forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Ausschließlich für Themen mit dem klaren Bezug zum Motorrad und dem Cafe Racer Lifestyle
Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2407
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850, BMW R100/7
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von Tomster »

Vor Gericht wird ein Urteil gefällt, kein Recht gesprochen.
Leider.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 192
Registriert: 22. Apr 2013
Motorrad:: Guzzi lemans
Wohnort: Schleswig Holstein (Kleve bei Wilster)

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von hoppenstedt »

Was haben wir anders gemacht?
Wenn ich an meine Jugendzeit denke, haben wir den gleichen Bockmist gebaut. Wie oft hat man sich die flache Hand an den Kopf gehauen und gesagt: „ Schwein gehabt, das ging nochmal gut“. Da sind wir mit 12 -13 mit der Kreidler durchs Dorf geknattert um ins naheliegende Gelände zu kommen um dort reichlich Gemisch zu verbrennen. Wenn Opa am Straßenrand den Stock gehoben hat und gedroht hat, war er ein Idiot. Vaddern hat sich einen gegrinst, bis der Dorfsheriff :bulle: auf der Matte gestanden hat. Bis dahin, war auch seine Welt in Ordnung und es wurde mit einem „Lass sie doch“ abgetan. Boaaah wie lange dauert das noch bis zum Führerschein und bis zur Lehre. Dann darf ich endlich…… und Benzingeld hab ich dann auch!! Geiool!!! :jump: Zwischenzeitlich trug der Chemieunterricht seine Früchte. In der Drogerie gab es noch günstig Schwefel und Unkrautex. Gemischt wurde in Vadders Werkstatt, gezündelt wurde im Garten oder auf dem mit dem Moped abgecheckten Truppenübungsplatz. Mecker vom Alten gab es nur, weil sein Komplettes Werkzeug anfing zu rosten, von den Verbrennungsdämpfen die sich niederschlugen. Ja auch hier wurde Lehrgeld gezahlt. Leider fand ein Alusplitter den Weg ins Auge eines Bekannten, dem es nicht schnell genug gehen konnte. Zum Glück gab es keine bleibenden Schäden. Aber auch keine nach dem Anwalt schreinenden Eltern Nebenbei Mopedfrisieren und janicht erwischen lassen. (Liefen schon ziemlich gut) Wenn sie denn mal einen erwischt haben, gab es meist nur Respekt, für die gemessene Geschwindigkeit. Der verspätete Start in den Autoführerschein und das breite Grinsen derAnderen wurde in Kauf genommen. Was hat es uns gelehrt? Unwiderrufliche Schrauberkenntnisse, die immer noch abgerufen werden können. Dann wurde Auto gefahren. Die Kiste mit Spoilern aufgehübscht und mit den bis dahin angeeigneten Möglichkeiten verfeinert. Die Autos zum TÜV großflächig gespachtelt, Unterbodenschutz drüber und fertig. Vorgelebt von Firmen, die jedes Fz. durch den TÜV brachten. Auf der Landstraße wurden der Capri, Manta, Kadett, 02, Golf ausgefahren. Und auch hier hat man sich öfter an die Stirn geklatscht. Das ging gerade noch mal gut. Ich denke da werde viele ihre Paralelen ziehen können. Heute wirst du schief angeguckt, wenn du dir das Recht nimmst, auf der Landstraße die 80Km/h Armada zu überholen. Aber warum schreibe ich das? Ich möchte nur mal aufzeigen, das wir zum großen Teil selber viel Bockmist gemacht haben. Allerdings waren wir nicht so blöd dieses überall rum zu Posaunen. Geprahlt und amüsiert wurde sich, eher im engen eingeweihten Kreis. Auch hier hat die „Stille Post“ ihren Teil zur Verbreitung beigetragen. Manchmal denke ich WERNER hat uns über die Schulter gesehen, was wahrscheinlich auch seinen Erfolg ausgemacht hat. Heute schrauben wir an unseren Caferacer rum. Versuchen die Möhren über den TÜV zu bekommen. Dabei ist es den Meisten egal, ob legal, halblegal oder scheißegal. Hauptsache Plakette. Wenn es knallt, liegen wir in den Händen von Gutachtern und Justiz. Da reicht der richtige Bremshebel am falschen Moped und die Mühlen mahlen. Dann heisst es wieder „Recht haben und Recht bekommen“ Aus diesem Grunde kann ich manche Urteile oft nachvollziehen. Ich bin froh, dass es ein Jugendstrafrecht gibt, das manche pubertäre Entwicklung evtl. entschuldigt. Mein Respekt den Schöffen und Richtern, die versuchen frei von Emotionen zu urteilen, frei von Zeitungskampagnen und anderen Hetzen, die publikumswirksam und umsatzsteigernd sind. Rechtsprechung muss emotionsfrei sein. Im Zweifel für den Angeklagten. Ich kann somit beide Urteile nachvollziehen.
Was mir aber nicht in den Kopf will, wie man die Idioten, die Im Netz, Geld mit selbstgefilmten Rechtsverstößen verdienen, nicht zur Rechenschaft ziehen kann. Vielleicht trifft den Staat hier sogar eine Mitschuld nicht eingeschritten zu haben. Der Lappen wäre weit vor dem Unglück bereits entzogen.

