forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Mopedschrauber
Beiträge: 353
Registriert: 27. Feb 2014
Motorrad:: KLR 650 und andere

Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von Mopedschrauber »

Hi,

habe vom Drehen Null Ahnung, daher mal doof gefragt.
Ich bräuchte Adapter für Wassertemperaturfühler M14x1,5 IG auf M10x1,25 AG
Also sowas
https://vdo-webshop.nl/de/sensor-adapte ... winde.html

nur halt statt M12x1,5 M10x1,25
Gewindelänge jeweils 12mm

Bevor ich jetzt ne Firma Frage wollte ich halt mal nachhören, was sowas kosten kann? Kann den Aufwand nicht abschätzen.
Alternativ kaufe ich den obigen Adapter und einen M12x1.5 Gewindebohrer und bohre das vorhandene Gewinde auf.

Hintergrund ist, dass die Original Temperaturschalter in M10x1.25 über 100,-- EUR kosten und einen vergleichbaren von den Werten bekomme ich mit M14 schon für 20,-- EUR. Und ich brauche alleine schon zwei Stück.

Ich suche auch schon seit Wochen das Internet hoch und runter weder in M12 und schon gar nicht in M10x1.25 gibt es Temperaturschalter die bei ca. 90°C ein und bei 85°C ausschalten. Ist ein extrem exotisches Gewinde für Temperaturschalter. VW hat wohl einige in M10x1 aber dass hilft mir dann auch nicht weiter, daher die Idee auf M14 zu gehen.

Fertige Adapter in der Größe habe ich auch nirgendwo gefunden.
Gruß Werner

Benutzeravatar
DUCracer
Beiträge: 257
Registriert: 24. Jan 2014
Motorrad:: BMW R 100/7 RS Bj. 82
Ducati 900 SS Königswelle Bj. 79
Honda GB 500 Clubman Bj. 88
BMW R100/7 CR Bj. 81
Ducati 750 SS Carenata Bj. 96
Wohnort: West-Harz

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von DUCracer »

Mopedschrauber hat geschrieben: 23. Jan 2023 Ich bräuchte Adapter für Wassertemperaturfühler M14x1,5 IG auf M10x1,25 AG

Fertige Adapter in der Größe habe ich auch nirgendwo gefunden.
Hallo Werner,

wenn Du etwas Platz hast kannst Du das ganze auch so lösen.

Nimm einen Adapter M14x,5 Aussen und M10x1 Innen
(https://shop.gase-dopp.de/Reduzierung-M ... -bar-Stahl)

dann einen Nippel M10x1 auf M10x1,25
(https://www.gms-moto.eu/hel-doppelnippe ... 0x125.html) einkleben.

Auf der andren Seite eine M14x 1,5 Muffe
( https://shop.gase-dopp.de/Gewindemuffe- ... nkt-60-bar ) einkleben.

Das ganze mit Loctite 577 oder hitzebeständiger Dichtungskleber verkleben.

So sollte das evtl. funktionieren.

Gruß aus dem verschneitem Harz
Frank

Bollermann
Beiträge: 1133
Registriert: 27. Feb 2019
Motorrad:: XBRR65
Wohnort: Köln

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von Bollermann »

Prima!
Spart mir das ganze Tippen.

So ähnlich habe ich das vor Weihnachten an einer Rohverschraubung einer Kreiselpumpe mit irgendeinem exotischen zölligen Gewinde gelöst, an die ich mit metrischem Rohr ranmußte. Ich hab das Gewindestück da allerdings nur weich reingelötet statt geklebt, nachdem ich eine ganze Woche lang nach diesem blöden Gewinde gesucht und nichts Passendes gefunden hatte.
Dissident in every respect

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 18507
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau, CX 500 EML
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von f104wart »

Wenn genug Material um das originale M10x1,25 Gewinde herum ist, würde ich es einfach auf M14x1,5 aufbohren und fertig.

...oder maximal einen(!) Adapter M10,1,25 aussen/M14x1,5 innen reinschrauben. Aus Messing angefertigt kann so was vielleicht 20 oder 25 € kosten. Eher sogar weniger. Je nachdem, wo man's machen lässt. Kennst Du jemand, der in einer Firma mit Lehrwerkstatt arbeitet?

Notfalls kann ich Dir das auch machen, wenn Du möchtest.


Hatten wir das Thema nicht letztens schon in einem anderen Thread von Dir? Zeig doch einfach mal Bilder, damit man sich, im wahrsten Sinne des Wortes "ein Bild davon" machen kann.

Es gibt 2 wichtige Parameter:
1. Die Gestaltung des Gehäuses und der Platz um die Bohrung zur Klärung der Frage, ob man es aufbohren kann und
2. Die Länge und Dicke des neuen TempFühlers/-Schalters, um zu sehen, wie groß die Bohrung im Adapter sein muss.

