Motorradkontrollen im Alpenraum

Alles rund um Rockers & Bikes und die wirklich wichtigen Dinge im Leben.
Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 546
Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:59
Motorrad: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S

Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von dirk139 » Mi 13. Sep 2017, 20:50

https://www.innsalzach24.de/bayern/land ... 76368.html

Ich finde hier einige interessante Textpassagen für alle "Bis jetzt bin ich immer durchgekommen" und "ach, Kennzeichenwinkel juckt mich nicht " Sager.

"Zehn Fahrer wurden wegen Kennzeichenmissbrauchs angezeigt..." heißt für mich Straftat, nicht Ordnungswiedrigkeit :wink:
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 22:42
Motorrad: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von EnJay » Mi 13. Sep 2017, 22:18

"Die Sicherheit der motorisierten Zweiradfahrer liegt mir besonders am Herzen. Um unfallfrei und gesund nach Hause zu kommen sowie eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen, ist neben der Fahrweise auch die einwandfreie technische Ausrüstung von elementarer Bedeutung."
"Bei den Verstößen handelt es sich um Kennzeichenmissbrauch, unzulässige Auspuffanlagen [...]"

:clap:

... "in Zusammenhang mit der European Bikeweek"
ja, ist halt wie bei den Auto Tuning Treffen auch. Die Polizei weiß dass gerade da modifizierte Bikes zu Besuch sein werden, also wird kontrolliert. Und zwar ohne Gnade.
Das ist zum Tuning Treffen am Wörthersee wohl auch sehr häufig stark ausgeprägt. Und da wird auch direkt alles an Maßnahmen ausgeschöpft was geht. Ich erinnere mich an einen TV Beitrag zur Essen Motorshow. Da hat die Polizei ein Fahrzeug STILLGELEGT! weil eine Haifischantenne (Die BMWs haben) montiert war die laut Polizei zu spitz ist und eine extreme Gefahr für Fußgänger darstellt.

Ja, Kennzeichenmissbrauch ist leider eine Möglichkeit die besteht bei falschem Winkel. Bei solchen extra angelegten Offensiven gegen Tuner wird da eventuell schneller mal die große Keule geschwungen.
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Troubadix
Beiträge: 1785
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:09
Motorrad: 3 x Kawasaki

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von Troubadix » Mi 13. Sep 2017, 23:20

Im österreichischen Tirol mussten insgesamt 288 Biker insbesondere wegen teils gravierender Geschwindigkeitsüberschreitungen beanstandet werden. Die unrühmlichen Spitzenreiter brachten es im Bezirk Imst auf 160 Kilometer pro Stunde bei erlaubtem Tempo 80. Und im Bezirk Kufstein auf Tempo 108 bei erlaubtem Tempo 60. In Südtirol wurden bei 34 kontrollierten Motorradfahrern drei Übertretungen der Straßenverkehrsordnung festgestellt.
Gemessen oder geschätzt??????????



Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

JGibbs
Beiträge: 28
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 22:41
Motorrad: Honda RC42

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von JGibbs » Do 14. Sep 2017, 06:47

Es sollte sich endlich mal die Einsicht durchsetzen, dass es keinen Spielraum bei gesetzlichen Vorgaben gibt. Es ist nicht cool illegal umgebaute Kisten zu fahren. Und es ist eher asozial mit "gutem Sound" durch Dörfer und Städte zu cruisen. Es ist ganz einfach Lärmbelästigung. Wieso sollen alle Menschen einen Lärm aushalten, was manche Cool finden? Das ist eine arrogante und egoistische Einstellung, die massiv in das Leben anderer Menschen eingreift.

Ich bin dafür, dass an Hotspots noch mehr und schärfere Kontrollen durchgeführt werden.

Das gilt übrigens für Assis auf umgebauten Mopeds genau so wie für laute V8-Boliden.


Meine Katze liebt Mäuse - für mich war das nix..

Benutzeravatar
Omsk
Beiträge: 195
Registriert: So 24. Feb 2013, 01:35
Motorrad: Yamaha XS 400 2A2
Baujahr 1978 oder 79
Wohnort: Magdeburg

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von Omsk » Do 14. Sep 2017, 07:11

Jetzt geht das wieder los mit dem asozialen Verhalten :roll: , hatten wir doch schon mal an anderer Stelle.

Benutzeravatar
OldStyler
Beiträge: 269
Registriert: Mo 27. Jan 2014, 17:40
Motorrad: Kawasaki ZRX 1200R
Kawasaki W650
Kawasaki ER 5

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von OldStyler » Do 14. Sep 2017, 08:13

Troubadix hat geschrieben:Gemessen oder geschätzt

Die Ösipolizisten haben schon Radarpistolen, die müssen nicht immer schätzen :wink: (was dennoch als 'Messung durch ein Exekutivorgan' reicht)

Gruß OldS
- geschrieben ohne Tapatalk aus dem Wohnzimmer -

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 546
Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:59
Motorrad: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von dirk139 » Do 14. Sep 2017, 08:50

EnJay hat geschrieben:" Bei solchen extra angelegten Offensiven gegen Tuner wird da eventuell schneller mal die große Keule geschwungen.
... und ich liebe es dann so reagieren zu können.... :wink:
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

Benutzeravatar
AsphaltDarling
Beiträge: 570
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 14:21
Motorrad: Rabeneik Binetta Superstar 1961 / GL 1100 1981 / Z 1000 1980 / XS 750 1979 / 2x GS 550 1981
Wohnort: Coesfeld

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von AsphaltDarling » Do 14. Sep 2017, 10:30

Naja da unten wird in der Regel sehr viel kontrolliert, das hat aber in erster Linie
damit zu tun das dort Personen Kontrollen gemacht werden wegen des Dreiländereck.

Bin schon einige mal in sowas rein geraten, Person vorgezeigt und weiter ging es.
ytschi ytschi

cafetogo
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Jun 2017, 10:26
Motorrad: Dr 800 big

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von cafetogo » Do 14. Sep 2017, 11:00

Total überflüssiger Artikel, wenn man das ganze richtig zerlegen würde bleibt unterm strich doch nichts mehr übrig.


Grüße
Roland

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3833
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Motorradkontrollen im Alpenraum

Beitrag von obelix » Do 14. Sep 2017, 11:07

dirk139 hat geschrieben:... und ich liebe es dann so reagieren zu können.... :wink:
Hmm... Das schützt aber nicht wirklich vor Beamtenwillkür - selbst schon erlebt. Ich hab in allen meinen Autos offene K&N montiert und auch eingetragen - völlig legal, weil Bestandteil eines vergutachteten Leistungskits aus Nocke, Filter und Abgasanlage.

In der Kontrolle dann: "Wie - eingetragen? Kann nicht sein, offene Luftfilter sind generell verboten" Dann überzeug mal den Mützenheinrich, dass er auf dem Holzweg ist. Wenn der sich auf seinen Beamtenstatus zurückzieht und generell alles, was ein Schrauber ihm erzählt für Blödsinn hält und nur er selbst die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und ausserdem er als Beamter sowieso immer recht hat, ist das ein ziemlich anstrengendes Unterfangen. O-Ton: "Da kann drinstehen was will, ich weiss es besser als so ein Tüvmensch von nem privaten Verein - und wer sagt, dass das keine illegale Eintragung ist"

Die meisten schnappen halt irgendwo irgendwas auf und reimen sich dann was zusammen. Und Du als Otto Normaldepp stehst dann im Regen.

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Antworten

Zurück zu „Benzingespräche“