Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Modifikationen an Rahmen, Tank, Verkleidungen, Höcker, Sitzbank, Fender etc.
Antworten
Benutzeravatar
Mechaniker
Beiträge: 310
Registriert: 3. Jun 2017
Motorrad:: :
Kawasaki Z 550 GT Bj.1984
BMW R60/6 Bj.1975

Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von Mechaniker » 10. Jun 2019

Moin zusammen,
Ich möchte eine neue Gabelbrücke bei mir verbauen, weil die Standrohre den Tank berühren.
Momentan habe ich diese hier verbaut. (Kawasaki Z550GT)
Foto 09.06.19, 15 50 23.jpg
Ich weiß aber auch dass Kawasaki so welche bei einigen Modellen verbaut hat. (Kawasaki Z650)
Foto 09.06.19, 15 50 55.jpg
Meine Hoffnung war, dass ich die nach dem plug&play Prinzip austauschen kann. Leider Fehlanzeige, es stimmen mehrere Maße nicht.

Daher hier meine Frage.:
Hat von euch jemand eine Idee, welche Gabelbrücke ich verbauen kann?

Hier einige Kriterien:
- Muss einer V Form gleichen. (wie in dem zweiten Bild)
- Lenkanschlag sollte die gleiche Bauweise wie auf den Bildern zu sehen sein.
- Durchmesser der Standrohre: 36mm.
- Abstand der Standrohre: 189mm (Mitte-Mitte)
- Durchmesser des Lagersitzes: 28mm.
- Länge des Joch´s: 225mm.

Ich freue mich über jede Hilfe. :prost:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4414
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von sven1 » 10. Jun 2019

Guck dir mal die von der 550 GS von Suzuki an.
Ich kann leider nicht messen weil die Karre 1000 km entfernt steht. Die Form der Brücke käme hin.
Grüße
Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
olofjosefsson
Beiträge: 875
Registriert: 29. Nov 2013
Motorrad:: Motobsawatriumphtonsonha......

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von olofjosefsson » 10. Jun 2019

Ich würde den Lenkkopf Anschlag etwas begrenzen. Wäre zumindest die einfachste Lösung.
Gruss und Danke,
Olof

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5079
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von obelix » 10. Jun 2019

Schau Dir mal die Gabel der 550er C4 an. Die ist ganz ordentlich gekröpft... Allerdings hat die nach meinem Wissen 39mm Durchmesser. Was ja aber für die Fahrstabilität keine Verschlechterung wäre:-) Für knappe 20 Öcken kann man da ja mal testen:-)

Gruss

Obelix

Edit...
Da ist natürlich keine C4, das ist ne GPZ, da hat irgendwie der Kopf vom linken zum rechten Monitor ned umgeschaltet...
Die müsste also mehr oder weniger P&P passen. Nur mit dem Lenker wirds problematisch.
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Vergaserflüsterer
Beiträge: 427
Registriert: 11. Jun 2015
Motorrad:: Moto-Guzzi V35 1. Serie Gespann
Kawasaki Z 750 Twin Chopper
Kawasaki Z 750 Twin in Arbeit
Wohnort: Frankonia

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von Vergaserflüsterer » 10. Jun 2019

ich habe heir noch ein paar Gabelbrückensatze die so Plug and play passen dürften aber schau erst mal nach Brücken der 7 750 E ( nicht LTD) dann Z 650 SR und B Modelle die habe horizontal gekröpfte Brücken de so aussehen. da sollte auch das LKL passen.

Eric
Ich bin der .... mit dem ich früher nicht spielen durfte!

Benutzeravatar
Mechaniker
Beiträge: 310
Registriert: 3. Jun 2017
Motorrad:: :
Kawasaki Z 550 GT Bj.1984
BMW R60/6 Bj.1975

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von Mechaniker » 11. Jun 2019

@ sven1: Von Suzuki auf Kawasaki würde ich jetzt nicht grade drauf wetten. :?

@olofjosefsson: Wenn ich das mache, kann ich kaum noch lenken und mein Moped soll voll funktionsfähig werden.

@Obelix: Die gleiche hatte ich auch schon auf dem Schirm aber der Lenkanschlag ist anders. Da müsste ich wieder am Rahmen schweißen.

@Eric: Über die Brücken einer 750er habe ich auch schon gegrübelt, doch die sehen mir verdächtig ähnlich aus wie die von der 650er, die ich hier habe. Ich vermute dass die alle baugleich sind.
Falls du aber in nächster Zeit in deiner Werkstatt bist und nachmessen würdest, wäre ich dir sehr verbunden. :prost:


PS: Durchmesser und Abstand der Standrohre müssen identisch sein. Das Joch könnte man auch zur not raustrennen und ein neu einschweißen. (Falls das vom TÜV erlaubt ist)

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5079
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von obelix » 11. Jun 2019

Mechaniker hat geschrieben:
11. Jun 2019
@Obelix: Die gleiche hatte ich auch schon auf dem Schirm aber der Lenkanschlag ist anders. Da müsste ich wieder am Rahmen schweißen.
Was absolut identisches wirst kaum finden, schon bedingt durch die Kröpfung. Die GPZ sollte man aber anpassen können, ich habs grade mal verglichen. Man könnte in den Anschlagsnupsi im Rahmen ein Gewinde schneiden (hab ich bei mir am 2. Rahmen schon gemacht wg. evtl. Stummellenker) und einen "Adapter" fertigen, der um das Steuerkopfrohr rumgeht und nach oben geht. Dann kann der Anschlag der GPZ-Brücke da dagegenlaufen. Den Adapter kann man dann ganz billig mit ner M6/M8 in das Gewinde im Nupsi schrauben. Geht alles ohne Schweissen.
lenkanschlagsbegrenzer_bohrung.jpg
Gruss

Obelix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Vergaserflüsterer
Beiträge: 427
Registriert: 11. Jun 2015
Motorrad:: Moto-Guzzi V35 1. Serie Gespann
Kawasaki Z 750 Twin Chopper
Kawasaki Z 750 Twin in Arbeit
Wohnort: Frankonia

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von Vergaserflüsterer » 11. Jun 2019

So ich war mal im Keller was passen dürfte ist Kawasaki Z 750 B Twin frag mal den Michael Z 750 Twin hier im Forum evtl mit kleineren Anpassungsarbeiten Z 750Twin Y1 die ist leicht gekröpft 36mm Standrohre 30 mm lagersitz unten aber andere LKL gibt es da mit Sicherheit oder einfach unten abdrehen Fleisch ist genug vorhanden.

Die Gabelbrüche der Z 650B/ SR Modell habe eine stärkere Kröpfung so wie Du sie beschreibst 36mm Standrohre LKL dürfe passen sind aber Holm mitte zu Holm mitte nur 185 breit also evtl komplette Gabel der SR nehmen mit Vorderrad


Eric
Ich bin der .... mit dem ich früher nicht spielen durfte!

Benutzeravatar
Mechaniker
Beiträge: 310
Registriert: 3. Jun 2017
Motorrad:: :
Kawasaki Z 550 GT Bj.1984
BMW R60/6 Bj.1975

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von Mechaniker » 11. Jun 2019

Vergaserflüsterer hat geschrieben:
11. Jun 2019
Die Gabelbrüche der Z 650B/ SR Modell habe eine stärkere Kröpfung so wie Du sie beschreibst 36mm Standrohre LKL dürfe passen sind aber Holm mitte zu Holm mitte nur 185 breit also evtl komplette Gabel der SR nehmen mit Vorderrad
Genau das möchte ich vermeiden. Das rolling chassi ist bei mir eigentlich schon fertig. Wenn da nicht dieser Einfall wäre, mit nem größeren Tank...

Wenn der Abstand zwischen den Standrohren passen würde wäre ich schon happy. Denn dann würde ich das Joch entfernen und einen passenden dran schweißen. Doch diese 185mm machen meinen Plan zunichte.
Ich versteh auch nicht warum Kawasaki sowas macht??? So muss doch die Felge vorne auch 4mm schmaler. Wenn die auf den gleichen Abstand gegangen wären, hätten die keine neue Gussform für das Vorderrad anfertigen müssen. Alles bisschen merkwürdig. :friendlyass:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 1475
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Kawasaki (Spezialisten) Gabelbrücke

Beitrag von sven » 15. Jun 2019

Echt lustige Ideen hier ...

Nein, man kann nicht einfach die "gerade" Brücke plug&play durch eine "V-förmige"
ersetzen weil sich dadurch der Nachlauf recht drastisch verringert.
Wenn, dann braucht man auch die zugehörige Gabel (die geraden Brücken gehören
zu Gabeln mit vorversetzter Achsaufnahme, die V-förmigen zu "normalen" Gabeln bei
denen die Achse mittig unterm Tauchrohr plaziert ist).

Gruß
Sven
Power in the darkness!

meine XT

Antworten

Zurück zu „Rahmen | Tank | Höcker | Sitzbank“

windows