forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
KarlLauer
Beiträge: 10
Registriert: 10. Mai 2019
Motorrad:: Yamaha XS 400
Harley Davidson Ironhead Sportster

Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von KarlLauer » 13. Mai 2019

Hallo zusammen,

gestern kam die XS 400 an (innerhalb der Familie wird sie weitergereicht :D). Soweit lief sie auch, aber es gibt ein Problem mit dem Anlasser. Dieser drehte sich nur widerwillig und langsam. Nach ein paar Versuchen begnügte er sich und der Hobel lief. Die Batterie ist (sei wohl) frisch. Da sie in der Vergangenheit schon mal Probleme mit dem Standgas hatte, wollte ich es am Nachmittag nochmals kontrollieren.
Da sprang sie nicht mehr an bzw. nur noch mit Kicker (noch ein Motorrad in der Garage was nur gekickt werden will...:D) Der Anlasser drehte wieder nur langsam und irgendwann gar nicht mehr. Leider ist mein Multimeter noch Verschütt seit dem Umzug, würde mich aber da auf die Suche später machen.
Kennt jemand die Ströme bzw. Spannungen am Anlasser? Im ersten Schritt würde ich auch die Batterie prüfen (wobei das Licht funktionierte). Aber nur um sicher zu gehen.

Gruß,

Jan

tomcat
Beiträge: 230
Registriert: 26. Mär 2014
Motorrad:: YAMAHA FZS 1000 FAZER

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von tomcat » 13. Mai 2019

Probier doch erst mal externer Starthilfe ... wenn dann klappt ist die "neue oder volle" Batterie dann doch nicht so gut ...

Benutzeravatar
bolzen
Beiträge: 106
Registriert: 12. Aug 2016
Motorrad:: Honda cb750 c bj. 81 umgetypt auf AME H7/2 Low rider style, Honda cb750 RC04 bol dor bj. 82 - Old Style racer, Yamaha xs 400 se classic cafe bj. 82, Yamaha XS 400 1U4 bj. 77 im Aufbau (original)

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von bolzen » 13. Mai 2019

Hi, nicht nur als xs Fahrer (seit 35 Jahren) sag ich mal laß das mit der Starthilfe.
Was erhoffst du dir?
Außer das der Anlasser durchbrennt.
Wenn die Batterie wirklich in Ordnung ist.
Prüfe alle Anschlüsse ob nichts oxidiert ist (auch an der Batterie pole).
Ansonsten raus mit dem Ding.
Einmal durch bad gezogen Lager geölt neue kohlen und das Ding rennt wieder.
P.
Haschisch erweitert ihr Bewußtsein - aber nur, wenn Sie vorher eines hatten.

Benutzeravatar
igel
Beiträge: 644
Registriert: 18. Aug 2013
Motorrad:: yamaha xs400 2a2 BJ.1979
Honda XL500
Honda CB Seven Fifty
Wohnort: Zeulenroda/Weißendorf

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von igel » 13. Mai 2019

Würde auch mal eine neue Batterie versuchen. Wenn es nichts bringt, raus mit dem Ding, zerlegen und alles neu machen.
Kannst auch mal HIER schauen.
Gruß, Carsten

Ich schraube, also bin ich.

Mein XS400-Projekt

Seven Fifty etwas schlanker

KarlLauer
Beiträge: 10
Registriert: 10. Mai 2019
Motorrad:: Yamaha XS 400
Harley Davidson Ironhead Sportster

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von KarlLauer » 13. Mai 2019

Jau, Danke für den Link. Hatte den auch schon gesehen.
Ich checke mal die Batterie. Dann weiß ich mehr.

Fußhupe
Beiträge: 556
Registriert: 22. Sep 2013
Motorrad:: Kawasaki Gpz900R, Bj85
Ducati 900SS, Bj 92
Honda CX500, Bj 82

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von Fußhupe » 15. Mai 2019

Hi,
ich würde als erstes ein Auto als Starthilfe dranhängen. Ist ja schnell gemacht.
Wenn der Anlasser dann munter dreht, dann weißt Du: es ist die Batterie. Wenn nicht, dann weißt Du: es ist nicht die Batterie.
Wissen ist Macht.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Mopedjupp
Beiträge: 722
Registriert: 26. Sep 2017
Motorrad:: Honda CX500 1985
Yamaha XS400 1981
Yamaha TX 750 (Umbau z.Cafe Racer)
Wohnort: Münsterland (Nähe NL)

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von Mopedjupp » 15. Mai 2019

Anlasser ist für die XS 400 sowieso überbewertet! :grin:

Gruß Reinhold
Reit' den Stier!

KarlLauer
Beiträge: 10
Registriert: 10. Mai 2019
Motorrad:: Yamaha XS 400
Harley Davidson Ironhead Sportster

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von KarlLauer » 15. Mai 2019

Fußhupe hat geschrieben:
15. Mai 2019
Hi,
ich würde als erstes ein Auto als Starthilfe dranhängen. Ist ja schnell gemacht.
Wenn der Anlasser dann munter dreht, dann weißt Du: es ist die Batterie. Wenn nicht, dann weißt Du: es ist nicht die Batterie.
Wissen ist Macht.

Gruß
Jürgen
Ja auch keine schlechte Idee. Wobei ich bedenken bei den hohen Strömen einer Autobatterie hätte. Hab gestern mal durchgemessen. Aktuell liegt die Spannung der Batterie bei 11,8 V. Sobald der Anlasser dreht, sackt diese auf unter 6V ab. Sobald sie läuft, liegt die Spannung bei über 12 V,

@Jupp

Sehe das ähnlich. Die paar cm³ sind nicht der Rede wert :D

Benutzeravatar
Mopedjupp
Beiträge: 722
Registriert: 26. Sep 2017
Motorrad:: Honda CX500 1985
Yamaha XS400 1981
Yamaha TX 750 (Umbau z.Cafe Racer)
Wohnort: Münsterland (Nähe NL)

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von Mopedjupp » 15. Mai 2019

Und dann noch auf 2 Zylinder verteilt!

Ich wünsche Dir trotzdem gutes Gelingen mit Deinem Anlasser! .daumen-h1::grin:

Gruß Reinhold
Reit' den Stier!

Bambi
Beiträge: 5485
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Yamaha XS 400 - Anlasser prüfen

Beitrag von Bambi » 15. Mai 2019

Hallo zusammen,
das geschilderte Startverhalten deutet bei einer Suzuki Big IMMER auf eine defekte Batterie hin! Und ja, auch (fast) neue Batterien können defekt sein. Der Ruhestrom sollte meines Wissens immer über 12 Volt liegen, Genaueres müsste/könnte ich bei Bedarf nachsuchen. Aber ich bin sicher, das können hier einige 'aus der Hüfte' schneller ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Antworten

Zurück zu „Elektrik/Beleuchtung“

windows