forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Motorrad-Klassiker vergangener Epochen
(bis Baujahr 1975)
Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 13649
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1959), Royal Enfield Trial (1963, im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von grumbern »

Hübsches Düsenboot. Die Farbkombi Schwarz, Metall und Rot könnte klassischer nicht sein.

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 9094
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von Bambi »

alk hat geschrieben: 20. Jun 2022 Aber ich glaube das getrennt bremsen ist vom Tisch.
Hallo André,
ev. hilft ein dickerer Gummiring ganz rechts auf dem rechten Bremspedal ...
Klappt das mit dem schmalen Lenker? Beim Wort 'Motorradgespann' induziert mein Hirn immer automatisch 'Offroadlenker' - auch bei Straßenmaschinen. Wegen der höheren Lenkkräfte.
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

alk
Beiträge: 688
Registriert: 10. Jul 2013
Motorrad:: XBR 500, 85; Bullet 350, 82; GN 400, 82; MZ TS 250, 79; MZ TS 150, 77; IZH 56, 60
Wohnort: 01877

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von alk »

Bin gestern nur ganz kurz ein paar Nebenquässchen um mein Heim gefahren, da ich unbedingt erste Eindrücke brauchte.
Familie und das fehlen des Helms machten einen richtigen Test unmöglich. Kommt noch :!:
Diese Woche wird aber extrem eng. Daher hab ich gestern Nachmittag etwas auf die Tube gedrückt.....

Die Lenkkräfte waren jetzt nicht so schlimm, aber wie gesagt: bin höchsten 2km mit max 45kmh gefahren.
Der Lenker ist zwar sehr flach aber nicht gerade schmal, das geht.
Habe ein paar Lenk- und Wendeversuche, sowie Testbremsungen gemacht. Fühlte sich recht spurtreu an, auch die Vorderradbremse macht keinen schlechten Eindruck bei der zus. Masse. Nachdem ich einige Male an der Flatterbremse geschraubt habe. Konnte man sogar bei ca. 40kmh den Lenker loslassen und die Fuhre ging weiter gerade aus.

Bambi, es geht einfach so eng zu am rechten Bein, das ich erstmal froh bin, dass das mit schmalen Schuhen überhaupt ganz gut funktioniert.
Der Fixpunkt unterm Sattel ist ja nunmal gegeben, die Strebe muß von da schräg nach hinten+unten laufen, damit man überhaupt auf die Fußraste kommt. Leider kann man das aber nicht beliebig weit machen. Oder doch, aber dann bekäme man das Werkzeugfach nicht mehr auf. Auch doof, daher wird dieser Kompromiss so bleiben müssen, evtl sind noch 5-10mm drin aber das war es dann auch.

Fürs Erste bin ich zufrieden, Einstellarbeiten kommen aber wahrscheinl. nach der ersten größeren Tour noch.

Online
Vogelburger
Beiträge: 874
Registriert: 13. Jun 2015
Motorrad:: 1200er Sporty, 250er MZ, BMW F 650 - die Laternenschlampe, CM 400 Roadster - Die Gehhilfe
Wohnort: 36399 Freiensteinau

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von Vogelburger »

Moin Alk! Wie hast du denn das Gespann eingestellt - Sturz? Vorspur? Bei meiner Zenzi, dem Kuhspann - Gott sei ihrer Seele gnädig - kann ich mich erinnern, das war nicht ganz einfach und mit viel Fummelei verbunden.
Ich hab nachgezählt -
ich hab sie wirklich nicht mehr alle!

alk
Beiträge: 688
Registriert: 10. Jul 2013
Motorrad:: XBR 500, 85; Bullet 350, 82; GN 400, 82; MZ TS 250, 79; MZ TS 150, 77; IZH 56, 60
Wohnort: 01877

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von alk »

Dazu hatte ich eine ganz gute Beschreibung gefunden, hier: https://www.kr26.de/sc-0200-geometry-49.html
Die ist ziemlich allgemein, aber somit mMn geeigneter als die eigentl. des Dunas da dort ja nur die Montage an eine Pannonia beschrieben ist.
Und das ja dann bei passenden O-Teilen kein großer Akt ist...
Habe da bestimmt auch 20-30mal alles wieder locker gemacht, wieder gemessen, Wasserwaage, aufgesessen...bis die Erleuchtung kam das ich den einen Schwanenhals tausche (vorne nach hinten) und den 2. einfach zerschneide und mir dann entspr. neu baue.
Ab da gings dann recht flott, und nach 3-4 mal verstellen+messen wars dann grob. i.O.



