forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Moko Suzuki

Motorräder und Umbauprojekte mit Spezialrahmen
z.B. Bakker, Bimota, Eckert, Egli, Harris, Martin, Rau, Rickman, Seeley u.v.a.
Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
sven
Beiträge: 3499
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Moko Suzuki

Beitrag von sven »

Schmidei hat geschrieben: 8. Dez 2023 Ich hab seit Ewigkeiten Aludistanzen und - spacer verbaut ... . Völlig problemlos.
Kann ich so bestätigen. Ich bin bei meiner Yamaha nach der Devise verfahren:
alle Drehteile, die Zug, Biegung oder Scherung ertragen müssen, aus Titan, also
z.B. Lenkdorn, Achsen, alle Bolzen und Schrauben und weil's so schön ist auch
Scheiben und Muttern. Dazu Kleinkram wie Bremsentlüfter und Lagerabdeckungen.
Raddistanzen und "Spacer" sind auf Druck beansprucht und bei mir also aus Alu.
Funktioniert seit Jahren einwandfrei.

Das läppert sich zwar, aber so richtig Masse sparen tut man mit den großen Bau-
teilen, insbesondere den Rädern. Da bringt Magnesium richtig was!

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 5769
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: DR500, Ducati

Re: Moko Suzuki

Beitrag von TortugaINC »

bastlwastl hat geschrieben: 8. Dez 2023 wenn du eh in Titan machst . dann überlege es dir auch mit den Lagerdistanzen und Spacern .
ich wollte letztens in deinen anderen Thema sowas
Das Titan ne höher Dichte als Alu hat ist der bewusst, oder? Sprich es wird mit Titan an dieser Stelle nur teurer, aber nicht leichter…

BG
"Happiness is only real when shared”. 

pulverclown
Beiträge: 132
Registriert: 29. Dez 2013
Motorrad:: Suzuki SV1000 Bj 2003, Moko-Suzuki GSXR 1100 Bj 1984
Wohnort: 31249 Hohenhameln

Re: Moko Suzuki

Beitrag von pulverclown »

Moin,
heute ist das neue Kettenrad gekommen. Ist 'ne Kombination aus einem Träger aus Alu, und dem Außenkranz aus Stahl. Eins aus reinem Alu, habe ich mir nicht getraut. In Verbindung mit den Titanbolzen und den ultraleichten Muttern ist es aber ein guter Kompromiss.
Du musst registriert und eingeloggt sein, um die Dateianhänge dieses Beitrags sehen zu können.

Benutzeravatar
vanWeaver
Beiträge: 2402
Registriert: 9. Mai 2013
Motorrad:: Fuhrpark: TDM 3VD ´94 ; XT 600 ´93 ; Honda CL250S ´84
Wohnort: Vulkaneifel

Re: Moko Suzuki

Beitrag von vanWeaver »

Ist deine Waage kaputt? :mrgreen:

Ergebnis, wieviel Gramm?
Hast du mal addiert wieviel an Gewicht schon weg ist? :wink:
Grüße aus dem Kurvenland
Friedhelm

Im Alter verschwendet man keine Zeit mehr darauf sich noch für seine Unsitten zu schämen.

Schmidei
Beiträge: 517
Registriert: 10. Nov 2019
Motorrad:: Avinton GT Roadster
Triumph Thunderbird Sport
Triumph Scrambler 1200 XE

Re: Moko Suzuki

Beitrag von Schmidei »

Ich fahr seit Jahren Vollalu-Kettenblätter. Meistens sogar in Verbindung mit 520-er Ketten. Da musst Du Dir keine Gedanken machen, die halten.
Hält, allerdings 530-er, auch in einer 170Nm Avinton.

Da haste ein paar Gramm verschenkt. :mrgreen:

Benutzeravatar
DonStefano
Beiträge: 6006
Registriert: 14. Feb 2016
Motorrad:: EVK 900
Moto Guzzi V7 GT
Honda Dax
Vespa 200 Corsa
Matchless G 11
Klee Adler RS

Re: Moko Suzuki

Beitrag von DonStefano »

Aber schön ist`s schon...
Get over it!

Das Fahren und das Singen, dass kann man nicht erzwingen!

Benutzeravatar
jenscbr184
Beiträge: 4263
Registriert: 16. Feb 2021
Motorrad:: R60/7, K100 RS, SC59, 425T Gespann, ES250/0, EMW R35, 2*Cali3

Re: Moko Suzuki

Beitrag von jenscbr184 »

Hab ich an ner cbx verbaut....Gewichtsersparung: die Batterie, würde ich mal sch w ätzen.
"Wer freudig tut und sich des Getanen freut, ist glücklich" Goethe und mein Papa

pulverclown
Beiträge: 132
Registriert: 29. Dez 2013
Motorrad:: Suzuki SV1000 Bj 2003, Moko-Suzuki GSXR 1100 Bj 1984
Wohnort: 31249 Hohenhameln

Re: Moko Suzuki

Beitrag von pulverclown »

vanWeaver hat geschrieben: 14. Dez 2023 Ist deine Waage kaputt? :mrgreen:

Ergebnis, wieviel Gramm?
Hast du mal addiert wieviel an Gewicht schon weg ist? :wink:
So, ich habe mal beide Räder komplett gewogen, d.h. mit Bremsscheibe und Antrieb. Das im originale 18" PVM-Rad wiegt 21,25kg, das 17" Suzuki-Rad, was ich einbaue wiegt 17,65kg. Einen so großen Unterschied hätte ich nicht erwartet. Das sind immerhin 3,6kg nur am Rad gespart! :wow:

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 3499
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Moko Suzuki

Beitrag von sven »

Du willst Gewicht sparen und baust Großserienräder ein? :o

Das Kettenrad find ich gut, scheint mir der bestmögliche
Kompromiß aus Leichtbau und Verschleißfestigkeit!
Satan is my motor ...

meine XT

pulverclown
Beiträge: 132
Registriert: 29. Dez 2013
Motorrad:: Suzuki SV1000 Bj 2003, Moko-Suzuki GSXR 1100 Bj 1984
Wohnort: 31249 Hohenhameln

Re: Moko Suzuki

Beitrag von pulverclown »

sven hat geschrieben: 15. Dez 2023 Du willst Gewicht sparen und baust Großserienräder ein? :o
Hast du ein günstiges Magnesiumrad? Nehme ich sofort! Darf aber nicht so teuer sein, meine Rente setzt die Grenze! :oldtimer:

Antworten

Zurück zu „Klassische Spezialfahrwerke“

Kickstarter Classics