Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Modifikationen an Rahmen, Tank, Verkleidungen, Höcker, Sitzbank, Fender etc.
Antworten
Benutzeravatar
Yammi
Beiträge: 234
Registriert: 29. Jan 2016
Motorrad:: KLR 650
XJ 650
LS650
GPZ500S

Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von Yammi » 8. Nov 2018

Moin.
Als Unterschale für eine Sitzbank will ich wieder eine Forex Hartschaumplatte nehmen. Mit 10mm Dicke habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht. Ausser du willst scharfkantig umbiegen.
Jetzt wollte ich was dünneres nehmen, ergo in 3mm bestellt. Das fühlt sich aber eher wie ein weicher Lappen an. Zum verformen reichen da schon Handkräfte aus.
Wie sind denn eure Erfahrungen bzgl. Materialstärke? Ab welcher Stärke ist empfehlenswert?
Oder gibt es Alternativen zu Forex? Also Material das mit dem Fön verformbar ist.
Kein Blech oder ähnliches.

Grüße Uli

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1716
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1987; SR 500, 1985; Z750 B, 1978
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von Hux » 8. Nov 2018

Hi,
noch nicht erhitzt ist Forex lapprig, biegsam und spröde gleichzeitig. Danach wird es hart und stabil - sollte auch bei 3mm so sein.
für eine Sitzbank würde ich aber 6mm empfehlen.
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 827
Registriert: 6. Nov 2016
Motorrad:: Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-LeMans, Suzi_GSX400_Brat, Kawa KZ400. Suzi V-Strom 1000
Wohnort: Andechs

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von recycler » 8. Nov 2018

Falls Du Einschlagmuttern o.ä, zur Befestigung verwenden möchtest, würde ich mind. 10 mm nehmen.

Ciao

recycler
old's cool!

CafeMicha
Beiträge: 38
Registriert: 22. Aug 2016
Motorrad:: Honda CJ250T 1979
Honda CB750K RC01 1979
Wohnort: Oberhausen

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von CafeMicha » 8. Nov 2018

Habe auch 10mm verwendet. Würde nicht drunter gehen weil sich sogar 10mm beim Spannen mit Leder leicht biegen (3mm auf 600mm). Zudem die Sache mit den Einschlagmuttern.

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5758
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von MichaelZ750Twin » 8. Nov 2018

Hi Yammi,
ich habe 10mm-Platten für Sitzbänke verarbeitet. Einschlagmutterntiefe wurde ja schon erwähnt, die Länge von Tackerklammern noch nicht.
Daher Plattenstärke mind. etwas stärker als die geplante Tackerklammernlänge wählen, sonst "aua" ;)
Die dicken Platten kann man "wie eine Schneide" zuschleifen, dann bekommt man auch scharfe Sitzbankkanten hin.

https://www.ebay.de/itm/15-69-m-PVC-Har ... qCJNJEOpcQ
Sie sind nicht labrig, weisen durchaus eine gewisse Stabilität auf. Eine DIN A4-große Platte kann man an einer Ecke nehmen und 90° nach oben drehen, dann ist die gesamte Fläche waagrecht. Klar kann man die einfach mit der Hand biegen.
Aus den 3mm Platten mache ich Startnummerntafeln und verschieße damit die Scheinwerferausschnitte in den Verkleidungen unserer Rennmoppeds. Kleinere Verkleidungsteile, die ungewünschte Lücken abdecken sollen, könnte man auch mit 3mm-Platten machen.

Dafür ist das prima, aber eine Sitzbankgrundplatte würde ich keinesfalls daraus bauen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1716
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1987; SR 500, 1985; Z750 B, 1978
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von Hux » 8. Nov 2018

Ohne Unterbau würde ich auch eher 10mm nehmen.
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Benutzeravatar
Yammi
Beiträge: 234
Registriert: 29. Jan 2016
Motorrad:: KLR 650
XJ 650
LS650
GPZ500S

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von Yammi » 8. Nov 2018

Danke für die Anworten.
Wenn ich die 10mm Platte scharf um 90° biege, reisst die Aussenseite ein. Einfach wegschleifen geht da nicht so einfach. Hab da schon meine Erfahrungen gesammelt.
Einschlagmuttern habe ich nicht verplant, sondern Schloßschrauben. Und bei den Klammern kann man ja entsprechend was kleineres nehmen. Daher passt das schon mit was dünnerem. Zumal die Sitzplatte über die gesamte Länge aufliegt.
Hat jemand Erfahrung mit ABS(?) Kunststoff bzw. Hartplastik gemacht?
Hux hat geschrieben:
8. Nov 2018
Hi,
noch nicht erhitzt ist Forex lapprig, biegsam und spröde gleichzeitig. Danach wird es hart und stabil - sollte auch bei 3mm so sein.
für eine Sitzbank würde ich aber 6mm empfehlen.
Hux, ich probier das morgen mit einem Heißluftgebläse aus. Wäre ja super, wenn dadurch die Platte aushärtet. .daumen-h1:
Vielleicht hole ich mir dann auch 6mm.

Grüße Uli

P.S.: Ist für einen Motorradtyp dessen Name hier nicht genannt werden darf. :versteck:

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1716
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1987; SR 500, 1985; Z750 B, 1978
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Erafhrungen mit Forex / Materialstärke

Beitrag von Hux » 9. Nov 2018

Jau, Heißluftfön ist perfekt.
Einfach mal mit einem Stück rumspielen, ich war (bin) total begeistert von dem Zeug.
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Antworten

Zurück zu „Rahmen | Tank | Höcker | Sitzbank“

windows