forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Erfahrungen LED-Rücklicht

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Antworten
tylerhudson
Beiträge: 140
Registriert: 20. Okt 2016
Motorrad:: Honda CB 750

Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von tylerhudson » 7. Jul 2019

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Rücklicht?
https://www.zietech.de/motorrad-teile/a ... /a-233838/

Bei Amazon gibt's nur eine Bewertung aus 2015 und die ist sehr schlecht. Ich geh ma davon aus, dass es China-Ware ist, muss ja aber nicht zwangsläufig schlecht sein.
Hat das zufällig jemand in Gebrauch?

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 710
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von LastMohawk » 7. Jul 2019

Ist doch alles China-Ware...
Ich hab bei diversen LED Rücklichtern die Erfshrzng gemscht, dass i mer wieder einzelne LEDs den Geist aufgeben.. aber nu, ne Rücklichtbirne kann auch durchbrennen.
Dranschrauben und dich daran erfreuen, wenns kaputt geht, dann ein anderes dranmachen.

Gruss
Der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 618
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von knobi92 » 7. Jul 2019

Nich dieses aber eines der zahlreich angebotenen länglichen flexiblen LED-Streifen. Die Kabel sind recht dünn aber die Qualität ist super. Klebestreifen hält und gebrochen ist bisher nichts. Bei den teilweise günstigen Preisen ist es schnell ersetzt.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

tylerhudson
Beiträge: 140
Registriert: 20. Okt 2016
Motorrad:: Honda CB 750

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von tylerhudson » 7. Jul 2019

Ja, ist jetzt nicht die Megainvestition. Bei der Bewertung auf dem großen amerikanischen Versandhaus war allerdings von einer Haltbarkeit von zwei Wochen die Rede. Und da ich das gern in einem Blech verbauen würde, ist Austausch bzw. Modelwechsel dann schon auch ein gewisser Aufwand.
Danke jedenfalls für`s feedback!

Benutzeravatar
Speed
Beiträge: 1149
Registriert: 18. Aug 2015
Motorrad:: Honda CX 500 C PC 01, Baujahr 1982
Kawasaki ZRX 1100

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von Speed » 7. Jul 2019

LastMohawk hat geschrieben:
7. Jul 2019
Ist doch alles China-Ware...
Ich hab bei diversen LED Rücklichtern die Erfshrzng gemscht, dass i mer wieder einzelne LEDs den Geist aufgeben..
Das sind auch meine bisherigen Erfahrungen. Nach gut 2 Jahren haben sich die ersten LEDs verabschiedet. Aber vielleicht halten die nächsten Blinker (Rücklicht-Blinker-Bremslichtkombination) länger.

Wobei nicht die Blinker-Leds ausgefallen sind, sondern das Rücklicht, aber das ist auch immer in Betrieb.
Der eine isst gern Sauerkraut, der andere grüne Seife :wink:

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5373
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von obelix » 7. Jul 2019

LastMohawk hat geschrieben:
7. Jul 2019
Ich hab bei diversen LED Rücklichtern die Erfshrzng gemscht, dass i mer wieder einzelne LEDs den Geist aufgeben..
Und da liegt der Nachteil von LED-Leuchten. Fällt nur eine LED aus, musst das komplette Teile rauswerfen. Denn in dem Moment ist die E-Kennzeichnung Makulatur, da die Leuchte mit allen LED geprüft und genehmigt wurde. Ne Glühbirne wechselst aus und fertig.

Kollege hat mit seinem Golf keinen TÜV-Bäbber bekommen, weil am Rücklicht am Blinker ein paar LEDS tot waren und die Geschichte geflackert hat - sieht man übrigens recht oft auf der Strasse - somit war ein komplettes Rücklicht für ~ 150 Öcken fällig.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 984
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von Kinghariii » 7. Jul 2019

Der Vorteil der Led ist hingegen die Leuchtkraft bei kleinster Bauweise und eben die Flexibilität bei der Montage :)

Benutzeravatar
motosite
Beiträge: 226
Registriert: 19. Feb 2015
Motorrad:: 95er Moto Guzzi California1100i (zu verkaufen)
78er Moto Guzzi V1000G5
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen LED-Rücklicht

Beitrag von motosite » 7. Jul 2019

Ich hab nach vielen Ausfällen an LED-Rückleuchten und -Blinkern alle wieder raus geschmissen und dafür hübsche Alu-Teile verbaut.
Aus den oben genannten Gründen.
Die Preise für die Dinger sind dermassen hoch, das sind für mich keine "Peanuts". Dafür müssten sie dann auch 20 Jahre halten, was sie eben nicht tun.

Und: Für 'ne Glühbirne krieg ich in jedem Supermarkt oder Tankstelle billig und schnell Ersatz.
Ciao,
Bernhard


Meine Guzzi

Antworten

Zurück zu „Elektrik/Beleuchtung“

windows