forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Hebebühne selbst gebaut

Werkzeuge, Werkstatteinrichtung, Be- und Verarbeitungstechnik, Anleitungen, Tipps
Benutzeravatar
IoMTT
Beiträge: 450
Registriert: 3. Jan 2016
Motorrad:: Ducati, Moto Guzzi Le Mans II "Hot Rod"
Wohnort: Bremen

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von IoMTT »

Guten Morgen, stell doch mal bitte den YT-Link ein, um eine bessere Vorstellung von deinem Projekt zu bekommen. Dankesehr.
26th Milestone -‘Joey’s’ in memory

Felder
Beiträge: 247
Registriert: 24. Nov 2013
Motorrad:: Kawasaki Z 650 Baujahr 1978
NSU OSL 201 Baujahr 1934
Vespa 125 Baujahr 1952
Moto Guzzi Le Mans 4 Baujahr 1985

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von Felder »

Unter:
Home Made DIY Motorcycle Lift von David Albertson findet ihr die Anleitung.

Benutzeravatar
IoMTT
Beiträge: 450
Registriert: 3. Jan 2016
Motorrad:: Ducati, Moto Guzzi Le Mans II "Hot Rod"
Wohnort: Bremen

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von IoMTT »

Dankeschön: Dir/Euch eine schöne Restwoche. :wink:
26th Milestone -‘Joey’s’ in memory

Benutzeravatar
hepting
Beiträge: 29
Registriert: 8. Nov 2020
Motorrad:: 2x CB900 1981, XT600E 1993, DR250s 1986, Gsx600f 1991, Kr51/1 1971
Wohnort: Berlin

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von hepting »

Hatte auch erst mit einer dieser Selbstbaulösungen spekuliert, mich dann aber für eine Güde GMR 360 entschieden. Kann 360kg und steht sehr stabil. Hubhöhre irgendwas um die 75cm. (auf dem Foto nur zur hälfte hochgepumpt, sonst wär ich an die Decke gestoßen)

Die Bühne gab es vor rund 2 Monaten im Internet bei vielen Händlern für 340€. Da ist der Mehrpreis dann nichtmehr so viel, wenn man Zeit und Bastelei sparen kann und dann noch mehr Hubhöhe bei einer kompakteren Lösung hat.
Aktuell iegt die preislich etwas höher. Am Microchipmangel kanns nicht liegen tappingfoot
20210831_201815_Easy-Resize.com.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tom

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17793
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von f104wart »

obelix hat geschrieben: 24. Nov 2021Aber die Arbeitshöhe ist defintiv zu niedrig. Das merkst spätestens dann, wenn die Ölwanne ab muss:-) Dann liegst nämlich wieder auf dem Boden rum:-)
Oder er setzt sich einfach davor auf einen Hocker.

Bei der Luftwaffe hatten wir sogenannte "Dockhocker". Das waren offene Holzkisten, die mit der Öffnung nach unten auf den Boden gestellt wurden. Die Dinger gab es in verschiedenen Größen zum angepassten Sitzen.
Gruß Ralf

Staatl. anerkannter Verkehrssünder. Offizieller Sponsor der Bußgeldbehörde


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Felder
Beiträge: 247
Registriert: 24. Nov 2013
Motorrad:: Kawasaki Z 650 Baujahr 1978
NSU OSL 201 Baujahr 1934
Vespa 125 Baujahr 1952
Moto Guzzi Le Mans 4 Baujahr 1985

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von Felder »

Mit der Güde GMR 360 habe ich auch spekuliert. Mir war die zu kurz, jetzt hätte ich ohnehin was dranbauen müssen. Zum anderen ist die um die 80cm Breit. Die hätte mir dann auch viel Platz in der Werkstatt gekostet.

Benutzeravatar
hepting
Beiträge: 29
Registriert: 8. Nov 2020
Motorrad:: 2x CB900 1981, XT600E 1993, DR250s 1986, Gsx600f 1991, Kr51/1 1971
Wohnort: Berlin

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von hepting »

Etwas kurz ist die GMR 360 ja. Bei mir hängt das Moped zusätzlich eh auf dem kleinen Heber, dass die Räder frei sind. Sieht abenteuerlich aus, steht aber doch recht stabil und ich kann gescheit dran schrauben. Die Rampe rechts nehm ich sogar immer ab.
Die Bühne ist nur 490mm breit. 800mm ist die einzelne Querstrebe unten, wo die rollen dran sind.
Grüße
Tom

Benutzeravatar
Caferacer63
Beiträge: 331
Registriert: 27. Apr 2019
Motorrad:: Buell (verschiedene)
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von Caferacer63 »

Ich habe die hier von Powerplustools
https://www.powerplustools.de/hebebuhne ... gIjFvD_BwE
Habe ich Anfang des Jahres im Angebot für 629€ ergattert.
Ist von der Qualität her deutlich besser als die 08/15 Amazon Bühne, die ich vorher hatte.
buehne.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bollermann
Beiträge: 559
Registriert: 27. Feb 2019
Motorrad:: XBRR65
Wohnort: Köln

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von Bollermann »

Da muß ich staunen, wie teuer die Dinger mittlerweile geworden sind.
Ich hab vor vier oder fünf Jahren die Gleiche gekauft. Allerdings mit den zwei abnehmbaren Verbreiterungen dran, die ich brauche, wenn ich mal ein Einachser-Gespann mit Hänger auffahren möchte.
Ich habe für das komplette Teil damals unter 450,-Euro bezahlt, weiß aber nicht mehr, ob da schon der Transport bis vor meine Haustür mit drin war.

Die Firma sitzt in Viersen und kann auch sonst mit guten Preisen und ordentlichen Sachen punkten; gerade, was Blechverarbeitung (Biegen, Kanten, Stanzen) etc. angeht.
Die meisten Sachen sind bei denen im Lager und man kann da hinfahren, anschauen und ggfs. direkt mitnehmen.
Ich habe da schon öfter gekauft und schätze die als seriös ein.
Ist ja auch was wert heutzutage.
https://www.pro-lift-montagetechnik.com/

Benutzeravatar
Konski
Beiträge: 769
Registriert: 22. Aug 2017
Motorrad:: Cagiva Elefant 650 und 750 Mono/Bifaro
Kawasaki GPX 750 ****
Yamaha FZ 750 1fn *****
Yamaha FZR 1000
Gilera 600*****
Gilera Strada
Wohnort: 21762 Otterndorf

Re: Hebebühne selbst gebaut

Beitrag von Konski »

IMG20211126140536.jpg
Wer genug Platz hat, investiert in Europaletten und OSB-Platte für diese modulare und höhenvariable Highend-Arbeitsbühne. Dreißigseitige Bauanleitung mit Erklärvideo gibt's es bei mir mit Forumsrabatt.
K.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Werkzeug | Technik | Werkstatteinrichtung“

windows