forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Renntransporter Projekt(e)

Ausschließlich für Themen mit dem klaren Bezug zum Motorrad und dem Cafe Racer Lifestyle
Benutzeravatar
Ani
Beiträge: 64
Registriert: 24. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ600 51j , Bj. 1984
Yamaha YZF R1 RN12, Bj. 2006
Yamaha FZR1000 2LA, Bj. 1987
Wohnort: Tremsbüttel

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von Ani » 17. Sep 2019

Für ne Womo-Zulassung finde ich so was ganz praktisch:

https://www.ebay.de/itm/Campingkuche-Ca ... Sw3GBcvHDu

oder so was (muß ja ncht unbedingt schwenkbar sein):

https://www.ebay.de/itm/Flexibles-Kuche ... SwmOZbm125

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-223-2456

Kann man natürlich auch selber bauen, ist ja viiiiiiiiiiiiiiel zu teuer :grinsen1:

...aber ob dann noch zwei Mopeds in so einen VW reinpassen, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1010
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o & 75o, Bj.75 ff & 11oo 4 Zyl.
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von onkelheri » 17. Sep 2019

Hab hier am Ring mal nen Transporter gesehen der ein Mopetenladesystem verbaut hatte... ich meine das war mit belgischer webverbindung.... mal sehen ob ich irgendwo das Foto davon finde...

Gruß Heri
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

Bambi
Beiträge: 5617
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von Bambi » 17. Sep 2019

Hallo zusammen,
und unbedingt beachten: gute Belüftung! Vor einigen Wochen ging hier eine Meldung durch's Radio nach der 2 Jungs im PKW im Schlaf gestorben sind weil der Benzinkanister nicht ganz dicht war. Das Auto dagegen war es offenbar ... traurige Geschichte!
Warnende Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2028
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: .
BMW R100RS

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von Ratz » 17. Sep 2019

hellacooper hat geschrieben:
17. Sep 2019
Ich hatte die Tage mal nach einer Transe geguckt, die Custom-Dinger finde ich echt ganz nett.
Hat jemand so ein Teil, auch in entsprechender Nutzung?
Vielleicht kann jemand auch etwas zu den Motorisierungen sagen.
Ich habe einen Custom L2H1 mit 2,2l TDCi und 125PS.

H1 ist eigentlich eine Notlösung da H2 nicht mehr unter mein Carport (2,20m Höhe innen) paßt. Stehhöhe wäre aber sicherlich angenehmer, schon auch beim Beladen. L2 ist denke ich ein Muß, gerade wenn man noch zuladen (Werkzeugwagen, Gasgrill ect.) oder Einbauten vornehmen möchte.

Die 125PS hat er weil ich ihn gebraucht gekauft habe und der Preis stimmte. Wollte ursprünglich 155PS haben, die fehlenden 30PS habe ich jedoch noch nie vermißt. Mit der bescheuerten 15 Zoll Serienbereifung (teuer und keine Auswahl) lief er maximal 155km/h. Seit ich auf 16 Zoll Alufelgen mit Allwetterbereifung umgerüstet habe macht er "the Ton". Das reicht mir aus um Kilometer zu fressen. Spritverbrauch kann ich nicht sagen, hat mich noch nie interessiert. Wird aber etwas mehr sein als im Prospekt angegeben. :lachen1:

So weit so gut. Es ist aber halt ein Ford!
Die serienmäßige Metzgerwanne auf der Ladefläche ist für uns unbrauchbar und muß durch einen Holzboden ersetzt werden. Serien 15 Zöller sind eher unbrauchbar. Die originalen Verzurrmöglichkeiten, acht Ösen am Boden, sind spärlich. Bremsscheiben hinten weggerostet, zum Austausch muß alles weg, sogar die Radlager. Servoölleitung ist mir auch schon weggegammelt. Und die Preßpappe als Innenverkleidung ist auch für die Katz.

Das Ladeproblem habe ich mit einer drehbaren Rollstuhlrampe gelöst. Das Ding ist Gold wert!
Rampe-.jpg
Um das Parken und Rangieren zu erleichtern gab´s ein Chinaspielzeug mit zwei Kameras. Damit wird relaxt auf den Zentimeter genau geparkt.
Bild
Bild

Platz ist genug vorhanden. Wenn man möchte auch für drei Möps.
Bild

Zum Schlafen gibt es bei mir aktuell drei Varianten. Ein Feldbett bzw. Liege, eine selbstaufblasende Isomatte (12cm dick) welche fast die komplette Ladefläche füllt oder für ein schnelles Nickerchen eine Händematte die ich quer im Laderaum spannen kann (reicht gerade so aus von der Länge)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von theTon~ am 18. Sep 2019, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder gedreht
....He`s got one hand on the throttle...the other on the break....

Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 905
Registriert: 25. Sep 2013
Motorrad:: Moto Guzzi, Bj. 1979, Café
Triumph Thruxton 1200 R, Bj. 2016
Honda VT 600 Shadow, Bj. 1991, gechoppt
Wohnort: Münster

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von hellacooper » 18. Sep 2019

Ratz hat geschrieben:
17. Sep 2019
So weit so gut. Es ist aber halt ein Ford!
... Serien 15 Zöller sind eher unbrauchbar. ... Bremsscheiben hinten weggerostet, zum Austausch muß alles weg, sogar die Radlager. Servoölleitung ist mir auch schon weggegammelt. Und die Preßpappe als Innenverkleidung ist auch für die Katz...
Sind die Fords qualitativ echt so schlecht im Vergleich zu den Franzosen-Klonen? Hab da keine Ahnung von...

Auch schon mal Danke für die vielen Antworten zu den Motoren. .daumen-h1:

Grüße

André
♠️ R.I.P. Lemmy/Phil/Eddie! ♠️ Don´t forget - Motörhead ♠️
R.I.P. Malcolm 🤘🏼

--> MAD ACES Founding Member <--

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1304
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von nanno » 18. Sep 2019

Ein Kumpel von mir fährt eine Transe (2017er oder 18er) als Dienstauto - mobiler Handwerker für eine Wohnungsgenossenschaft - der flucht ziemlich über den 2L Turbodiesel. Vorher hatte er einen mit (ich glaube 2.5L) und er schimpft, dass er bei seiner Standardbeladung (mobile Werkstatt) vorallem zu wenig Drehmoment hat. Wenn er mal auf der Autobahn läuft, dann läuft er... Also evt. für eine etwaige Probefahrt einige Kanister mitnehmen und hinten reinstellen um die Beladung zu simulieren?

Persönlich bin ich ja kein Fan von diesen "Downsize-"Dieseln, lieber mehr Hubraum und dafür weniger Aufladung, aber ich weiß, das ist grad nicht modern und geht schlecht wegen den Abgasnormen und dem Normverbrauch. (Realverbrauch ist dann ohnehin oft ein anderes Thema, weil wenn ich kein Drehmoment hab, muss ich dem Ding mehr reinsteigen...)
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5384
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von obelix » 18. Sep 2019

Ich fahre als Dienstauto auch ne Transe.
EZ. 2016 und mittlerweile knapp 40.000 runter. Fahre zu 98% Stadt und Verbindungslandstrasse.
Fahren lässt sich das gut, ist halt keine Rakete. Nur der Verbrauch stört, zwischen 11 und 13,5 ist dann doch etwas viel.
Als regelmässiger Verschleiss ist die Bremse vorn zu sehen, bei dem Gewicht aber auch kein Wunder.
Reifen vorn laufen immer aussen ab, Einstellung stimmt aber. Ist wohl dem hohen Gewicht und dem Frontantrieb anzulasten. Drehmoment ist ausreichend vorhanden, es langt jedenfalls, dass die Radkappen vorn sich immer verdrehen, obwohl ich nen gemässigten Fahrstil an den Tag lege. Aber gelegentliches Vollgasbeschleunigen reicht da schon, damit die Dinger rutschen.

Verarbeitung ist für die Preisklasse i.O., wie immer bei Ford hakt es aber an der Konstruktion so mancher Teile. Trotz Stehhöhe innen ist der Türausschnitt hinten ne arge Falle. die Zuhaltungen sind in der mitte oben so bescheuert angespaxt, dass man sich - obwohl manes kennt, ständig den Kopp anrennt, und das tut richtig weh:-) Der Türöffnungswinkel der vorderen Türen ist viel zu gering. Die Keder der festen Seitenscheiben sind viel zu kurz bzw. schrumpfen ein und heben sich vom Blelchfalz ab. Der Staufachdeckel überm Tacho issn Witz, ab Wrk lahme Feder und springt gern mal aus dem Scharnier. Ablagen oben über der Frontscheibe sind gut, aber für glatte oder schwerere Dinge nicht zu empfehlen. Türe bzw. die Ablagen sind gross, durch das Hartplastik aber auch laut, wenn man härtere Gegenstände drin hat.

Wie üblich bei den moderneren Fahrzeugen nervt bei vielem die Elektronik. Grundlose Fehlermeldungen (meist die Ölwechselanforderung oder AdBlue-Warnung).

