Zündkerzengewinde reparieren

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Zündkerzengewinde reparieren

Beitrag von obelix » 20. Jul 2018

zippi hat geschrieben:
20. Jul 2018
Persönlich würde ich den kopf demontieren, und den gewindeschneider, schraube oder alte kerze von der innenseite, brennraumseite wo das gewinde noch unbeschädigt ist, ansetzen.
Sicher die allerbeste Possi - ist aber jede Menge Arbeit am Reihenvierer von Kawa. Alleine die Demontage ist ein *Mist* und man läuft immer Gefahr, die Gewinde der NW-Böcke zu versauen, ich sprech da aus eigener Erfahrung, die sind schneller überdreht als Du "Oh, Scheisse" sagen kannst.

Ich würde es zuerst ohne Demontage versuchen, wenn das in die Hose geht, kann man immer noch demontieren.
Ist ja letzten Endes auch ne Frage des Geldes, ZKD und der evtl. andere Kleinscheiss kosten ja auch was.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 819
Registriert: 14. Jun 2016
Motorrad:: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S
Honda CB 650 RC03

Re: Zündkerzengewinde reparieren

Beitrag von dirk139 » 20. Jul 2018

Brownie hat geschrieben:
20. Jul 2018
Und damit so was in Zukunft nicht mehr passiert sind Zündkerzen immer erst mit der Hand einzuschrauben bis sie sitzen, dann mit Drehmoment anziehen. Niemals mit Ratschenschlüssel die Kerze einschrauben.. :oldtimer:
Theoretisch natürlich vollkommen richtig...

Praktisch aber nicht immer machbar :zunge:

Schrauben mit der Ratsche ist vielleicht auch n bisschen Übungssache :wink:
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Zündkerzengewinde reparieren

Beitrag von obelix » 20. Jul 2018

dirk139 hat geschrieben:
20. Jul 2018
Praktisch aber nicht immer machbar :zunge:
G-e-n-a-u:-)
Wobei ich auch die Kerzen ned mit den Fingern reinpussle, vor allem die inneren beiden sind da für meine Finger "unpraktisch" angeordnet. Aber die Nuss oder den Rohrschlüssel inne Finger und mit Gefühl in den Fingerspitzen angesetzt - passt.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14150
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Zündkerzengewinde reparieren

Beitrag von f104wart » 21. Jul 2018

Es gibt auch Finger, die unpraktisch angeordnet sind oder so viel "Gefühl" haben, dass sich jeder Drehmomentschlüssel vor ihnen fürchtet... :lachen1:
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows