forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Ausschließlich für Themen mit dem klaren Bezug zum Motorrad und dem Cafe Racer Lifestyle
Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1382
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer
Wohnort: wesel

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von zippi » 28. Mär 2020

PS: Mopetfahren natürlich auch mit menschenverstand, nicht in gruppen e.t.c. also im sinne des kontaktverbotes (wobei ich wirklich ganz aleine bleibe, also auch nicht mit jemand anderen kontakt aufnehme).
Das ich aleine bin oder nirgenswo einkehren kann macht mir nichts aus, es ging und geht mir immer nur um das fahren selbst, bin immer viel aleine gefahren.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5754
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von sven1 » 28. Mär 2020

Moin Zippi,

stimmt ohne gesunden Menschenverstand, allerdings nicht die Ordnungshüter.
Welcher Teil der aktuell bestehenden Bedrohungslage war nicht zu verstehen.
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 531
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet
Ducati 750 Supersport

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von fettknie » 28. Mär 2020

Also bei uns in Österreich ist das Motorrad fahren prinzipiell erlaubt:

"Laut Gesundheitsministerium gibt es auch keine zeitliche Einschränkung, wie lange man sich zu Erholungszwecken im Freien aufhalten darf. Alle Aktivitäten, ob Laufen, Wandern, Radfahren oder Motorradfahren, sind erlaubt – unter Beachtung der zwei Grundregeln: nur mit Personen, die im eigenen Haushalt wohnen, und unter Einhaltung des Einmeterabstands von Dritten."

Dennoch fahre ich zur Zeit nicht. Einerseits, weil meine Kennzeichen noch in der geschlossenen Zulassungsstelle hinterlegt sind und andererseits weil man im Fall der Fälle den Rettungskräften nicht unnötige Arbeit machen möchte...

Aber jucken würde es mich schon...zum Glück wird es ab Montag wieder winterlich. :banghead:
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
karlheinz02
Beiträge: 245
Registriert: 5. Dez 2018
Motorrad:: Yamaha SRX 1989, Zündapp KS 1977
Wohnort: Burghausen

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von karlheinz02 » 28. Mär 2020

Speed hat geschrieben:
28. Mär 2020
karlheinz02 hat geschrieben:
28. Mär 2020

Also, ich habe heute mit dem Moped frisches Brot vom Bäcker im Nachbarort geholt.
🤔🤔🤔
:idea:
🤦 Daher kommt der Begriff "Rennsemmel"

Okay, nicht originell, liegt wohl am vermeintlichem "Lagerkoller" 😂
von wegen, bin ganz manierlich gefahren :) weil ich doch:
fettknie hat geschrieben:
28. Mär 2020
...im Fall der Fälle den Rettungskräften nicht unnötige Arbeit machen möchte...
Ansonsten macht es für mich keinen Unterschied, ob ich mit dem Auto oder Moped z. B. zur Arbeit fahre :dontknow: okay, für den Zuschauer sieht das Moped halt mehr nach Freizeit aus, liegt im Auge des Betrachters.

Zum Einkaufen fahr ich normal im Ort mit Radl und Einkaufskorb, ich könnte ja mal versuchen den Klickfix Halter an die Yamaha zu spaxen :salute:
Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken – vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Benutzeravatar
beast666
Beiträge: 1555
Registriert: 21. Sep 2014
Motorrad:: Ducati Monster S2R 1000
Ducati Monster S4R 996
Ducati Pantah Racing
MV AGUSTA 50cc Liberty Sport
Benelli Sport
Wohnort: SHA

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von beast666 » 28. Mär 2020

Finds schon sehr bedenklich das die Fraktion der Moralapostel pauschal und jederzeit damit rechnet das der Rettungswagen kommt wenn man Moped fährt.......
Aus meiner Sicht ist die Gefährdungslage in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit einen unverschuldeten Unfall zu bauen so gering wie schon lange nicht mehr....... Kaum Verkehr auf der Straße und wenn wie beschrieben jeder seinen gesunden Menschenverstand einschaltet dann fährt man umsichtig und vorausschauend und dann geht üblicherweise auch nix schief!

Bollermann
Beiträge: 215
Registriert: 27. Feb 2019
Motorrad:: XBRR65
Wohnort: Köln

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von Bollermann » 28. Mär 2020

Was hat denn jetzt der Rettungsdienst mit Corona zu tun?
Versteh ich nicht.


Deutlich mehr Angst als Corona machen mir die Leute, die im Moment glauben, sie wären jetzt endlich mal allein auf der Straße.
So Kurvenschneider hatte ich letzte Woche zwei im Gegenverkehr.

Benutzeravatar
beast666
Beiträge: 1555
Registriert: 21. Sep 2014
Motorrad:: Ducati Monster S2R 1000
Ducati Monster S4R 996
Ducati Pantah Racing
MV AGUSTA 50cc Liberty Sport
Benelli Sport
Wohnort: SHA

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von beast666 » 28. Mär 2020

Der Rettungswagen hat in sofern was damit zu tun das man annimmt das keine Versorgung im Falle eines Unfalls gewährleistet ist aufgrund dr zu hohen Auslastung durch Corona.......

Benutzeravatar
karlheinz02
Beiträge: 245
Registriert: 5. Dez 2018
Motorrad:: Yamaha SRX 1989, Zündapp KS 1977
Wohnort: Burghausen

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von karlheinz02 » 28. Mär 2020

beast666 hat geschrieben:
28. Mär 2020
Finds schon sehr bedenklich das die Fraktion der Moralapostel pauschal und jederzeit damit rechnet das der Rettungswagen kommt wenn man Moped fährt.......
Angeblich droht Gefahr von ganz anderer Seite, der Ausgangsbeschränkung wegen wird mit einem Anstieg häuslicher Gewalt gerechnet...also besser aufs Moped schwingen, auf der Flucht vorm Nudelholz :zunge:
Sorry für OT, aber das mußte ich jetzt loswerden :versteck: nicht 100% ernst gemeint...
Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken – vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Bollermann
Beiträge: 215
Registriert: 27. Feb 2019
Motorrad:: XBRR65
Wohnort: Köln

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von Bollermann » 28. Mär 2020

@beast666

Glaub ich nicht.
Du tust ja so, als ob die Rettungsdienste jetzt rund um die Uhr Corona-Infizierte aufsammeln.
Dem ist aber nicht so. Jedenfalls nicht bei uns.
Da sind das immer noch die üblichen Sachen wie VU's, Herzkreislauf, Alkohol und "auf-die Fresse" (<steigend wegen zwanghafter Familienzusammenführung).

Nervig sind nur die Fälle, wo Leute wegen Corona hypochondrieren und damit ein Einsatzteam blockieren.
Aber dafür kann ich ja als Motorradfahrer nichts.

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 152
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Mopedfahren bei Corona-Ausgangsbeschränkung ???

Beitrag von Saffenbuckel » 28. Mär 2020

Hm,

ich habe leider bei meinen beiden Ausfahrten und den Fahrten mit der Dose zum Einkaufen erlebt, dass ein zu großer Teil unserer Mitmenschen auf den Straßen unterwegs ist, als ob es die Endzeit wär. Ich kann auch prima entspannen und habe erst gestern meine Lieblingsrunde durch das Bergische gedreht.

Bin leider auch an drei Motorradunfällen mit Krankenwageneinsatz und Straßensperre vorbeigekommen.

Wünsche Euch viel Spaß und Ablenkung bei der nächsten Runde, denkt für die anderen mit und bleibt bitte gesund.
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Gesperrt

Zurück zu „Benzingespräche“

windows