', funktioniert aber prima). Allerdings muß man nach dem Tumbeln z.T., die Granualtreste aus den Kreuzschlitzschraubenköpfen pulen. Geht mit einem Pinwandnagel am besten. Und zum Schluß noch ein Tipp: Ein Spritzer Stahlfix verbessert das Ergebnis.

Ciao

recycler

Mein Tumbler hat etwa diese Form
tumbler.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
old's cool!

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6017
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von grumbern » Sa 12. Aug 2017, 11:08

Das Ding von Ichiban funktioniert entgegen mancher Annahme ebenfalls nicht, wie eigenltich alles von ihm. Das Prinzip dahinter allerdings schon. Ich muss sagen, ich war ganz froh darum, meinen ganzen Kleinkram nicht per Hand entrosten zu müssen.

Das mag für manch einen etwas lächerlich klingen, wenn man mit rein metrischen Geschichten zu tun hat. Da nehme ich auch einfach neue Schrauben. Bei dem ganzen zölligen Sonderzeugs jedoch, bekommt man entweder nichts neues, oder man bezahlt pro Schraube einen € oder mehr (WENN man sie noch bekommt). Da rechnet sich das Aufarbeiten durchaus.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
GalosGarage
Beiträge: 4170
Registriert: Do 22. Aug 2013, 07:47
Motorrad: Ducati ST2 Umbau ( 9½ )
Cagiva-Duc-BMW Mix ( urbano) im Aufbau
Guzzi V65 in Warteschlange (namenlos)
digitaler Umbau Ducati 750ss (emozione) später mal
Cagiva Alazzurro (quattro-stagioni) im Aufbau
Wohnort: 41564 Kaarst

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von GalosGarage » Sa 12. Aug 2017, 11:51

kann man nicht ne alte waschmaschine oder Trockner dafür nehmen? :unbekannt:
Projekte:
Pizza

emozione

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11887
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von f104wart » Sa 12. Aug 2017, 12:04

Eher nicht, weil die Trommel Löcher hat, durch die das Granulat hindurch rieselt und sich zwischen Trommel und Gehäuse setzt.
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 545
Registriert: So 6. Nov 2016, 08:24
Motorrad: Triumph Explorer 2015, Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-Projekt
Wohnort: Andechs

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von recycler » Sa 12. Aug 2017, 12:25

Mit zugeschweißter Trommel dann aber bitte nur im Schleudergang, dann ist das Zeugs in 5 min. blitzeblank :-)

Aber aus einer alten Waschmaschine kann man etwas sehr sinnvolles und schönes bauen: Eine sichere Feuerstelle für den Garten. Hab sowas wie im Bild aus Omas alter Maschine gebaut, nachdem ich es bei einem Freund gesehen hatte.

https://www.ebay.de/i/172804796520?chn=ps&dispItem=1

Ciao

recycler
old's cool!

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1334
Registriert: Do 1. Mai 2014, 07:41
Motorrad: Suzuki LS 650, 1987; Suzuki LS 650, 1992; Yamaha SR 500, 1985
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von Hux » Sa 12. Aug 2017, 13:40

Wenn Großgerät, dann Betonmischer. :)
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 1173
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:34
Motorrad: .
BMW R100RS

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von Ratz » Sa 12. Aug 2017, 15:03

Hab mir da auch schon mal Gedanken gemacht, leider ist es zwecks akutem Zeitmangel bis jetzt nur eine Idee.

An sich haben wir alle schon ne ganze Menge an Maschinen und Antrieben in der Werkstatt rumstehen. Noch ein Gerät käme bei mir nicht in Frage. Deshalb ist meine Idee so etwas wie eine verstärkte Gugelhupfform zum verschließen, die ich dann in meine Drehbank einspannen kann. Das ist im Prinzip eine kleine Waschmaschine und sogar mit Drehzahlregelung.

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von obelix » Sa 12. Aug 2017, 15:57

Ratz hat geschrieben:...verstärkte Gugelhupfform zum verschließen, die ich dann in meine Drehbank einspannen kann. Das ist im Prinzip eine kleine Waschmaschine und sogar mit Drehzahlregelung.
Da brauchst dann aber keine Gugelhupform. Das dreht sich ja. Also landet alles, was du reinfüllst immer wieder unten, wird also beständig umgewälzt. Stichwort ist hier Trommeltumbler. Anschaulich erklärt hier *griiiiiiiiins*

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 1173
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:34
Motorrad: .
BMW R100RS

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von Ratz » Sa 12. Aug 2017, 16:16

obelix hat geschrieben:Da brauchst dann aber keine Gugelhupform. Das dreht sich ja. Also landet alles, was du reinfüllst immer wieder unten, wird also beständig umgewälzt. Stichwort ist hier Trommeltumbler. Anschaulich erklärt hier *griiiiiiiiins*

Gruss

Obelix
Naja die Google Hupfform bietet sich halt an weil man da schön eine Achse durchstecken kann.
Dein Video zeigt auch anschaulich was ich nicht im Sinn habe - eine teuere Maschine zu bauen um ein paar Cent zu reinigen.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 2156
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Tumbler für unter 15€

Beitrag von sven1 » Sa 12. Aug 2017, 16:26

Moin Holger,

da die Gugelhupfform nicht sauber schließt, wirst du höchst wahrscheinlich ausgetretenes "Schleifgut" auf der Maschine.
Wie wäre es mit einem Stück KG Rohr und dann mit Endstücken verschließen. (wenn du eh an den Leitungen sitzt, mach doch gleich den Abwasserstrang mit :wink: )
Da kannst du auch gut eine Achse aufbringen und kostet nicht die Welt.


Grüße

Sven

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

 

 

cron