Vergesst eure Jugend nicht, auch wenn es lange her ist! :grinsen1:
Hoppie
Wir heissen alle Hoppenstedt! (Loriot)

Benutzeravatar
r550
Beiträge: 397
Registriert: 30. Mai 2018
Motorrad:: VH Honda CB 500 Bj. 82
VH Suzuki GSXR 1100 Bj. 88

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von r550 »

Schwieriges Thema
Wenn der LKW-Fahrer beim Abbiegen einen Radfahrer übersieht, obwohl er genau weiß, das da ein toter Winkel ist, was ist das dann? Mord, Totschlag, leicht oder schwer fahrlässig? Der Apotheker, der Krebsmedikamente gestreckt hat, ist der Mörder oder nur Betrüger? Der Kampfhundbesitzer, der seinen Fiffi auf den Kinderspielplatz lässt, der Mechaniker, der die Bremsleitung nicht festzieht, oder oder oder. Letztlich kann das nur ein Gericht im Einzelfall beurteilen, und das ist auch gut so. Die BILD-Zeitung oder ein Facebook-Lynchmob sind da nicht hilfreich, finde ich.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Mopedjupp
Beiträge: 987
Registriert: 26. Sep 2017
Motorrad:: Honda CX500 1985
Yamaha XS400 1981
Yamaha TX 750 (Umbau z.Cafe Racer)
Wohnort: Münsterland (Nähe NL)

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von Mopedjupp »

r550 hat geschrieben: 26. Okt 2019 Schwieriges Thema
Wenn der LKW-Fahrer beim Abbiegen einen Radfahrer übersieht, obwohl er genau weiß, das da ein toter Winkel ist, was ist das dann? Mord, Totschlag, leicht oder schwer fahrlässig?
Ja,und wenn es nach dem Herrn Scheuer geht demnächst im Schritttempo um die Kurve mit dem Laster! :stupid:
Bin gespannt was die anderen Verkehrsteilnehmer dazu sagen!

Gruß
Reinhold
Reit' den Stier!

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 6770
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
beim Abbiegen ist das mit dem Brummi heute schon so.
Trotzdem fährt der ein oder andere Radfahrer oder läuft ein Fußgänger in diesen - ihm eigentlich bekannten, wurde oft genug gesagt - toten Winkel. Bringt so ein dickes Ding mal selbst sauber um die Ecke ohne irgendwo anzuecken. Und dann erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad um plötzlich vorspringende Fußgänger oder zügig durchfahrende Radfahrer. Sooo einfach ist das nicht.
Bitte nicht falsch verstehen, nicht nur der Brummi-Fahrer muß und sollte Rücksicht nehmen.
Aber das ist jetzt eigentlich off-Topic!
Schöne Grüße, Bambi ... nur Erfahrung mit 7,5 Tonnern, aber auch da ist sowas schon problematisch ...
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Mopedjupp
Beiträge: 987
Registriert: 26. Sep 2017
Motorrad:: Honda CX500 1985
Yamaha XS400 1981
Yamaha TX 750 (Umbau z.Cafe Racer)
Wohnort: Münsterland (Nähe NL)

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von Mopedjupp »

Ja Bambi,ich kann da ein Lied von singen!
Ich mache das schon seit 38 Jahren.
Und es wird immer schwieriger.
Manchmal habe ich das Gefühl jeder denkt nur an sich.
Ein bisschen mehr Rücksicht für andere würde allen helfen!

Gruß
Reinhold
Reit' den Stier!

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2423
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von sven »

Bambi hat geschrieben: 26. Okt 2019 beim Abbiegen ist das mit dem Brummi heute schon so.
Trotzdem fährt der ein oder andere Radfahrer oder läuft ein Fußgänger in diesen - ihm eigentlich bekannten, wurde oft genug gesagt - toten Winkel. ... Und dann erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad um plötzlich vorspringende Fußgänger oder zügig durchfahrende Radfahrer.
Bitte nicht falsch verstehen, nicht nur der Brummi-Fahrer muß und sollte Rücksicht nehmen.
Bambi, sorry, aber mit dieser Aussage begibst du dich echt in die Nähe
von Alperen in seinem Video bei der Szene mit dem Fußgänger.

Es geht hier um Leute die plattgewalzt wurden weil ihn ein abbiegender
Lastwagen die Vorfahrt genommen hat. Die Forderung nach mehr Rück-
sichtnahme seitens der Opfer find ich in diesem Zusammenhang reichlich
unangebracht ...

Oder hab ich dich komplett falsch verstanden?
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2917
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von Ratz »

Ich will was bei dem Fall hervorheben um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen.
Wenn man jemanden absichtlich oder billigend tötet ist das Todschlag. Erst sobald man das aus niederen Beweggründen macht ist es Mord!

Zu den niederen Beweggründen gehört wenn man sich dadurch bereichern will. Und die Raserei des Typen basiert hauptsächlich darauf es zu filmen, bei You Tube zu präsentieren und durch Klicks Geld und Ruhm zu erlangen. Dadurch ist ein Mordmerkmal nicht von der Hand zu weisen.
Good things ain't cheap and cheap things ain't good

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 192
Registriert: 22. Apr 2013
Motorrad:: Guzzi lemans
Wohnort: Schleswig Holstein (Kleve bei Wilster)

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von hoppenstedt »

Das mit dem LKW sehe ich als kindliche Frühprägung. So wie es heute kaum noch Schwimmunterricht an den Schulen gibt, so wenig verhällt es sich auch mit dem damals heissersehnten Fahrradführerschein. Dazu gehörte in den Dorfschulen auch ein bereitgestellter LKW in dem jedes Kind sich setzen durfte und den Kumpel im Spiegel zu suchen hatte. Jedes Kind war stolz wie Bolle und wusste um den Toten Winkel.
Heute muss alles mit Technik gekämpft werden. Ein neues Gesetz ist schnell aus dem Ärmel gezaubert. Wo sich unser einer nie in diesen Gefahrenbereich begeben würde, auch wenn er Vorfahrt hat. Aber da die Kleinen ja zur Schule gekarrt werden, bedarf es auch keinen Unterricht.
Wir heissen alle Hoppenstedt! (Loriot)

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2423
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Das soll Recht sein? - Raser als Mörder

Beitrag von sven »

Ratz hat geschrieben: 26. Okt 2019 Wenn man jemanden absichtlich oder billigend tötet ist das Todschlag. Erst sobald man das aus niederen Beweggründen macht ist es Mord!
Zu den niederen Beweggründen gehört wenn man sich dadurch bereichern will. Und die Raserei des Typen basiert hauptsächlich darauf es zu filmen, bei You Tube zu präsentieren und durch Klicks Geld und Ruhm zu erlangen. Dadurch ist ein Mordmerkmal nicht von der Hand zu weisen.
Guter Hinweis, aber ich finde das trifft hier nicht wirklich zu:
Wenn man aus niedrigen Beweggründen jemanden tötet ist das wohl Mord.
Alperen ist aus niedrigen Beweggründen wie bekloppt durch die Stadt geheizt, aber
er hat doch den Fußgänger nicht umgebracht um sich dadurch zu bereichern!
Satan is my motor ...

meine XT

Antworten

Zurück zu „Benzingespräche“

windows