forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» CX500 Brat Style

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
ZuGroß

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von ZuGroß »

Die Zeiten sind vorbei, in denen ein Heizungsbauer noch Stahlrohre gebogen hat :lachen1: :tease:

Habt ihr keinen Bauschlosser oder Schmied im Ort ?

Wo kommst du denn her ??

Grüße

Jörg

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16925
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von f104wart »

Rumfahren, suchen, betteln...

Und die meisten bekommen den genauen Radius dann eh nicht hin.

Selber machen lohnt sich nur, wenn Du von vornherein weißt, wer Dir das machen kann. Ansonsten verfährst Du mehr Benzin als der ganze Kram wert ist. Von der Zeit mal ganz zu schweigen. :roll:

Wie wär´s denn einfach hiermit?

...Oder Du besorgst Dir 1,5er Rohr und biegst ihn wirklich selber. Das geht auch mit nem einfachen Kartuschenbrenner.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

hue
Beiträge: 525
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Triumph Daytona, 98
Wohnort: Berlin

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von hue »

Vitalos hat geschrieben: 26. Aug 2018 Nicht so gut gelaufen ist es mit den Bremssätteln
Ich habe mir von Foliatec Bremssattellack bestellt. Eigentlich fürs Auto aber ist ja eigentlich nix anderes.
Ich habe die Sättel vorher Sandgestrahlt und Grundiert um einen möglichst schönen, gleichmässigen Untergrund zu haben.
Und dann kam der Lack... Dieser Lack ist zum streichen, aber dermaßen dickflüssig das man ihn nicht sauber auftragen kann. Überall Nasen und Streifen. Gedeckt hat er auch beim dritten mal nicht ordentlich... Ich weiß nicht wie die Firma zu so vielen guten Rezensionen kommt. Oder mein Anspruch ist zu hoch!? :dontknow:
Die Dinger müssen auf jeden Fall nochmal zum Sandstrahlen...

Hat jemand ne gute Idee wie ich die Dinger schön Gold bekomme?
Also ich lackiere Bremssatttellack (foliatec und raid) immer wie so: Lack wie vom Hersteller anrühren und zusätzlich Verdünnung (50 -100 % der Menge des Härters) zugeben. Dann das Ganze mit der Lackierpistole (Düse 0,8; 3 bar Druck) aufsprühen. Deckt dann schon beim ersten Auftrag. Den 2. Auftrag mache ich dann so je nach Umgebungstemperatur nach 10 - 20 min. Damit habe ich jetzt Bremssättel und einen Motor lackiert und bin sehr zufrieden, obwohl ich kein begnadeter Lackierer bin und im Freien vor meiner Garage gearbeitet habe. Allerdings habe ich bisher nur in Schwarz und Anthrazit lackiert. Ich hatte auchmal Gold zu streichen versucht, das sah dann so aus wie bei dir. Ungleichmäßiger Farbton, schlechte Deckkraft. Kann im Moment nicht genau sagen welche Verdünnung ich da nehme, dafür muss ich erst in meiner Garage vorbeischauen (falls es überhaubt jemanden interessiert). Die hatte mir ein Kumpel extra dafür gegeben.

Gruß hue

Vitalos
Beiträge: 59
Registriert: 28. Mai 2018
Motorrad:: Honda CX500
Wohnort: Falkensee

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von Vitalos »

Da kann ich dann wohl nur weiter suchen. Vlt gibt's ja hier irgenďwo noch nen Schlosser...
Bei den fertigen aus dem Web ist das Problem, dass entweder der Rohrdurchmesser zu groß ist oder der Loop zu groß oder zu klein... und einfach weiter zusammenbiegen will ich es auch nicht. Sollte dann schon gerade sein.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von xam300 »

Vielleicht bin ich zu spät dran, aber Cycle Design hat das mal für mich gemacht. Richtig guter Schuppen!

Vitalos
Beiträge: 59
Registriert: 28. Mai 2018
Motorrad:: Honda CX500
Wohnort: Falkensee

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von Vitalos »

So, es geht endlich weiter😁
Eigentlich wollte ich ja im April schon fahren, aber leider nix geschafft im Winter.
Naja jetzt ist das Heck endlich geschweißt, die Kotflügel sind dran, Lenkerstummel und die Felgen sind beim lackieren.

Jetzt tüfteln ich gerade dran die Elektrik unter zu bringen. Ich wollte jetzt ne Lifipo Batterie bestellen.
Da diese möglichst klein ausfallen soll überlege ich wie stark diese sein sollte. Verbaut war eine 14Ah Batterie. Kann man auch auf 9 oder 10ah runter gehen oder wäre die zu schwach?

Ausserdem wollte ich den Festlagerzapfen von der Schwinge raus nehmen,wegen Rahmen pulvern.
Aber der bewegt sich kein Stück... gibt's da nen Trick für??

LG
Vitalos

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2376
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von BerndM »

Hallo Vitalos,
Zu deiner Batteriefrage meldet sich foffentlich jemand anderes.
Zu dem Schwingenausbau. Links oberhalb der Fussrasten befindet sich eine Gummikappe am Rahmen. Die abnehmen. Die Kappe
deckt eine 30 er Mutter ab. 30er Ringschlüssel und Mutter anlösen. Dann mit einem 10er Inbusschlüssel den Schwingenlagerzapfen
ausdrehen. Die Schwinge nach links ziehen. Und schon fällt sie aus der rechtsseitigen Schwingenlager und liegt Dir zu Füssen.
Rechtsseitig befindet sich eine grosse Kunsstoffkappe im Rahmen, Dahinter ein Topf in dem das rechte Lager eingepresst ist.
Für das Austreiben dieses Topfs nimmst du ein Stück Besenstiel oder passendes Stück Kantholz und einen grossen Hammer.
Holz auf den Boden des Topfes und dann mit dem Hammer den Topf austreiben. Knackige aber nicht übermässig kräftige Schläge.
Damit der Topf keinen Schaden nimmt.
Linksseitig kann man die Gewindebuchse auch austreiben. Wenn nicht zwingend erforderlich besser drin lassen. Es ist ein gutes
Augenmaß bei der Positionierung vor dem wieder Einziehen erforderlich. Es sitzt gut positioniert in einer Nut.

Gruß
Bernd

Vitalos
Beiträge: 59
Registriert: 28. Mai 2018
Motorrad:: Honda CX500
Wohnort: Falkensee

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von Vitalos »

Hey,
Also um den Lagerzapfen (oder Hut) rechtsseitig auszutreiben am besten den Rahmen auf die Seite legen? Hab es jetzt so nochmal probiert, aber das Ding Sitz Bomben fest... na ich werd's nochmal probieren wenn der Rahmen nackig ist.
Danke erstmal 👍

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2376
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von BerndM »

Ja man kann den Rahmen auf die Seite legen. Besser als den Rahmen, auf dem Hauptständer stehen über den Hof zu treiben.
Der Topf kann schon mal mit der Rahmenaufnahme zusammengerostet sein. Selten, aber wenn die CX Winterbetrieb hatte möglich.
Dann wird es wohl Sinn machen den Spalt zwischen Topf und rahmenaufnahme ein paar Tage vorher mit Rostlöser zu fluten.
Ich würde, wenn sich Rost in der Rahmenaufnahme befindet nicht zu übermotiviert den Rost entfernen. Höchstens im Bodenbereich
des Töpfchens. Denn Rest nur mit Rostumwandler behandeln. Es muss eine Presspassung bleiben.

Gruß
Bernd

Fußhupe
Beiträge: 649
Registriert: 22. Sep 2013
Motorrad:: Kawasaki Gpz900R, Bj85
Ducati 900SS, Bj 92
Honda CX500, Bj 82

Re: Honda» CX500 Brat Style

Beitrag von Fußhupe »

Hi Vitalos,
zu Deiner Batteriefrage: Wenn die Kiste einigermaßen gut anspringt, dann ist die Ladung (Ah) der Batterie nicht so entscheidend, sondern die Kapazität (C). Der Akku meiner CX hat eine Ladung von 4,6Ah und eine Kapazität von 30C. Daraus ergibt sich ein max Strom von 4,6x30=138A. Das reicht für den Anlasser.

Gruß
Jürgen

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows