forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Rahmen Stahlsorte, Liste?

Modifikationen an Rahmen, Tank, Verkleidungen, Höcker, Sitzbank, Fender etc.
Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2214
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
7xer CF50
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von Alrik »

Vor allem: Am Schluss entscheidet die Physik. In der Regel kriegt niemand die Gabelbrücke mit den Löchern nachgerechnet, zumal man keine vernünftigen, nachvollziehbaren Annahmen treffen kann.
Ich bin bei angebohrten Gabelbrücken jedenfalls raus. Gehen wir einfach mal davon aus, dass die Konstruktion festigkeitsmäßig auf den Punkt ist, von daher verbietet sich jede Veränderung in den kraftführenden Bereichen.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 87
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von xam300 »

@Alrik

Ließe sich das nicht mit FEM bestimmen, was das für einen tatsächlichen Einfluss auf die Brücke hätte? Okay, vielleicht wäre das ein My zu aufwändig.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2478
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von BerndM »

Mir stellt sich mir auch die Frage wer mit welcher Variante was bewirken möchte.
Ich verstehe nicht was man abfangen können möchte oder soll.
Ich gebe Ralf Recht.
Ralf hat seine Herleitung ausgeführt. Das ist auch mein Ansatz. Der Lenkanschlag kommt zum Einsatz beim engen Rangieren
wenn man wenig Platz hat. Weiterhin beim Nutzen des Lenkschloss. Geringe Belastung. Jetzt kommt der Supergau. Man legt sich ab.
Das Vorderrad schlägt aus und drückt die Gabel in den Lenkanschlag. Kraft mit Hebelarm. Je grösser der Hebelarm deso höher
das Risiko das das zentrale Anschlagblech am Rahmenrohr verbogen wird oder abreisst. Beide Möglichkeiten schrotten
den unteren Lagersitz. Und damit den Rahmen.
Deshalb " Abreissschrauben " möglichst dicht am Umfang der unteren Gabelbrücke eingesetzt. Tank mit Beule aber Chance das das
Anschlagblech nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn dem TÜV das nicht gefällt, was ich nachvollziehen kann, würde ich einen
Halbmond anfertigen der an beiden originalan Anschlagstücken der Gabelbrücke mit z.B. M4 Schrauben befestigt wird. Und so platziert
das die Chance besteht das eine Schraube ausreist bevor das rahmenrohr sich verbiegt.
Kernstück jeder Überlegung ist den Anschlag eng ans Rahmenrohr zu bekommen.
Ein Prüfer hat mal den Anschlag bei meinem Motorrad bei der HU getestet. Der junge Mann wollte probieren ob was abreisst.
Wildes schnelles Ziehen am Lenker mehrfach.
Das muss man einkalkulieren.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2214
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
7xer CF50
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von Alrik »

xam300 hat geschrieben: 26. Jul 2019 @Alrik

Ließe sich das nicht mit FEM bestimmen, was das für einen tatsächlichen Einfluss auf die Brücke hätte? Okay, vielleicht wäre das ein My zu aufwändig.
Na klar geht das.
Aber mit welchen Annahmen rechnen lassen? Wieviel Sicherheitszuschlag? Und dann bleibt noch die Frage, ob die Rechnung die Praxis verträgt. Nicht gut.
Ich hab heute eine Zulassung in der Hand gehabt, bei der ein Kollegoide einen Materialnachweis für einen Umbau von 1971 führen wollte mit einem Materialgutachten von 2011. Umbau in den USA, Materialgutachten aus Deutschland.
Soll heißen: Man wird immer einen hirnverbrannten Dödel finden, der mit jedem Zettel zufrieden ist. Soviel zum Thema "Sachverständiger".

Viel Erfolg beim Umbauen.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Online
Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2635
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von sven »

BerndM hat geschrieben: 26. Jul 2019 Ich verstehe nicht was man abfangen können möchte oder soll.
Das Drehmoment bzw. der Drehimpuls der Kombination Vorderrad
samt Bremse, Gabel, -Brücken, Lenker ... sprich alles was sich um
die Lenkachse drehen kann. Das knallt mit den Nupsis an der Gabel-
brücke gegen den am Lenkrohr angeschweißten Anschlag.
Und dabei ist es für die betreffende Schweißnaht völlig egal ob der
Kontaktpunkt zwischen drehenden und ruhenden Teilen näher oder
weiter entfernt von der Lenkachse liegt, die Scherkraft auf besagte
Schweißnaht ist immer diesselbe.

Was die Schwächung der Brücke durch die Bohrungen angeht:
das ist nicht so leicht zu berechnen, die Erfahrung zeigt aber
daß es kein Problem ist.

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 2214
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500
78er CY 50
79er F 700
7xer CF50
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von Alrik »

Genau. Aber auf den blauen Dunst mag ich das nicht unterschreiben.

Und es ist gar nicht so sehr interessant, ob der Rahmen beim Sturz einen weg kriegt, viel spannender ist doch die Frage, ob die angebohrte Gabelbrücke die Schwingungen im normalen Fahrbetrieb mag.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Konkrete Anfragen zu Abnahmen von Umbauten im PLZ-Bereich 64, 63, 60, 61 und Umgebung vorzugsweise per PN.

Online
Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2635
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von sven »

" ... meistens kein Problem ist." meinte ich.
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 7307
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von Bambi »

Hallo xam,
noch eine Überlegung: mach bitte mal ein Foto vom Hörnchen an der Gabel auf Anschlag am Lenk-Anschlag. Vielleicht kann man einfach etwas dazwischen packen. Hier wurden schon einmal Reifenwuchtgewichte zum Kleben angesprochen. Kommt halt nur darauf an wie die beiden Komponenten flächig zueinander liegen ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17181
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von f104wart »

sven hat geschrieben: 26. Jul 2019
f104wart hat geschrieben: 26. Jul 2019 Je näher sich der Anschlag an der Lenkkopfachse befindet, umso weniger wird der Anschlag am Lenkkopf und damit der Lenkkopf selber belastet.
Sicher?
Wenn du von einem vorgegebenen Drehmoment ausgehst das auf
die "lenkenden Teile" wirkt, fängst du das lieber mit einem kurzen
Hebel (=nahe an der Lenkkopfachse") ab, oder mit einem längeren?
Jep, Denkfehler. :versteck: :oops:

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17181
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Rahmen Stahlsorte, Liste?

Beitrag von f104wart »

Schon mal hier nachgeschaut? Da gibt es die dollsten Konstruktionen in allen möglichen Varianten.

Man könnte beispielsweise auch ein Blech anfertigen, das über das Joch geschoben und unter den Lager-Innenring geklemmt wird und sich an den vorhandenen Anschägen abstützt. Auf das Blech selbst kann man dann eine Platte schweißen, die an den vorhandenen Lenkanschlag stößt.

Das ganze könnte natürlich auch ein Frästeil sein. Der Teil unter dem Lager kann so dünn wie möglich ausgeführt werden.

Antworten

Zurück zu „Rahmen | Tank | Höcker | Sitzbank“

windows