Unerwarteter Weise konnte ich doch noch am Di die ersten größeren Testfahrten machen. Der Lütte wollte zur Oma.
Super: kurz der Frau signalisiert, das ich das übernehme, den Lütten nebst Tasche und die wichtigsten 3 Werkzeuge in den BW und los.

Fazit:
1.Das Gespann fährt bei Konstantfahrt schön geradeaus. TOP.

2.Als erste Änderung hab ich die IZH etwas mehr aufgerichtet (so knapp 10mm), da ich irgendwie immer schief auf dem Moped saß. Viel besser und bequemer.

3.BW-Bremse funzt, wie ich mir das Gewünscht habe. Zumindest bei moderater Geschwindigkeit und nur ca. 25kg im Boot.
Vollbeladen (Frau) und bei V-max wird sich´s noch zeigen. Den Test trau ich mir noch nicht und V-max ist eh noch nicht drin...

4.Muß ich unbedingt an die Übersetzung.
Das war mir zwar klar, da ich die IZH über die Jahre und mit jeder Tuningstuffe länger übersetzt habe, aber das es sich so krass anfühlt mit BW war doch etwas erstaunlich.
Leer und mit dem Lütten geht´s noch, Gang 1+2 sind voll fahrbar, kann ich die 2 entspr. ausdrehen und finde den Ganganschluß sind in der 3 knapp 90 drin (ohne BW waren´s noch 105kmh), Ganganschluß in den 4 ist nicht zu finden.
Mit der Madam im BW war dann schon der Ganganschluß in den 3. fast nie zu erreichen.
Wenn ich mich recht erinnere gab es aber bei der IZH eine große Auswahl so von 13-21(22) Zähne etwa. Ich hab da jetzt alles drauf was es gab.
Werde da erstmal 2-3 Zähne weniger testen, mal sehn was der Fundus hergibt.

5. Muß ich am Dellorto noch mal etwas spielen. Solo fahr ich recht digital :unbekannt: , da war mir nicht wirkl. aufgefallen, dass der mittlere Bereich nicht ganz sauber läuft. Jetzt mit BW fällt das auf, da braucht man den Bereich plötzlich.

(6.) Überlege ich noch ob ich nicht doch etwas mit dem Lenker experimentiere. Solo führ sich der um 180° gedreht O-Lenker mit den nach vorn gerichteten Risern sehr gut. man macht da ja keine riesen Lenkbewegungen und sah saß ich etwas gestreckter und konnte meine Größe etwas kompensieren. Irgendwie sind so alte Mopeds ja immer etwas zwergwüchsig :dontknow:
Jetzt wo man aktiv Lenken muß, muß ich mich schon tlw. ganz schön strecken, wenn´s scharf ums Eck geht.
Mal sehn, ob ich den Lenker erstmal nur drehe, oder etwas in Richtung SB- oder Tourenlenker versuche :?: :?: :?:
Vielleicht bleibts auch so, bin ja erst 50km gefahren.

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 962
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: CB450 Bombinator (1968)
NX650 Roadster (1988)
R80R (BJ 1992) mit BW286/1 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von scrambler66 »

alk hat geschrieben: 17. Jun 2022 Nun ja, ich hatte mal einen Auszug aus dem DKW-Handbuch der Wehrmachts-Kradmelder bekommen. Der IZH-Motor ist ja auch nix anderes.
Da stand sinngemäß: man mische auf 10l Kraftstoff min. 1/2l Öl beliebiger Qualität :lachen1: ...
dafür gibt es sogar ein zeitgenössisches Schiebebild :grin: https://www.ebay.de/itm/203269643949?ha ... SwWzRfyQ7C

Was mich beim Zweitakter auch reizen würde wäre die Möglichkeit, sich mittels Zündverstellung einen Rückwärtsgang einzubauen - bei meiner K125 damals beim Bund war das allerdings ein defekt und trat willkürlich auf :grin:
Zuletzt geändert von scrambler66 am 24. Jun 2022, insgesamt 1-mal geändert.
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
100.000 mile classic custom club https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... =6&t=27782

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 2364
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1 Tractor
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha SR 500 w. (modified) Velorex 562
Yamaha XT600 Dre-XT-Stück
Yamaha RD250/DS7-racer (in (slow) progress)
Kontaktdaten:

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von nanno »

Ich habs ja anderswo schon mal geschrieben (vermutlich beim XS-Gespann) - ich tausche jederzeit 10-15PS obenraus für 5 in der Mitte. Und grad bei kleinen Gespannen ist das sogar noch wichtiger, weil wenn du in der Mitte nicht ordentlich drüber kommst, hast du von der Spitzenleistung auch nix. Wobei ich sehr anerkennend sagen muss 90 mit dem kleinen Zweitakter sind schon eine nette Ansage.
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.com

alk
Beiträge: 688
Registriert: 10. Jul 2013
Motorrad:: XBR 500, 85; Bullet 350, 82; GN 400, 82; MZ TS 250, 79; MZ TS 150, 77; IZH 56, 60
Wohnort: 01877

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von alk »

Ich denk auch wenn ich mit der Übersetzung durch bin und dann die Vmax im 4. noch bei 100 + evtl einbißchen liegt wird´s gut sein.

Naja bei geschätzten 20-22PS, nach mehrere Jahren 2T-optimierung (original 16-18PS), würde ich gern auf gar kein PS verzichten, es wäre nur schön wenn die Spitzenleistung eher da ist, oder wenigsten der Übergang weicher ist.
Jetzt hab ich Leistung bis etwa 50-60% Drehzahl dann leichte Aussetzer (schätze so die nächsten 5-10%) und nur wenn ich da drüber komme, dann geht sie ab die Lutzi. Ich werd als erstes mal die Nadel etwas tiefer hängen. Ich meine die Mitte ist zu fett.

Ich weiß leider nicht mehr welches Ritzel es war, aber ich hatte mal eine Übersetzung drauf da konnte ich bis auf extreme Steigungen immer den 4. nehmen und es waren so 105 in der Spitze drin, die wäre jetzt wohl das Richtige.


@Scrambler
Die Geschichte mir dem Rückwärtsgang kenn ich von meiner 150er, als da noch die alte U-Zündung drin war. Gibt einen heiden Schrecken wenn man zügig anfahren will.
Das ließ sich sogar provozieren, einfach vor dem Kicken kurz (1-1,5m) rückwärtsschieben, dann standen die Chancen etwa 50/50 das die rückwärtsläuft.

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 9094
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
für die MZ gab es eine Schaltung - ich glaube beim Wildschrei - zu kaufen mit der man den Motor gezielt rückwärts laufenlassen konnte um im Gespann einen Rückwärtsgang (nein, sogar deren Fünfe) zu haben. Die Entwicklung scheint vom Mungo gewesen zu sein. Hier wird ein wenig darüber erzählt.
https://mz-forum.com/viewtopic.php?f=3& ... nn#p379000
Ich meine mich auch zu erinnern, daß ich mit dem Mungo mal darüber gesprochen habe - vor vielen Jahren, als wir beide noch in Neuwied oder drumherum wohnten. Es gibt bei den MZ-lern allerdings auch viele Hinweise, daß es letztlich nicht gesund für die Motoren sei!

Und bei Erwähnung von unerwartet rückwärts anspringenden 2-Taktern fällt mir immer die Story der 'wilden Brunhilde' ein (Yamaha DT 360). Diese wurde in der Ballhupe (Verbandsmagazin des BVDM) erzählt. Brunhilde hat auf diese Weise einmal bei einem Rennbesuch in Frankreich eine der damals üblichen 'Dackelgaragen' (kleine 2 Mann-Zelte) um ihr Hinterrad gewickelt ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
aufmschlauch
Beiträge: 201
Registriert: 23. Jun 2021
Motorrad:: BSA A65 Thunderbolt 1967
SR 500 1979
Moto Guzzi V35 Imola

Re: Sonstige» IZH 56 zum Gespann

Beitrag von aufmschlauch »

Meine MZ TS 150 hatte nen Rückwärtsgang.....antreten und wenn die Limakotrolle anblieb, lief sie Rückwärts. Ich vermutete damals dass es am ausgelutschen Kurbelwellenlager lag...lief sonst top. Etwa alle 3 mal antreten, war einmal Rückwärts..:-)

Auf einem Motorradtreffen bin ich mal müde belächelt worden, tja angeworfen...rückwärts ausgeparkt, aus und wieder an....und natürlich mit voll Choke übelst qualmend von dannen gerauscht. Und über die offenen Münder gekichert.

Antworten

Zurück zu „Klassiker“

windows