Startmaschine

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
balthasar
Beiträge: 34
Registriert: 8. Okt 2016
Motorrad:: KTM GS600-Uno
Projekt Ducati 500 SD & Rotax 605 DOHC

Re: Startmaschine

Beitrag von balthasar » 12. Jan 2019

Die Amis setzen sowas bei Flat Track Racern ein: E-Motor mit druntergesetzter Batterie im Tagegestell und direkter Antrieb auf die Kurbelwelle. Funktioniert z.B. bei den 1-Zyl Rotaxmotoren so mit einer Aussparung am linken Seitendeckel (dort läuft allerdings auch der Zahnriemen im Trockenen). Der Vorteil gegenüber einem kleinen paddock starter fürs Hinterrad ist allerdings nicht so ganz klar (außer vielleicht weniger Staub und Sand in der Startmaschine).

Siehe hier (runterscrollen):
http://vft.org/vftforsale2Products.html

Karsten
Beiträge: 269
Registriert: 8. Feb 2015
Motorrad:: Guzzi V65
MZ Skorpion
Ducati 900 SS i.E.
Wohnort: Soest

Re: Startmaschine

Beitrag von Karsten » 12. Jan 2019

Ich kenne das nur von unseren Oldies.
Bei den Guzzis haben wir einfach den normalen Anlasser mit dicken Kabeln und einem Schalter versehen, die Befestigungsschrauben durch Bolzen ersetzt und an eine dicke externe Batterie angeschlossen. Zum Starten wurde der Anlasser dann seitlich eingesteckt.

Vorteil: Geht auch bei Nässe (da haben Rollen ihre Probleme) und ohne Helfer.
Nachteil: Nicht bei jedem Moped machbar und bei weitem nicht so kuuuuhl.

Tolle Arbeit :-)

FF.

Karsten

Benutzeravatar
jhnnsphlpp
Beiträge: 856
Registriert: 23. Okt 2013
Motorrad:: Ducati Multistrada Pikes Peak
Simson S51 E/4
Kawasaki ZXR400 Rennstrecke
Wohnort: 85088

Re: Startmaschine

Beitrag von jhnnsphlpp » 15. Jan 2019

Heute war der Lackierer da ;) ist ganz einfacher Hammerschlag Lack geworden.

Bild
Grüße,
Johannes

Meine Z400: viewtopic.php?t=2939
Meine ZXR400: viewtopic.php?t=22279

Benutzeravatar
jhnnsphlpp
Beiträge: 856
Registriert: 23. Okt 2013
Motorrad:: Ducati Multistrada Pikes Peak
Simson S51 E/4
Kawasaki ZXR400 Rennstrecke
Wohnort: 85088

Re: Startmaschine

Beitrag von jhnnsphlpp » 1. Feb 2019

Fertig! (Bis auf die Verkleidung)

Bild
Grüße,
Johannes

Meine Z400: viewtopic.php?t=2939
Meine ZXR400: viewtopic.php?t=22279

Benutzeravatar
HeikoW
Beiträge: 724
Registriert: 2. Sep 2013
Motorrad:: CX500C, CBR1000RR, CBR900RR
Wohnort: 63110

Re: Startmaschine

Beitrag von HeikoW » 28. Mai 2019

Hast da echt ein feines Teilchen zusammen gebaut.

Ich hoffe, dass du dir auch Gedanken darüber gemacht hast, wie du dein Mopped an bekommst, wenn mal keiner in der Box ist der dir helfen kann. Das war für mich beim Startmaschinenbau ein wichtiger Punkt. Hab mir auch son Teil mit 2 Rollen gebaut.. fand ich benutzerfreundlicher.

Wie sind deine Erfahrungen bis jetzt?

Gruß, Heiko

Benutzeravatar
jhnnsphlpp
Beiträge: 856
Registriert: 23. Okt 2013
Motorrad:: Ducati Multistrada Pikes Peak
Simson S51 E/4
Kawasaki ZXR400 Rennstrecke
Wohnort: 85088

Re: Startmaschine

Beitrag von jhnnsphlpp » 29. Mai 2019

Servus Heiko,
bis jetzt habe ich sie nur zu Hause im Einsatz gehabt. Da wir in den meisten Fällen eh zu Zweit auf die Rennstrecke fahren, sollte es keine Probleme zwecks Starthilfe geben. Sonst gibts doch eigentlich immer einen der kurz aushelfen kann.
Für zu Hause wollte ich mir eventuell eine stationäre Rolle bauen, welche sozusagen Plug&Play an die Startmaschine angeflanscht wird.

Ich habe am Wochenende den Gaszug angebaut, nun ist sie bis auf die Verkleidung fertig. Bisher hat sie ihren Dienst sehr gut verrichtet. Siehe hier: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 40#p374523
IMG_1425.JPG
P.S.: Ich trinke kein Öttinger... :unbekannt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Johannes

Meine Z400: viewtopic.php?t=2939
Meine ZXR400: viewtopic.php?t=22279

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows