Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Benutzeravatar
RennQ
Beiträge: 1944
Registriert: 13. Mai 2013
Motorrad:: .
BMW R 90S - RennQ in zornig...

R 80G/S

R 1150GS

R60/2 - Steib 500S

Projekte:

BMW 15" Gespann,

BMW Moonshiner,

NSU - Pulverisateur
Wohnort: schwalmtal/waldniel

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von RennQ » 2. Jun 2015

Bambi hat geschrieben:Hallo Obelix,
wir sind hier quasi eine Dreier-Gruppe Mo, Paddy und ich. Ich hab' Mo schon eine PN geschickt als Hinweis und zur weiteren Absprache ...
Schöne Grüße, Bambi

...würde mich gerne `dranhängen, wenn der transport kombiniert werden kann!

mein krankes-moped-bett sollte allerdings auch mein gespann lupfen können....

aus schwalmtal
erich
...immer schön langsam, - aber nicht überholen lassen...

"ich weis längst, daß ich nicht motorrad fahren kann, das muß ich niemanden mehr beweisen!"

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 2. Jun 2015

äähmm...
Nur zur Sicherheit - nochmal erwähnen...
Ich bekomme ein Bett. Uno. One. Une. Eins. Een. Bir. Satu. Unum. En.
:-)

@RennQ:
Mit nem Gespann wird's eng, Wortwörtlich. Die Dinger sind 90cm breit. Ob man da ein Dreirad draufstellen kann glaube ich nicht. Die Füsse sind schmaler als das Gestell oben, das würde mit einer breiteren Arbeitsfläche vmtl. verdammt kippelig.
Geiwchtstechnisch wird's wahrscheinlich auch düster aussehen, ich hab 220 Kilo draufgepackt auf meines, da merkt man dann schon, das die Motoren arbeiten müssen. Ne Goldwing würde ich da nicht draufstellen:-) wobei es da auch Unterschiede gibt, je nach Antriebsmotor (von 2000 bis 4500 KN) und Art des Gestänges geht da auch mehr, manche stellen 400 Kilo drrauf und es funktioniert.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
RennQ
Beiträge: 1944
Registriert: 13. Mai 2013
Motorrad:: .
BMW R 90S - RennQ in zornig...

R 80G/S

R 1150GS

R60/2 - Steib 500S

Projekte:

BMW 15" Gespann,

BMW Moonshiner,

NSU - Pulverisateur
Wohnort: schwalmtal/waldniel

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von RennQ » 2. Jun 2015

obelix hat geschrieben:äähmm...
Nur zur Sicherheit - nochmal erwähnen...
Ich bekomme ein Bett. Uno. One. Une. Eins. Een. Bir. Satu. Unum. En.
:-)

@RennQ:
Mit nem Gespann wird's eng, Wortwörtlich. Die Dinger sind 90cm breit. Ob man da ein Dreirad draufstellen kann glaube ich nicht. Die Füsse sind schmaler als das Gestell oben, das würde mit einer breiteren Arbeitsfläche vmtl. verdammt kippelig.
Geiwchtstechnisch wird's wahrscheinlich auch düster aussehen, ich hab 220 Kilo draufgepackt auf meines, da merkt man dann schon, das die Motoren arbeiten müssen. Ne Goldwing würde ich da nicht draufstellen:-) wobei es da auch Unterschiede gibt, je nach Antriebsmotor (von 2000 bis 4500 KN) und Art des Gestänges geht da auch mehr, manche stellen 400 Kilo drrauf und es funktioniert.

Gruss


obelix


...würde das ganze sowieso umbauen (tiefer/breiter) und dafür sorgen, daß ein dreirad daraufpasst.

gruß aus`m tal
erich
...immer schön langsam, - aber nicht überholen lassen...

"ich weis längst, daß ich nicht motorrad fahren kann, das muß ich niemanden mehr beweisen!"

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 4. Jun 2015

Mal hochschieben:-)
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 5. Jun 2015

Ich hab heute das Dingens mal getestet. Belastet mit zuerst 220 Kilo - klappt. Dann mit 300 Kilo, klappt beinahe. Bis 70cm macht der Antrieb mit dann geht ihm die Kraft aus:-) Aus dem Rahmenoberteil kann man noch ca. 15 - 20 Kilo rausoperieren, dann eine Arbeitsfläche drauf und man kann auch ne relativ grosse Kiste problemlos hochheben.

Hab auch noch beim Abholen ne grossen Karton Ersatzteile mitbekommen, 2 Handbedienungen und ein paar Antriebsmotoren gibt es noch mit dazu. Nur mit der Zufuhr klappt es nicht, ich muss den Anhänger schon morgen wieder abgeben.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 6. Jun 2015

So, heute nochmal dran gewesen.
Dat Ding ist jetzt nackt, nur noch das reine Gerippe. Zur Bühne muss man nur noch Kleinigkeiten machen.
So sieht das Gestell aktuell aus:
krankenbett_nackt.jpg
Und das wäre noch zu tun:
krankenbett_gestellbearbeitungk.jpg
Alle ausgegrauten Bauteile können weg, sind unnötig. Dafür 3 oder 4 Querstreben reinschweissen, Arbeitsplatte drauf, die Endplatten auf die richtige Höhe kürzen. Nachdem ich heute die Gitter mal angehoben habe, schätze ich auf eher 30 Kilo, die rauskommen, als auf die zuletzt geschätzen 20, es entfällt ja auch der Hubmotor für das Fussteil und die ganzen Mechanikbauteile.

Ich lass das noch bis Montag offen, wenn dann keiner "Hier" schreit, geht es am Dienstag dem Ding mit der Flex an den Kragen. Ich hab nicht den Platz, das zu lagern, momentan komm ich noch nen knappen Meter (breit) in die Garage neben meiner Kawa entlang (die schon schräg reingequetscht ist). Das muss sich schleunigst wieder ändern:-) Schade, dass so gar keine Resonanz kommt, obwohl so viele Interesse bekundet haben. Ich werde nun auch die Reservierungsanfragen bei den Einrichtungen stoppen, aus denen die Betten stammen, das hat mich viel gutes Zureden gekostet. Und bevor ich hier in Betten ersaufe, werfe ich den Anker...

Gruss

Obelix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
RennQ
Beiträge: 1944
Registriert: 13. Mai 2013
Motorrad:: .
BMW R 90S - RennQ in zornig...

R 80G/S

R 1150GS

R60/2 - Steib 500S

Projekte:

BMW 15" Gespann,

BMW Moonshiner,

NSU - Pulverisateur
Wohnort: schwalmtal/waldniel

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von RennQ » 6. Jun 2015

hallo Obelix,

wie weiter oben bekundet schreie ich HIER!!

bin jetzt aber leicht verwirrt, was ein sammeltransport in meine richtung betrifft.

für ein bett sind die 1000km an- und abfahrt sicher heftig.

hier im westen von NRW haben jedoch mind. 4-5 bettenbühnen abnehmer gefunden...oder mehr??

ist es dir nun möglich kurzfristig eine gewisse anzahl zu sammeln, oder ist jeweils nur eine einzellieferung möglich?

was ich sehr bedauern würde.

würdest du bitte von der jetzigen "nackten version" das gewicht und die abmessungen mitteilen.

ich habe einen speditieur gefunden, der diese daten zur kalkulation seines transportpreises haben muss....

mit dank und gruß aus schwalmtal
erich
...immer schön langsam, - aber nicht überholen lassen...

"ich weis längst, daß ich nicht motorrad fahren kann, das muß ich niemanden mehr beweisen!"

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 6. Jun 2015

RennQ hat geschrieben:bin jetzt aber leicht verwirrt, was ein sammeltransport in meine richtung betrifft.
für ein bett sind die 1000km an- und abfahrt sicher heftig.
hier im westen von NRW haben jedoch mind. 4-5 bettenbühnen abnehmer gefunden...oder mehr??
ist es dir nun möglich kurzfristig eine gewisse anzahl zu sammeln, oder ist jeweils nur eine einzellieferung möglich?
was ich sehr bedauern würde.
würdest du bitte von der jetzigen "nackten version" das gewicht und die abmessungen mitteilen.
ich habe einen speditieur gefunden, der diese daten zur kalkulation seines transportpreises haben muss....
Hallo Erich,
Zuerst das leichte:-)
Das Bett hat die Abmessungen ~200*~90cm. In unterster Stellung isses ca. 45cm hoch. Gewicht? Keine Ahnung. Ich wüsste nicht, wie ich das wiegen kann. Ich kann entweder schätzen - was aber naturgemäss mit Sicherheit daneben liegt. Oder ich kann versuchen, das mit 2 Personenwaagen zu ermitteln. Normalerweise liegen die so um die 130Kilo, im naturbelassenen Zustand. Ich könnte die Gitteroste noch rausmachen, dann isses nochmal ne ganze Ecke leichter. Knackpunkt wird die Grösse sein und dass es nicht stapelbar ist. Ob das mit Spedition heile ankommt - ist ja nicht verpackt.

JA, es ist nur eines. Ich bekomme Bescheid, wenn eines oder mehrere ausgesondert werden. Dieses hier war das letzte aus einer Erneuerungsaktion, die alten Modelle wurden sukzessive gegen neue getauscht. Deshalb hab ich auch die Ersatzmotoren dazu bekommen, die werden in den neuen Modellen nicht mehr verbaut und sind somit nicht mehr verwendbar. Ich habe erfahren, dass in einer anderen Einrichtung wohl im Juli auch wieder ausgemustert wird, das sollen angeblich 6 oder mehr sein. Da weiss ich aber nichts genaues bis jetzt. Und ich habe auch das Problem, dass ich maximal eines transportieren kann, mit dem ausgeliehenen Anhänger. Bei 5 Betten wären das dann 5 Touren, jeweils ca. 80KM einfache Strecke. Und dann müsste ich die bei mir in Hof stapeln, dann lynchen mich meine Nachbarn:-)

Ein blödes Problem ist ausserdem, dass ich im Vorfeld nicht weiss, welche Betten das sind. Das können Schwerlastbetten sein, aber auch kleine Basismodelle. Sehen tu ich das erst, wenn ich davorstehe... Um 6 Betten auf einmal zu transportieren, müsste man eine Ladefläche von 2M Breite und 2,7M Länge oder 1,8M Breite und 6M Länge zur Verfügung haben. Gewichtsmäsig läge das dann bei ca. 800 Kilo (Geschätzt). Ich könnte das nur über die Anmietung eines Anhängers in der entsprechenden Dimension regeln. Müsste ich mich mal umhören, gibt es sicher.

Wenn Dein Spediteur ne Niederlassung hier in der Gegend hat, wäre es z.B. auch möglich, dann mit dem Anhänger die Dinger direkt dort anzuliefern, spart dann das einlagern.

Wegen einem Bett lohnt sich so eine Anfahrt ganz sicher nicht, da hast Du völlig recht.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

sporty
Beiträge: 2
Registriert: 1. Jul 2015
Motorrad:: Harley Davidson sportster '95

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von sporty » 4. Jul 2015

Moin,
also wenn das noch steht mit den betten würde mich auch auf die Warteliste setzen, wenn es natürlich keine mehr gibt dann kann man den post von mir vergessen :grinsen1:

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne aus Krankenbett - Bedarf?

Beitrag von obelix » 4. Jul 2015

sporty hat geschrieben:Moin,
also wenn das noch steht mit den betten würde mich auch auf die Warteliste setzen, wenn es natürlich keine mehr gibt dann kann man den post von mir vergessen :grinsen1:
Moinmoin...
Ich hab das eine noch hier, das hat bislang überlebt weil ich keine Zeit zum Zerlegen hatte und es mir auch iwie widerstrebt, ein funktinierendes Teil einfach zu zerschneiden.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows