forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Ob die Lagerschalen jetzt von diesem Motor sind weiß ich natürlich nicht, gehe aber mal davon aus… was bleibt mir auch anderes übrig :dontknow:

Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Die Lagerschalen sehen aber sehr gut aus, nur die Laufflächen im Zylinderkopf.

Benutzeravatar
wimmerma
Beiträge: 770
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Aprilia RS250, BMW R100, Yamaha XV750, Yamaha TR1, GS550 Racer, SR500 Racer, Triumph T120
Wohnort: Albertshofen

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von wimmerma »

Ohje, da kommt Freude auf.

Ich hoffe, der Motor war wirklich seeeehr günstig. Ansonsten würde ich ,ziemlich laut, über eine Rückabwicklung nachdenken. Das ist ja nicht nur ein kleiner Mangel...

Ich glaube auch nicht, das den Motor ein professioneller Instandsetzer in den Händen hatte. Der ht vermutlich nur Zylinder und Kopf bearbeitet. Den Rest hat der Verkäufer daheim zusammengeschustert.

Da machste evtl. lieber deinen Originalmotor wieder flott...

Nur mal so zum drüber Nachdenken....
Ride on!

Marcus

Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Der Motor war schon sehr günstig, wenn man bedenkt was so angeboten wird!
Außerdem bin ich da viel zu Ehrgeizig um den einfach wieder zurück zu schicken… ich weiß, dass ich ihn wieder hinbekomme :rockout:

Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Ich wünsche euch allen einen schönen Vatertag :prost:

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 8210
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von obelix »

Ich bin da absolut bei Marcus, sowas zu verkaufen grenzt schon an Böswilligkeit.
Hättest das Ding jetzt einfach in Betrieb genommen, würdest nach ein paar KM auf nem Schrotthaufen sitzen.
Und so, wie Du es beschrieben hast, wurde der Gerät ja als überholt (und damit ohne Weiteres) einsatzbereit verkauft.
Da sollte wenigstens ein kräftiger Preisnachlass rausspringen, ein sehr kräftiger. Schliesslilch investierst Du nun ja einiges an Kohle, von der Zeit mal ganz abgesehen.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Ja, wenn ihr das so seht habt ihr recht!
Der von dem ich den Motor gekauft habe wusste von den ganzen Mängeln höchstwahrscheinlich gar nichts! Der hat den Motor für ein Projekt ( das er aus Zeitmangel gar nicht angefangen hat) von dem angeblichen „Motorinstandsetzer“ als Grundüberholt gekauft und hat den Motor dann weiter an mich verkauft…. Fragt sich jetzt, wer hier in der Haftung steht!?

Benutzeravatar
wimmerma
Beiträge: 770
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Aprilia RS250, BMW R100, Yamaha XV750, Yamaha TR1, GS550 Racer, SR500 Racer, Triumph T120
Wohnort: Albertshofen

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von wimmerma »

Spielt für dich doch keine Rolle.

Ich würde deinen Verkäufer einfach damit konfrontieren, was an dem Motor verpfuscht ist.
Dann stellst ihn vor die Wahl, den Motor wieder zurück zu nehmen(und zwar so zerlegt, wie er jetzt gerade ist), oder er geht mit dem Preis runter.

Es ist ja nicht gesagt, dass die NW Lager jemals wieder so laufen, wie es soll.
Dieses Risiko liegt nämlich jetzt auf deiner Seite.

Er kann natürlich auch die Schäden beheben.
Das wär die Dritte Variante, jedenfalls theoretisch.

Wenn er nichts davon wusste, muß er an den Instandsetzer gehen und sich beschweren.


P.S. hast Du die Zylinder und den Kopf schon angeschaut?
Sind die wenigstens in Ordnung?
Ventile sind dicht?
Zuletzt geändert von wimmerma am 9. Mai 2024, insgesamt 1-mal geändert.
Ride on!

Marcus

Duke300376
Beiträge: 99
Registriert: 15. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von Duke300376 »

Ja, so habe ich ihm das gerade geschrieben… mal gucken, ob da was kommt

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1965
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o/ 75o3zyl.; Suzi 400 Bandit & 75o DUCATI Monster
Wohnort: 56865 Blankenrath/Zell/Mosel
Kontaktdaten:

Re: GS550 verschiedene Vergaser/Ansaugstutzen?

Beitrag von onkelheri »

obelix hat geschrieben: 9. Mai 2024 Ich bin da absolut bei Marcus, sowas zu verkaufen grenzt schon an Böswilligkeit.
Hättest das Ding jetzt einfach in Betrieb genommen, würdest nach ein paar KM auf nem Schrotthaufen sitzen.
Und so, wie Du es beschrieben hast, wurde der Gerät ja als überholt (und damit ohne Weiteres) einsatzbereit verkauft.
Da sollte wenigstens ein kräftiger Preisnachlass rausspringen, ein sehr kräftiger. Schliesslilch investierst Du nun ja einiges an Kohle, von der Zeit mal ganz abgesehen.

Gruss

Obelix

Das unterschreibe ich hiermit auch! Unfassbar wie mancher durchs Leben kommt …
"mens sana in carburetore sano"
Priv. Kuranstalt für Vergaser, Motorradanlasser&Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe
DHL only!

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

Axel Joost Elektronik