forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Ausschließlich für Themen mit dem klaren Bezug zum Motorrad und dem Cafe Racer Lifestyle
Antworten
Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2423
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von sven »

Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3574
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von Schinder »

Intermediate Axis Theorem.
Funktioniert auch mit ovalen Melonen.
Schönes Ding, um das Bemühen der Masse auf Ausgleich zu verdeutlichen,
bzw. deren Unausgeglichenheit im freien Fall bei Rotationsanschub um die
längere Achse.


.
So geht das nicht.

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1630
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von TortugaINC »

Ist mir letztens auch passiert...
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 11124
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von grumbern »

Gibt's ein schönes Video von Veritasium dazu. as schaukelt sich eine gewisse Zeit unbemerkt auf, bis es dann umschnappt, weil es über eine "instabile" Achse dreht. Schon ziehmlich interessant. Kennt jeder, der schon mal versucht hat, einen Tennisschläger zu werfen und wieder zu fangen, ohne, dass er sich um die eigene Achse dreht - quasi unmöglich!

Online
Benutzeravatar
Statler
Beiträge: 274
Registriert: 5. Okt 2013
Motorrad:: Commando 750

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von Statler »

Lustig.

Ich hätt jetzt gesagt, das Teil ist schlecht gewuchtet. Sowas rächt sich irgendwann...

Gruß,
Markus

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2423
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von sven »

grumbern hat geschrieben: 6. Aug 2020 Gibt's ein schönes Video von Veritasium dazu ...
Ja, mit einer einfach zu verstehenden, "intuitiven" Erklärung (ab ca. 5:40).
Aber so ganz koscher ist die nicht, man könnte sie genauso auf Drehungen um die
Hauptachse mit minimalem Trägheitsmoment anwenden. Die sind aber stabil ...
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2423
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Steckschlüssel verhält sich merkwürdig

Beitrag von sven »

Statler hat geschrieben: 6. Aug 2020 Ich hätt jetzt gesagt, das Teil ist schlecht gewuchtet. Sowas rächt sich irgendwann...
Nee, das ist nicht der Punkt: jedes starre Teil, egal wie abgefahren es geformt ist,
ist perfekt gewuchtet, solange es sich nur "frei", d.h. ohne Kraft- oder Mo-
menteneinwirkung von außen bewegen kann. Es dreht sich dann um eine sog.
Hauptachse. Das Interessante an der Sache ist, daß Drehungen um die Achse
mit maximalem und die mit minimalem Trägheitsmoment ("Schwungmasse") stabil
sind, die um die mit Mittlerem (so vorhanden) aber eben nicht. Sprich, bei Letzterer
genügt eine kleine Störung von außen, damit dieser "Flip" stattfindet.
Bei einem Spielzeugkreisel ist das nicht der Fall, weil die so gestaltet sind, daß die
Drehung um die Achse mit maximalem Trägheitsmoment stattfindet (die anderen
beiden haben eh jeweils dasselbe, insofern ist ein Kreisel sowieso unkritisch).

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Antworten

Zurück zu „Benzingespräche“

windows