Es nutzt ja nix, wenn man da irgendwelche Adapter baut oder ineinander schraubt und man sich mit der Durchgangsbohrung für den Fühler das zu adaptierende Aussengewinde weg bohrt. :roll:

Ohne exakte Maße ist alles nur Glaskugel-Leserei, egal, wieviel Threads Du zu dem Thema noch auf machst. :dontknow:

Mopedschrauber
Beiträge: 353
Registriert: 27. Feb 2014
Motorrad:: KLR 650 und andere

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von Mopedschrauber »

Hallo Ralf,

in dem anderen Thread ging es darum einen passenden Schalter zu finden für das Original Gewinde M10x1,25. Was sich als ziemlich vergeblich heraus gestellt hat. Selbst M12 gibt es wohl nicht, jedenfalls nichts gefunden.
Die Buchse (Aluminium) am Kühler hat einen Außendurchmesser von 16mm, da hätte ich Bedenken die auf M14 aufzubohren.

Bild aus dem Internet von der Buchse:
buchse.jpg
Ist ja an einer Enduro und Vibrationen, etc ausgesetzt. Bin jetzt zwar kein Metaller aber das kommt wir etwas knapp vor.
Schalter in m14 gibt es mehrere.
Sowas würde gut passen (von den Schaltkontakten):
https://www.ebay.de/itm/334262191355

Ein Schaltkontakt würde mir reichen:
https://www.ebay.de/itm/234442858500
Nur stehen da natürlich wieder nicht die Auslösedaten dabei. :banghead:

Aber dein Einwand wegen der Materialstärke des Fühlers ist natürlich völlig berechtigt. Bei dem obigen mit 4 Anschlüssen wäre dass wohl weniger das Problem.

Strömungslehre in der Schule ist leider schon etwas her, aber ich denke, dass ein Sackloch zwar zu einem etwas verspätetem Ansprechen des Sensors führen wird, halte dass aber aufgrund der Trägheit der Temperaturänderung für vernachlässigbar, wenn der Schalter früh genug schaltet (ca. 90°C) wie meine Version 1.

Die Lösung mit mehreren Adaptern ist aufgrund der höheren Trägheit und der Empfindlichkeit der mechanischen Belastung nicht so meine Lösung. Da ich drei von den Kisten habe und bei zwei schon eine Lösung benötige, wollte ich nicht unbedingt Dritte damit belasten was für mich bauen zu müssen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Werner

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 18507
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau, CX 500 EML
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von f104wart »

Mopedschrauber hat geschrieben: 23. Jan 2023Nur stehen da natürlich wieder nicht die Auslösedaten dabei. :banghead:
Na ja, die kann man aber anhand der Fotos abschätzen. Wenn das Gewinde 14x1,5 hat, dann ist der Fühler etwa 8 mm dick.

Bestell das Ding einfach mal und dann sehen wir, was wir daraus machen können.

Auf 14x1,5 würde ich den Stutzen auch nicht aufbohren, aber 12x1,25 sollten schon drin sein. Du brauchst ja auch etwas Abstand zum Adapter, damit der Fühler von der Kühlflüssigkeit umgeben wird.

Müsstest mir dann halt den Kühler und den Fühler schicken, wenn ich das für Dich machen soll.

Benutzeravatar
mrairbrush
Beiträge: 1653
Registriert: 18. Feb 2019
Motorrad:: Honda XBR, Triumph Bonneville
Wohnort: Rötenberg
Kontaktdaten:

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von mrairbrush »

Abflexen und Mutter mit M14x1,25 auflöten wäre meine Idee. Adapter tragen zu sehr auf. Weiß ja nicht ob da genug Platz ist. Das bestehende Gewinde muss da ja auch angebracht worden sein :-)

Benutzeravatar
jenscbr184
Beiträge: 1657
Registriert: 16. Feb 2021
Motorrad:: R60/7, K100 RS, SC59, 425T Gespann, XS400,
ES250/0, CX500 Eurosport, XS650, EMW R35

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von jenscbr184 »

pragmatisch .daumen-h1:
Erstmal auseinander....dann muß es ja wieder zusammen. :mrgreen:

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 18507
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau, CX 500 EML
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von f104wart »

jenscbr184 hat geschrieben: 24. Jan 2023 pragmatisch .daumen-h1:
Bei Alu? ...Bist Du da sicher?

.

Benutzeravatar
jenscbr184
Beiträge: 1657
Registriert: 16. Feb 2021
Motorrad:: R60/7, K100 RS, SC59, 425T Gespann, XS400,
ES250/0, CX500 Eurosport, XS650, EMW R35

Re: Frage an Leute die Ahnung vom drehen haben

Beitrag von jenscbr184 »

Kann man auch kleben, oder nicht?
Erstmal auseinander....dann muß es ja wieder zusammen. :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows