forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Tastersteuerung Anfrage

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Nille
Beiträge: 1356
Registriert: 8. Feb 2013
Motorrad:: Honda CB 750 Four K7, Bj 78
Yamaha XS 360 1u4 , Bj 77
DT 250 MX, Bj 78
XS 650 3L1, Bj 79

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von Nille » 22. Aug 2019

Moin brummbaehr, geil dass es hier voran geht 👍
Wie schaut mit dem Rücklicht/Bremslicht aus?
Soll der "reserve"- port später konfigurierbar sein oder direkt mit Zündung aktiv werden?

Mopedschrauber
Beiträge: 78
Registriert: 27. Feb 2014
Motorrad:: KLR 650 und andere

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von Mopedschrauber » 22. Aug 2019

Sieht gut aus, ist aber nur für taster ausgelegt, oder kann man da auch die Original Schalter weiter benutzen?
Gruß Werner

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 582
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von brummbaehr » 22. Aug 2019

Ob man das nun für Taster oder Schalter auslegt ist halt Sache der Programmierung.
Anstelle des Neutral - Eingangs kann/könnte man auch die Bremslichtschalter anschließen und der Reserve-Port schaltet dann das Bremslicht.
Rücklicht/Standlicht würde ich mit an dem Ausgang "Zündung" klemmen.

Ich kümmere mich erst einmal um die Hardware. Für die Software gibt es hier Leute die das wesentlich besser programmieren können als ich.

Gestern habe ich mal ein paar Tests mit diesen BTS432 gemacht und werde wohl das Layout wieder ändern so das man diese an das (Metall)Gehäuse zwecks Kühlung schrauben kann.
Ich habe mir in Ebay diese 25 Stück für "nur" 10€ gekauft.
Offensichtlich sind das 2 Wahl oder einfach Plagiate. Der Innenwiderstand liegt so bei 200 mOhm anstelle von 38 mOhm laut Datenblatt.
Wenn ich damit eine Scheinwerfer-Glühbirne mit 55W schalte verbrennt man sich nach 5s die Finger an dem Teil.
Bei Reichelt-Elektronik kostet ein BTS432 schon 3,50€! 10€ für 25 Stück war dann wohl doch zu schön ....
Noch besser wäre der BTS442, der Kostet dann aber schon 4,75€ bei Reichelt.
Nun ja, so langsam verstehe ich warum so ne M-Unit über 300€ kostet. :wow:
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
Bucki
Beiträge: 127
Registriert: 28. Mär 2016
Motorrad:: MZ ES 150/1 Bj. 72, Simson S50 B1 Bj. 77, Yamaha XJ 550 Bj. 81
Wohnort: Mittelsachsen

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von Bucki » 22. Aug 2019

Moinsen,

leider erst jetzt die ganze Thematik erblickt. Sehr interessant! :grin: Muss zugeben habe jetzt auch nicht alles durchgelesen, erst ab dem Layout. :-D Interessiere mich auch mehr für die Hardware Seite.

Nur als Anmerkung @Brummbaehr:

- Wenn du dir die Mühe eines Layouts machst, warum dann nicht direkt die MOSFET's als SMD? Ich weiß, wenn man mit Layout etc. anfängt klingt SMD erstmal nach "hui nichts für Hobbyisten", dem ist aber weit gefehlt. Dabei könnte man dann Erstens die Platine selbst als Kühlkörper nutzen (Wärme wird besser über "Rücken" geleitet) und mit Thermal Vias könnte man das komplett auf der Platine verteilen oder über Thermal Vias gezielt auf die Rückseite ableiten und dort einen entsprechend großen Kühlkörper anbringen.

- Falls du weitermachen möchtest: Gerade stromführende Pfade mit hoher Stromstärke führe ich gern als Polygone aus um eine möglichst kleine Impedanz zu gewährleisten.

- Ich sehe jetzt auch noch keine GND Plane. Unbedingt ergänzen! Gerade bei den hohen Verbrauchern ist ein möglichst kurzer Rückweg zum GND zu empfehlen. Falls durch das Layout große GND Loops um den Arduino Nano führen, könnte das zu ungewollten EMV Störungen führen. Ich betone könnte, muss nicht.

- Zum Besseren Verständnis (Falls du diese Platine anderen zugänglich machen möchtest) wäre ein Silkscreen mit Beschriftungen für alle Schraubterminals zu empfehlen. Damit da keiner die Versorgung oder ähnliches falsch anschließt. :)

- Weiter hätte ich bei THT und Kühlkörper die Sorge, dass durch Vibrationen am Motorrad Beinchen oder gar Leiterbahnpads wegbrechen/wegreißen. Wird gern als Fehlerquelle unterschätzt.

- Falls du doch bei THT bleibst: ich kann vor allem sogenannte Teardrops empfehlen. Verstärkt die Pads an der Verbundstelle mit den Leiterbahnen und bestärkt diese mehr gegen das mögliche wegreißen.

Soll keine Minderwertschätzung deiner Arbeit sein, nur als Tipps aus Erfahrung. Ich finde es toll, dass sich damit Leute beschäftigen und der Community helfen! :wink: Vor allem gut, dass du die Leiterbahnbreite beachtet hast!

Grüße,
Bucki
- "Hast du Hammer, Zange und Draht, kommste bis nach Leningrad."

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 582
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von brummbaehr » 25. Aug 2019

Erst einmal vielen Dank für die Hinweise! So sollte das sein .daumen-h1:

Nun die Geschichte mit SMD ist so ne Sache.
Erstens habe ich da keine Erfahrung beim Layout. Klar muss ich halt mal mit anfangen um Erfahrung zu sammeln.
Das größere Problem ist aber die Bestückung der Platine mit SMD. Widerstände, IC's und son Kram geht ja noch.
Aber bei den MOSFET wird es dann doch schwierig. Diese müssen elektrisch und thermisch richtig gut verlötet sein.
Erst mal schauen das wir die Sache hier oldschool zum Erfolg bringen. Danach dann vielleicht eine Version 2.0 mit SMD.

GND Plane ist denke ich nicht notwendig, da der Laststrom zu GND nicht über die Platine geht sondern vom Scheinwerfer, Blinker etc. an Masse.
Das mit den Teardrops schau ich mir mal an. Kannte ich bisher nicht.
Die Beschriftung der Anschlüsse kommt dann aufs Gehäuse. Wobei da was passendes zu finden sicher auch nicht einfach werden wird.

Aktuell habe ich 2x BTS442E2 zum Testen hier und kann berichten das diese OK sind. Bei etwa 5A Last fallen ca. 0,1V an DS ab, was dann etwa 20mOhm Innenwiderstand entspricht.
Da braucht es dann keine besondere Kühlung.

Nacht

13186
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
Bucki
Beiträge: 127
Registriert: 28. Mär 2016
Motorrad:: MZ ES 150/1 Bj. 72, Simson S50 B1 Bj. 77, Yamaha XJ 550 Bj. 81
Wohnort: Mittelsachsen

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von Bucki » 25. Aug 2019

Ja wie gesagt, dass empfindet man immer erstmal als Arbeit etc., ging mir ja ähnlich. :grin: Hab es dann durch Wechsel von Hobby auf Beruf gelernt, dass es doch gar nicht so schwer ist und vieles vereinfacht. Kannst dich ja mal mit einem anderen kleinen Projekt damit auseinandersetzen und nach Testtyp 1 vielleicht was in klein nachliefern. (Vorausgesetzt du hast dann noch immer Lust an der ganzen Geschichte )

Ah stimmt, dass die Verbraucher gleich gen Masse gehen hab ich ganz unterschlagen, richtig gesehen. :D

Ist ne feine Sache mit den Teardrops, mir ists ohne leider schon häufig genug passiert, dass das Pad von der Leiterbahn abreißt o.ä. .

Btw sieht Platine 2 schon sehr gut aus! Scheint besser für etwaige Kühlkörper zu sein.

Viele Grüße,
Bucki
- "Hast du Hammer, Zange und Draht, kommste bis nach Leningrad."

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 582
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von brummbaehr » 30. Aug 2019

Kaum zu glauben aber die Platinen aus China sind schon bei mir angekommen.
Am Sonntag bestellt und Heute schon angekommen. Ich bin begeistert.

Bei JLCPCB.COM bestellt
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 582
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von brummbaehr » 30. Aug 2019

Nun ja, nicht erfreut bin ich über meine eigene Dummheit.
Hab ein falsches viel zu großes Gehäuse für die BTS ins Layout plaziert :banghead:
Da werde ich die Pinne von den Dingern ganz schön verbiegen müssen.....
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
brummbaehr
Beiträge: 582
Registriert: 27. Sep 2016
Motorrad:: Honda CX 500/650
Wohnort: 41836 Hückelhoven
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von brummbaehr » 1. Sep 2019

So schauts aktuell aus:

13225

13226

Pin 01 D13 Ausgang Abblendlicht
Pin 04 A0 Ausgang Fernlicht
Pin 05 A1 Ausgang Bremslicht
Pin 06 A2 Ausgang Anlasser
Pin 07 A3 Eingang Killschalter
Pin 10 A6 Analog-Eingang Vin
Pin 15 Vin Betriebsspannung Arduino (12V von Zündschloss)
Pin 20 D2 Eingang Hupe
Pin 21 D3 Eingang Fernlicht
Pin 22 D4 Eingang Blinker Rechts
Pin 23 D5 Eingang Blinker Links
Pin 24 D6 Eingang Bremslichtschalter
Pin 25 D7 Eingang Seitenständer
Pin 26 D8 Eingang Starten
Pin 27 D9 Ausgang Zündung
Pin 28 D10 Ausgang Blinker Rechts
Pin 29 D11 Ausgang Blinker Links
Pin 30 D12 Ausgang Hupe



Aktuelle Funktion:
Zündschloss schaltet das Standlicht und die 12V für den Arduino ein.
Ausgang Zündung wird aktiviert wenn Killschalter in ON und Seitenständer eingeklappt.
Abblendlicht wird erst eingeschaltet wenn die Batteriespannung > ~13,5V oder der Fernlichttaster betätigt wird.
Blinker Rechts/Links wie weiter vorher hier beschrieben.
Bremslicht EIN, wenn Bremslichtschalter betätigt.
Hupe EIN, wenn Hupentaster gedrückt.
Startrelais EIN, wenn Zündung AN und Starttaster gedrückt.

Eingang Killschalter und Seitenständer schalten den Ausgäng Zündung ab. Könnte man also auch zusammen auf einen Eingang legen.
Damit wäre wieder ein Eingang frei.
Da könnte man dann Kupplung und Leerlauf drauf legen und mit dem Startrelais verknüpfen.


Weitere Ideen Vorschläge?
Gruß
aus dem WildenWesten

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1010
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o & 75o, Bj.75 ff & 11oo 4 Zyl.
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Tastersteuerung Anfrage

Beitrag von onkelheri » 1. Sep 2019

Das hab ich so ähnlich dies Jahr an einem xs 650 Caferacer schon gesehen...
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

Antworten

Zurück zu „Elektrik/Beleuchtung“

windows