forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Kaufberatung: Mopeds
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2254
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von Kinghariii »

Ah die kleine 400 kommt mir bekannt vor. Steht in Ö bei einem Händler, der übrigens auch die das Mädel im roten Lacksatz verkauft oder dieses bereits hat. Grundsätzlich ist der Preis ausgesprochen billig für eine 400 Four, vor allem wenn die optisch so gut dasteht und wenn die man den Markt beobachtet. Und gerade deshalb bin ich bei diesem Angebot skeptisch. Für gewöhnlich sind solche Schnäppchen innerhalb von Minuten vergriffen, dieses hier gibts existiert nun doch schon etwas länger.
Meine Vermutung ist daher, dass du um eine Motorrevision nicht herumkommen wirst bzw. der Aufwand relativ hoch sein wird um das Motorrad wieder gangbar zu machen.

Aber wenn du es nicht allzu weit in die Steiermark hast würde ich trotzdem mal dort vorbeischauen und mir die kleine persönlich anschauen ;)

Benutzeravatar
KaiZen
Beiträge: 128
Registriert: 18. Okt 2019
Motorrad:: Sachs 125XTC 2002
Suzuki GN250 1994
Kawasaki ER-6n 2009
Wohnort: Berlin

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von KaiZen »

Du merkst, dass du auf die Frage hier keine abschließende Antwort bekommst, weil wir vorher bestimmte Dinge am Fahrzeug prüfen würden. Jeder negative Prüfpunkt insbesondere am Motor treibt die Kosten der Restauration hoch und drückt den Preis der Anschaffung. Für mich wäre das geringste Problem beim Durchschalten ein k.o. Kriterium.
Für die Katze im Sack wäre mein Vorschlag Kaufpreis plus doppelte Restaurationskosten zu rechnen. Wenn du das mal eben notfalls im Laufe der Zeit ohne Probleme erübrigen kannst und Rückschläge für dich eher eine Herausforderung als demotivierend sind, dann ran da!
Gruß Micha

Es gibt keine Wahrheit, nur Spaß und kein Spaß!

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 917
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von Emil1957 »

Bitte auch unbedingt die Hinweise im folgenden Link beachten
https://www.honda-board.de/forum/index. ... 0er-jahre/
Bezieht sich zwar auf die Twinmodelle aus den 70ern, dürfte so oder ähnlich aber auch auf die Vierzylindermodelle anzuwenden sein.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 748
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: NX650 Roadster (1988)
R80R (BJ 1992) mit BW286/1 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von scrambler66 »

ich persönlich würde mir so ein Projekt nicht zutrauen. Oldtimer sind was für Leute, die sich bei Bedarf eine Bronzebuchse auch selbst drehen oder fehlenden Teile mal eben selbst fräsen können. Oder zumindest jemand kennen, der das macht. Auch sind - zumindest bei alten Hondas - Motorüberholungen nicht mal so eben gemacht, weil viele Teile nicht mehr lieferbar sind.
Wenn schon Oldtimer, dann nur einen, bei dem der Motor sauber und ohne verdächtige Geräusche läuft - sonst wäre mir das Risiko zu gross.
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
100.000 mile classic custom club https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... =6&t=27782

martin58
Beiträge: 492
Registriert: 14. Feb 2016
Motorrad:: Moto Guzzi V7 850 Gespann (Eigenbau, EZ 75), V7 700, hd fxst, norton 16h, kawasaki z1000a1, kawa z440ltd, suzuki dr 800
Wohnort: mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von martin58 »

Wenn's Dich in den Fingern juckt, dann hol Dir den Eimer. Beim ersten Mal wirst Du ökonomisch sowieso (fast) immer auf die Schnauze fallen.
Bei den heutigen Stundensätzen ist ein Jap-Krad, das nicht fahrbereit ist, eigentlich überhaupt nichts wert.
Was Du ziemlich sicher brauchst für den Boliden: 1 Satz neue Reifen, Lenkkopflager, Schwingenlager, Vergaserüberholsätze, Ansaugstutzen, Kupplungsbeläge, Bremsbeläge, Überholsätze für Bremssättel, Batterie. Möglicherweise auch noch: Standrohre, Buchsen für die Gabel, Radlager, Speichensätze. Möglicherweise auch noch: Kolbenringe, Ventilschaftdichtungen, Kurbelwellenlager.
Such Dir die Preise für die Teile raus, hol Dir Richtwerte für die Arbeitsstunden, und dann entscheide.

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2254
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von Kinghariii »

Tom582 hat geschrieben: 22. Feb 2021 Für die Restauration würde ich so um die 2000-3000 investieren. Falls weniger ist es auch nicht schlecht. Kommt drauf an.

Lg Thomas
Ganz ehrlich. Wenn du die meisten Arbeiten nicht selbst durchführen kannst und anschließend ein ordentliches Ergebnis haben möchtest wirst du dieses Budget zu 99% überschreiten.

Benutzeravatar
r550
Beiträge: 441
Registriert: 30. Mai 2018
Motorrad:: VH Honda CB 500 Bj. 82
VH Suzuki GSXR 1100 Bj. 88

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von r550 »

Die 400F ist ein ideales Moped zum Restaurieren. Die Motoren sind sehr robust und auch sehr leicht zu reparieren, wenn nötig. Nimm die Reparaturanleitung von Bucheli und los gehts. Ist keine Raketentechnik.
Die Teile sehen auch noch gut aus, das meiste ist mit Putzen getan.
Wenn Du allerdings nicht selber daran arbeiten kannst und für jede Kleinigkeit (bezahlte) Hilfe brauchst, dann lass es.
Gruß
Klaus

Vogelburger
Beiträge: 648
Registriert: 13. Jun 2015
Motorrad:: 1200er Sporty, 250er MZ, BMW F 650 - die Laternenschlampe, CM 400 Roadster - Die Gehhilfe
Wohnort: 36399 Freiensteinau

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von Vogelburger »

Hi Tom! Auf jeden Fall kaufen! Selbst wenn du merkst dass du sie nicht hin bekommst kriegst du das Geld immer wieder! Schlimmsten falls in Teilen. Für 1500 kannst du nicht viel verkehrt machen.
Daumen drückend, Jan
Ich hab nachgezählt -
ich hab sie wirklich nicht mehr alle!

evisu
Beiträge: 30
Registriert: 3. Aug 2020
Motorrad:: Ducati Monster 750i.e. Dark, 2003

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von evisu »

Fehlen da nicht beide Seitendeckel?
Frage dich selber:
- Was kann ich wirklich (!) selber machen?
- Wo brauche ich Unterstützung / Fachwerkstatt?
- Was will ich erreichen? Concour-Zustand? Umbau zum CR? Sonntagsmoped mit ehrlichen Gebrauchspuren?
- Hast du Platz und Werkzeug?
- Bis wann soll das Moped fertig sein?
- FALLS der Preis 1.500€ ist, und FALLS du nochmal 2.000€ in Teile und Revision stecken musst, ist das noch ok für dich oder guckst du dann lieber nach einer fahrbereiten (an der auch Folgekosten auftreten können und werden) für 3.500-4.000€?

Benutzeravatar
UdoZ1R
Beiträge: 1703
Registriert: 22. Aug 2013
Motorrad:: Kawasaki Z1R von 1979, Triumph Tiger 750 von 1973, Ducati Monster 1000 i.e., Matchless G11 von 1956 im Aufbau und Triumph Thruxton 900 2004 steht zum Verkauf!
Wohnort: Essen

Re: Erstling Honda CB400f soll ich oder soll ich nicht?

Beitrag von UdoZ1R »

Hey Tom,

lass dir keine Angst machen. Natürlich ist jedes ältere oder alte Moped wirtschaftlich ein Risiko und das Geld was du in so einen alten Japaner versenkst, siehst du normalerweise nicht wieder. Aber 2 bis 3000 Euro sind, wenn du selbst Hand anlegst, schon recht viel. Der Zustand ist so schlecht nicht. So ein Dichtungssatz für den Motor sollte um 100 Euro liegen. Das wäre die Investition um zu prüfen wie der kleine Reihenvierer tatsächlich beieinander ist.

Die erwähnten Dinge wie Reifen, Öl, Batterie usw sind sowieso immer fällig wenn du was gebrauchtes kaufst. Das ging mir zumindest bis jetzt mit so ziemlich allen Mopeds so, egal ob sie 10 oder 50 Jahre alt waren......

Also machen, rät holen wenn nötig, Fragen wenn möglich und viel lernen über die tolle Four! :prost: :prost: :prost:
Gruß Udo

PS. Motorräder werden mit Werkzeug repariert und umgebaut, nicht mit der Kreditkarte!

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows