forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Andy241
Beiträge: 214
Registriert: 25. Jun 2013
Motorrad:: Triumph Daytona 675 2006
Honda XBR 500 1987
Yamaha XT 250 1986
Yamaha XT 500 1983
Wohnort: Nürnberg

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von Andy241 » 10. Jan 2020

Hi Frank,

aber auch saftige Preise.
Ich bin selbst in der Elektro Branche.

Ich verwende an meinen Bikes gerne Furukawa oder Sumitomo Stecker, da einfach ein/auszupinnen und wasserdicht.
Hab das mal gerade an einem Furkukawa RFW 8-pin Stecker verglichen:
Das sind 17(m)+24(w)=41 Euro

Der Stecker kostet für mich im Handel (wenn ich als Privat bestelle) im 5er Set (männlich+weiblich) = 8 Euro.

Zum Kabelringschuh solltest du was im Car Hifi bereich was finden.

Zur Lampen Durchführung, evtl sowas:
https://www.ebay.de/itm/1m-Kantenschutz ... 1b90fd9554

Gruß Andy

Benutzeravatar
Happy
Beiträge: 151
Registriert: 11. Apr 2014
Motorrad:: zuerst Simson KR50
dann Simson Roller SR50
dann Moto Morini „Dart400"
dann MZ „ETZ150"

jetzt Honda „CX 500" '81
bald Cafe Racer!

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von Happy » 10. Jan 2020

gespannfrank hat geschrieben:
9. Jan 2020
Gecrimptes 0.25qmm2 Kabel ist auch nicht so prall.
Hallo,
da ich vor kurzem vor dem selben Problem stand, kann ich Dir sagen wie ich es gemacht habe. Ich habe einen guten Zentimeter ab isoliert, anschließend den blanken Draht zurück gebogen und um das isolierte Kabel gewickelt. Sozusagen um sich selbst. Jetzt ist das Kabel so dick dass es beim krimpen festgehalten wird und auch noch Kontakt gibt.
Viele Grüße
Lars


Um Dein Glück musst Du kämpfen, die Probleme gibt’s gratis. :neener:
Mein Cafétraum mit Fragen

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10232
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von grumbern » 10. Jan 2020

gespannfrank hat geschrieben:
9. Jan 2020
Gecrimptes 0.25qmm2 Kabel ist auch nicht so prall.
Mit ordentlichem Material gar kein Problem, auch unter 0,25mm². Habe ich schon mehrfach im Elektronikbereich gemacht und geht einwandfrei, passendes Werkzeug vorausgesetzt. Auch hier wieder ganz besonders auf gescheite Quetschverbinder mit separater zugentlastung, die sich um die Isolierung legt achten. Das Bisschen Kupfer kann sonst nicht lange halten und komplett mit dem PVC vercrimpen wäre auch nur eine "ich muss noch irgendwie heim kommen"-Alternative.
Wie immer kommt es hier aber auch wieder auf die Gegebenheiten und das verfügbare Angebot an. Gerade bei RIngösen ist es da nicht so einfach, gutes Material zu finden.
Gruß,
Andreas

ManniP
Beiträge: 55
Registriert: 12. Aug 2019
Motorrad:: Honda XL 600 R (Baustelle)
Honda FX 650 Vigor (Frustkauf, weil´s auf der Baustelle so langsam voran geht)

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von ManniP » 12. Jan 2020

Interessantes Thema, was mich auch schon länger beschäftigt. Deshalb stelle ich mal meinen Lösungsansatz für Signalleitungen vor. Ist noch nicht erprobt, deshalb kann ich nicht abschließend von Erfolg (oder Misserfolg) berichten.
Meine Ausgangssituation: Steuerung über Elektonikbox von Axel Joost, Motoscope Mini als Tacho/ Drehzahlmesser. Für die Elektronikbox habe ich an nicht sichtbarer Stelle einen kleinen „Rucksack“ an das Lampengehäuse geschweißt. Es müssen die ganzen Steuerungsleitungen, auch die vom Kombiinstrument im Scheinwerfergehäuse verbunden und untergebracht werden. Das Lampengehäuse ist recht klein (Eisenkopf Sportster).
Bei Conrad Electronic habe ich Sub-D Buchsen und Pins gefunden, die nicht gelötet, sondern gecrimpt werden müssen. Ein erster Versuch mit der Buchse zeigt, dass eine nachträgliche Isolierung mit Schrumpfschlauch den Durchmesser leicht verringert, so dass der Kraftaufwand zum Herausziehen des Pins nochmal etwas größer wird.
In einem bekannten Internetz-Privatkaufhaus habe ich eine passende Crimpzange gefunden. Habe ich gleich gestern ausprobiert. Vor dem Anbringen des Schrumpfschlauchs sieht das dann so aus:
Elektronikbox_Crimp.JPG
Die Kontakte rasten nicht ein, Sub-D Stecker werden ja normalerweise mit zwei Schrauben gesichert. Deshalb stelle ich mir vor, die Kabel in einer kleinen Schlaufe zu legen, so dass die Steckverbinder in der Schlaufe liegen. Zwei kleine Kabelbinder zum Fixieren, dann sollten keine Zugkräfte an den Kontakten auftreten. Für Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen.

Beste Grüße
ManniP
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ManniP
Beiträge: 55
Registriert: 12. Aug 2019
Motorrad:: Honda XL 600 R (Baustelle)
Honda FX 650 Vigor (Frustkauf, weil´s auf der Baustelle so langsam voran geht)

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von ManniP » 12. Jan 2020

Andy241 hat geschrieben:
10. Jan 2020
Hi Frank,

aber auch saftige Preise.
Ich bin selbst in der Elektro Branche.

Ich verwende an meinen Bikes gerne Furukawa oder Sumitomo Stecker, da einfach ein/auszupinnen und wasserdicht.
Hab das mal gerade an einem Furkukawa RFW 8-pin Stecker verglichen:
Das sind 17(m)+24(w)=41 Euro

Der Stecker kostet für mich im Handel (wenn ich als Privat bestelle) im 5er Set (männlich+weiblich) = 8 Euro.
Hallo Andy,
gibst du deine Quelle preis?

Beste Grüße
ManniP

Benutzeravatar
Andy241
Beiträge: 214
Registriert: 25. Jun 2013
Motorrad:: Triumph Daytona 675 2006
Honda XBR 500 1987
Yamaha XT 250 1986
Yamaha XT 500 1983
Wohnort: Nürnberg

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von Andy241 » 13. Jan 2020

Meine wird dir nix bringen...

Hab aber Mal für dich geschaut. Auf AliExpress wirst du fündig ;)

Gruß Andy

ManniP
Beiträge: 55
Registriert: 12. Aug 2019
Motorrad:: Honda XL 600 R (Baustelle)
Honda FX 650 Vigor (Frustkauf, weil´s auf der Baustelle so langsam voran geht)

Re: Ringösen, Stecker, Sicherungsträger und Co

Beitrag von ManniP » 14. Jan 2020

@ Andi: bedankt!

Antworten

Zurück zu „Elektrik/Beleuchtung“

windows