Bremsscheibenwechsel wurde ja schon angesprochen. Vieles ist auch derbe verbaut, sodass man ned gut hinkommt. Das Leitungsgewürge an der Hinterachse ist bäh:-) Und der grösste Minuspunkt beim täglichen Umgang ist die hohe Ladekante. Gut 15cm höher als beim Vorgänger macht sich böse bemerkbar. Die Einstiegshöhe hinten durch die Schiebetür geht für ältere Menschen oder mit Beladung gar ned ohne zusätzlichen Tritt, ich hab ne Trittstufe, dann gehts.

Ein paar gute Dinge: Die beheizbare Frontscheibe, die Parkpiepser (wenn man sich mal drauf eingefuxt hat). Kiste ist relativ übersichtlich und lässt sich gut rangieren, nur beim Parken ned vergessen, die Spiegel auf der Verkehrsseite anzuklappen )da wäre ein elektrisches Helferlein sinnvoll), sonst hat man nen abgefahrenen Spiegel schneller als man es denkt.

Langzeitquali ist bei mir noch nicht aussagefähig, wenn ich mir aber die Sprinter (Crafter) anseh, nehm ich doch lieber den Ford:-)

Sitze vorn sind gut, durch den Unterbau aber nicht sehr flexibel. Stoff verschmutzt schnell, Seitenhalt issn Fremdwort.

Trotz allem fahr ich aber gern mit der Burg, ist ziemlich entspannt.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

jokotr
Beiträge: 463
Registriert: 23. Okt 2013
Motorrad:: Yamaha TR 1 81 und Suzuki GSX GSXR

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von jokotr » 18. Sep 2019

Fahre jetzt den 2. Vito, 114 - 447 in ganz lang, läßt sich sehr angenehm fahren. Auf Langstrecke mit 2 Mopeds und Gerödel im Gepäck
unter 7 l, wenn man nicht dauernd reinsteigt, aber Autobahn 130/140. Zuvor hatte ich den kleinen Vorgänger mit nur 95 PS.
Durch die kurze Endübersetzung war er nicht wirklich sparsam zu fahren - immer etwa 10 l.
Daneben hab ich seit 15 Jahren einen Ducato L3H2 mit dem 2,3 l - 110 Ps, gechipt 125 PS. Etwa 120 000 Km.
War bis jetzt wirklich brav und braucht leer etwa 9,5 l, mit Hänger, 3 Pers. und gesamt 5 Mopeds knapp 11 l.
S.
Das gebohrte Loch ist das Titan des kleinen Mannes...................

Benutzeravatar
Kaffeepause
Beiträge: 1170
Registriert: 24. Jan 2013
Motorrad:: BMW R/25 1954
Bonneville T140v Bj.1977
DR 650 SE Bj.1997
XTZ750 Tenere Bj 1992
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von Kaffeepause » 18. Sep 2019

Stehe auch vor der Entscheidung mir einen Kastenwagen zu kaufen, da ich zur Zeit einen alten Peugeot Expert fahre ( 79 PS ) Benziner und einen PkW, wollte ich auf ein Fahrzeug reduzieren.

Mein Problem ist es, da ich ich zu 95% Stadtverkehr fahre ( zur Arbeit 8 KM einfache Strecke ) die meisten Transporter nur einen Dieselmotor mit DPF haben.

Mir wurde abgeraten bei den Kurzstrecken einen Diesel zu fahren , da der DPF schnell verstopfen würde und ich mindestens einmal die Woche den Karren zum freibrennen über die Autobahn scheuchen muß.

Vielleicht hat ja jemand andere Erfahrungen gemacht.
Wenn der Metzger sich mal einen Salat macht, ist er lange noch nicht ein Gärtner....

Bonnie T140V : viewtopic.php?f=57&t=239

Benutzeravatar
Wildone666
Beiträge: 530
Registriert: 9. Feb 2014
Motorrad:: Yamaha XJ550, Honda CX500, Honda CB650SC, Suzuki DR800SU
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Re: Renntransporter Projekt(e)

Beitrag von Wildone666 » 20. Sep 2019

Wir fahren einen T5 bj. 2014 mit langem Radstand und 2ltr. 140PS TDI.... Der ist sparsam hat genug Power und ist zuverlässig. Hat jetzt knapp 140 tkm runter und macht keine Probleme. Wird gerade auch nach und nach zum Renncamper multifunktional umgebaut. Bilder folgen nach Fertigstellung!
Live and let die!

Antworten

Zurück zu „Benzingespräche“

windows