forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Antworten
Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 236
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Beitrag von Saffenbuckel »

Ich habe ja jetzt schon einiges über den Anlasser Freilauf der XV gelesen und mich auch schon sehr über viele Fachgespräche kurz nach dem Start meiner XV gefreut.

Nun steht mal wieder eine Wartung an und ich möchte natürlich auch meinen Anlasserfreilauf warten. Dazu habe ich auch etwas fremdgegoogelt und folgenden Beitrag im TR1-Forum gefunden:

https://www.tr1.de/pages/forum.php?iQue ... 1209989080

Ich hätte nun gerne alle Teile Komplett, bevor ich meinen Seitendeckel öffne, dazu müsste ich aber die Maße der 0,8 mm Passscheibe kennen, die den Abstand zwischen dem hinteren Zahnrad und dem Motorgehäuse wieder ein wenig aufpeppt.

Hat das jemand für mich?

Dann noch ein Gedanke:

Die beiden Federbremsen, die auf den beiden Anlasser-Getrieberitzeln sitzen haben doch die Aufgabe, die Bewegung der Zahnräder so lange zu verhindern, bis der Anlasserfreilauf komplett ausgefahren ist und in den Zahnkranz auf dem Polrad greift.

Ist das ganze Problem nicht eigentlich nur auf eine mangelnde Bremswirkung der Federspange auf dem großen Zahnrad zurückzuführen? Wenn da ausreichend gebremst wird, dann kann doch das Zahnrad erst anfangen zu drehen, wenn es ganz ausgefahren ist. Oder sehe ich da was ganz falsch?
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 236
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Beitrag von Saffenbuckel »

Ich habe heute den Motordeckel entfernt und den Anlasserfreilauf ausgebaut. Das hintere Zahnrad, welches also in das Anlasserritzel greift, wie rum gehört das?

So rum?
Bild
Quelle:"toeff-forum.ch"

oder so rum?
Bild
Quelle: "callacap.com"

Meins war wie auf dem ersten Bild montiert und das Zahnrad hat tüchtig am Kubelwellengehäuse geschrabbelt.
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 236
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Beitrag von Saffenbuckel »

Es gibt auch eine Explosionszeichnung, dort ist die es wie auf dem Bild im toeff-forum abgebildet:
Bild
Quelle: cmsnl

Nur genau so montiert, schrabbelt es bei mir.
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 236
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Beitrag von Saffenbuckel »

Ich habe mir jetzt einfach mal die Laufspruren genau angeschaut. Das hintere Zahnrad (6) gehört definitiv so wie auf der Explosionszeichnung eingebaut, dort ist die Anlauffläche größer. Hier wird auch die größere Anlauffläche benötigt.

Das Schleifen des Zahnrades am Kubelwellengehäuse ist im Schrumpfen der Gummischeibe (11) begründet. Diese gibt es nicht mehr zu kaufen, um das auszugleichen muss zwischen Zahnrad (6) und Gummischeibe (11) eine Scheibe zwischen. Nach etwas Suchen bin ich fündig geworden, das Ersatzteil PI433391 von Piaggio passt! Dabei handelt es sich um eine oberflächengehärteten Anlaufscheibe aus der Variomatik mit folgenden Abmessungen: 17 x 35 x 0,5 mm :-)

Ich habe sicherheitshalber mal zwei bestellt.

Hoffe damit erstmal das Schrabbeln weg zu bekommen. Dann werde ich den Abstand zwischen Zahnkranz am Polrad und Einspurritzel (7) messen und mir eine Hülse zur Reduzierung des Abstandes drehen lassen.

Rückholfeder (10) und Clipse (2 + 8) habe ich noch neu bekommen.
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 236
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Anlasserfreilauf XV750SE & Co.

Beitrag von Saffenbuckel »

Heute sind die Anlaufscheiben eingetroffen. Passen wie für die XV gemacht. Ich habe beide untergelegt und den Seitendeckel aufgesteckt. Das Spiel des Freilaufs kann über den Öleinfüllstutzen ertastet werden. Bei meiner XV war mit zwei Scheiben à 0,5 mm Dicke immer noch ein Milimeter Spiel.
78793B89-5934-4C90-86FF-3452AEB4235B.jpeg
B95AA4D8-A352-4FC4-9507-EC704407AEE9.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Antworten

Zurück zu „Motor/Antriebsstrang“

windows