forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Getriebedeckel Dichtung wechseln

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Antworten
Benutzeravatar
Meloone12
Beiträge: 14
Registriert: 22. Jun 2017
Motorrad:: Yamaha SR500 "83"
Velo Solex 3800 "95"
Rex Como "49"

Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von Meloone12 » 21. Aug 2017

Moin Leute,

ich habe gestern den Getriebedeckel von meiner SR500 entfernt, da dieser poliert werden soll.

Nach dem entfernen der Papierdichtung mit einem Katermesser, habe ich immer noch einige Reste auf der Oberfläche.

Wie reinigt Ihr solche Stellen? Evtl. mit Verdünnung anlösen?

Gruß Simon
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 6614
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Kawa Z1100ST, Yamaha RD80LC1, Yamaha FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von MichaelZ750Twin » 21. Aug 2017

Hi Simon,

dafür gibt es Dichtungsschaber wie z.B. diesen hier.
Ist aber keine Kaufempfehlung von mir, da ich dieses Gerät noch nicht in der Hand hatte:
https://www.louis.de/artikel/rothewald- ... i/10002947

Im Prinzip eine Art Spachtel, man arbeitet also mit einer Schneide an der Vorderseite, nicht seitlich wie bei einem Messer !
Für die dünnen Gehäusedeckeldichtungen habe ich einen deutlich schlankeren Dichtungsschaber im Einsatz.
Einseitig ist die Klinge flach/bündig mit dem Stahl, nur die andere Seite bekommt einen Schliff mit etwa 45°.
Die Oberfläche und die Schneide müssen völlig glatt (gratfrei) und scharfkantig sein. Kein Rundung an der Schneide, die liegt ja nie vollflächig parallel zur Dichtfläche auf.

Wichtig ist es den Schaber eben auf die Dichtfläche aufzulegen und mit viel Gefühl zu arbeiten, um das Alugehäuse und den Deckel nicht zu beschädigen. Ein Cuttermesser ist bestenfalls für gut zugängliche Stellen geeignet.
Ich verwende es garnicht, da man es nicht schön flächig auf der Dichtfläche aufsetzen kann und immer die Gefahr besteht, Kanten / Riefen ins Bauteil zu schneiden.

Zusätzlich kannst du Dichtungsentferner aus der Sprühdose verwenden:
z.B. sowas: https://www.louis.de/artikel/presto-dic ... =369727347
Es löst besonders festsitzende Papierdichtungen an, so das man die oberste Schicht einfacher abschaben kann.
In hartnäckigen Fällen muss das mehrfach angewendet werden und die blöden Dichtungen sind immer hartnäckig.

Irgendein Mittel, das man aufträgt und anschließend wischt man die aufgelöste Dichtung einfach ab, ist mir leider nicht bekannt ;)

Viel Erfolg !
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9566
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von grumbern » 21. Aug 2017

Am besten lösen die sich nach eienr Fahr in der Spühlmaschine :mrgreen:
Bei bereits polierten Deckeln würde ich das aber weniger empfehlen ;)
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 1661
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von sven » 21. Aug 2017

Aceton und 'n Riegel Cutternesserklingen.
Wenn du dann später die neue Dichtung satt einölst und/oder fettest hast
du nächstes Mal gute Chancen sie beschädigungsfrei "am Stück" abllösen
zu können.

Gruß
Sven
Power in the darkness!

meine XT

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 1956
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: .
BMW R100RS

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von Ratz » 21. Aug 2017

MichaelZ750Twin hat geschrieben:Hi Simon,

dafür gibt es Dichtungsschaber wie z.B. diesen hier.
Ist aber keine Kaufempfehlung von mir, da ich dieses Gerät noch nicht in der Hand hatte:
https://www.louis.de/artikel/rothewald- ... i/10002947
Im Prinzip eine Art Spachtel, man arbeitet also mit einer Schneide an der Vorderseite, nicht seitlich wie bei einem Messer !
Eine Kaufempfehlung will ich auch nicht aussprechen, kenne das Louisteil nicht.
Aber, nimm dir einfach eine schmälere alte Spachtel, kürze sie gut um die Hälfte und schleif sie vorne an. So eine modifizierte Spachtel (einfach, mit Holzgriff) habe ich schon seit Jahrzehnten in meinem Werkzeugkasten. Du kannst dir gar nicht vorstellen was man damit alles machen kann.

Das Teil ist eine Wunderwaffe und praktisch unkaputtbar. :oldtimer:
....He`s got one hand on the throttle...the other on the break....

Troubadix
Beiträge: 2563
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von Troubadix » 21. Aug 2017

Mein Dichtungsschaber war vor kurzer Zeit noch eine Abgebrochene Feile...

Bild

Und zum anlösen von Dichtungen meine ich hier schon von Abbeizer gehört zu haben!!!


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
Meloone12
Beiträge: 14
Registriert: 22. Jun 2017
Motorrad:: Yamaha SR500 "83"
Velo Solex 3800 "95"
Rex Como "49"

Re: Getriebedeckel Dichtung wechseln

Beitrag von Meloone12 » 23. Aug 2017

Hi Leute,

vielen Dank für eure Lösungsansätze. Ich versuche es jetzt einfach mal mit der gekürzten Spachtelnvariante. Hiervon liegen hier nämlich einige rum. Für Kostensenkung bin ich immer :grin:

Der Deckel ist bereits beim Polierer, also fällt die Spülmaschine weg, aber guter Tipp den ich mal für andere Dinge anwenden werde. Es wird ja nicht die letzte Dichtung bleiben.
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Antworten

Zurück zu „Getriebe/Kupplung“

windows