forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Suzuki» GS 750 - Still going

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Willkommen im Jahr 2021, ich hoffe ihr hattet alle einen guten Rutsch und seid wohlbehalten im neuen Jahr angekommen. :prost:

Wie im originalen Thread angekündigt, kommt meine GS 750 (die erste), noch einmal unters Messer. Da der Faden aber jenseits der 100 Seiten ist, dachte ich mir einen neuen zu beginnen. In diesem möchte ich kurz den Weg vom Kauf bis Jetzt bildlich und mit wenigen Worten beschreiben und was ich mich für das Jahr ausgedacht habe. Ziel ist diesen Thread übersichtlich zu gestalten. :)

Angefangen hat alles vor etwas mehr als einem Jahr, als ich mir einem Impuls folgend eine GS 750 E in einem kümmerlichen Zustand erwarb. Seit Jahren abgemeldet, bewegte Vorgeschichte, Kampfspuren, nicht fahrbereit, vermurkster Kabelbaum...Eigentlich hätte jemand mit meinen bescheidenen Fähigkeiten niemals auf den Kauf eingehen sollen, so bescheiden war der Zustand. Aber wer handelt schon immer rational wenns um die Superbikes der 70er geht. :dontknow:
So bekam die Garage Zuwachs:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auch wenn eine böse Überraschung der anderen folgte, so war ich doch euphorisch und beschwingt da dies das erste Mal war, dass ich ein Motorrad in seine Einzelteile zerlegen durfte. Und es ging auch sehr gut voran :) Sogar das entfernen des Motors geling mir durch einen Tipp alleine, worauf ich damals irrsinnig stolz war.
Bild
Bild
Bild

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Nachdem der erste Teil überstanden war, ging es daran jedes einzelne Teil aufzuarbeiten und ein Ziel für das Projekt zu bestimmen. Dies war damals einen klassischen Caferacer aus den Überresten der GS zu erschaffen, weshalb der Rahmen auch geändert und an eine Sitzbank einer CB 750 Giuliari angepasst wurde.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich befand mich nun in einer Phase die für mich möglich und ausgesprochen spannend war. Ich befreite den Motorblock von Jahrzehnten des Drecks und reinigte es so gut es ging. Ein M - Lenker wurde erworben, die ersten Instrumente ausprobiert, Kennzeichenleuchte ausgewählt, Teile gestrahl, neu lackiert und noch so vieles mehr geschah in dieser Zeitspanne.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Und so kam irgendwann der Punkt, an dem es daran ging den Motor wieder zusammen zu schrauben. Wie es der Zufall wollte, lernte ich zuvor den hier als Nanno bekannten begnadeten Schrauber und großartigen Menschen kennen, der sich bereit erklärte für einen ermäßigten Tarif mir dabei zu helfen. In 3 aufeinanderfolgenden Tagen, in denen ich die einzelne Teile immer mit dem Auto zu ihm brachte, widmeten wir uns Innereien und dem Zusammenbau.
Bild
Bild
Bild

Meine erste Hochzeit:
Bild
Bild

Eine Dynatek S Zündanlage, neue Kette und eine 4:1 Scheibel wurden ebenfalls noch montiert.
Bild

Aufgrund einiger Hindernisse gelang es uns leider nicht mehr, die GS vor Ort zu starten. Das verlängerte We war vorüber, die GS wieder bei mir und lag es nun an mir das irgendwie hinzubekommen. In dieser Zeit wurde ich sowohl vom Forum als auch von Greg (Nanno) bestmöglich unterstützt und nach zahlreichen Fehlern und Misserfolgen gelang es mir irgendwann....Der Suzis erste Töne waren entlockt und meine Freude grenzenlos.
https://youtu.be/wHRLTVCdFnQ

In weiterer Folge wurde der Kabelbaum noch angepasst und repariert, sowie die Vergaser gründlich gereinigt um alle 4 Zylinder zum laufen zu bringen.
Bild

Hübsch stand sie so da...Aber nach den ersten nicht ganz legalen Fahrten kam ich leider zu dem Ergebnis, dass die Sitzhaltung eine Katastrophe war und ich keinesfalls so unterwegs sein wollte.

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1831
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in (slow) progress)
Kontaktdaten:

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von nanno »

GS750 Mk.2 :rockout:
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Also fasste ich den Entschluss, der Liebe zu meinem Rücken willen, einen höheren und bequemeren Lenker zu verbauen und meine Pläne zu ändern.
Bild

Wahrlich, kein Vergleich zum Lenker zuvor. Das Fahren machte richtig Spaß und ich konnte mich wieder anderen Problemen widmen. Der billig und nachträglich lackierte Tanksatz war mir ein Dorn im Auge, sowie passte die Sitzbank nun nicht mehr so wirklich ins Gesamtbild. Immerhin, bei den Instrumenten gelang mir ein Erfolg in dem die Instrumente in die Gehäuse einer Honda implantierte.
Bild
Bild

Auch die erste längere Ausfahrt zur kalten Kuchl verlief erfolgreich :)
Bild

Die GS lief nun also recht zuverlässig und sah auch schon durchaus ansprechend aus. Aber irgendetwas fehlte...

Eine weitere GS natürlich :grin: Durch eine glückliche Fügung fand ich zufällig eine originale GS halbwegs zusammengesteckt in D die ich zu einem fairen Kurs erwarb.
Bild

Ursprünglich als Ersatzteilträger gedacht, blühte in meinem Kopf ein neuer Plan auf. Eine GS auf Original, die andere möglichst billig zum rattigen Cafe Racer umbauen.
Bild
Bild


Aber naja, als sie dann so vor mir stand...Und ich Tag für Tag an ihr vorbeiging...musste ich feststellen, dass dies nicht der richtige Weg ist und es nicht das ist, was ich wirklich möchte.

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Und so fasste ich einen endgültigen Entschluss, die Meinung anderer ignorierend und meinem persönlichen Vorstellungen folgend.
Ein klassisch anmutender Roadster soll sie werden. Mit dem überragenden Fahrwerk seiner Zeit, dem attraktiven Reihenzylinder Motor, dem schlanken Tank und den meiner Meinung sehr gelungenen optischen Elementen, welche vor allem Honda bei ihren CB Modellen verbaute.
Das Heck wird gekürzt und die Bank einer CB 750 K2 vom Schlosser angepasst. Mit etwas Glück kann ich auch Fender und Rücklichteinheit einer CB 500 Four verwenden. Alternativ wird ein Stahlfender verbaut.
Um den Entschluss zu festigen, habe ich nun gestern sämtliche Halter die nicht mehr benötigt werden mit der Flex entfernt und mit Fächerscheiben unterschiedlicher K geplant.
Bild

Kurz zusamengesteckt sieht das nun so aus:
Bild
Bild

Leider ist mein Schlosser noch bis 18en in Urlaub und muss erst einmal meine andere Suzi fertig machen. Sobald diese fertig ist hole ich sie und bringe diese hier in seine fähigen Hände.

Wenn dies dann alles geschehen ist, wird die Bank neu bezogen und die GS erst einmal beseite gestellt.

Weitere Arbeiten in Zukunft sind das Einstellen der Vergaser vom Fachmann und sofern bereits notwendig, das Aufbohren der Zylinder auf Übermaß. Kompression ist ziemlich bescheiden.

Das wars. Ich habe versucht möglichst einem roten folgend den bisherigen Weg kurz und knapp wiederzugeben und hoffe, dass mir dies gelungen ist. Wünsche euch nen guten Start ins neue Jahr, auf das eure Projekte gut verlaufen und ihr gesund bleibt. :prost:

trinentreiber
Beiträge: 172
Registriert: 10. Jul 2014
Motorrad:: Yamaha XV1000 TR1 Bj.81
Wohnort: 38159 Vechelde

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von trinentreiber »

Die Orange mit der Sitzbank des Ersatzteilträgers gefällt mir sehr gut, evtl. Noch auf die Speichenräder wechseln? Sehe bestimmt genial aus.
:clap: :clap: :clap:
Gruß Karsten

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Obwohl mein Schlosser und Elektrobedarfhändler noch in Urlaub sind, habe ich mir die letzte Tage immer wieder etwas Zeit genommen und mir die eine oder andere Tätigkeit gefunden, die am Motorrad noch gemacht werden sollte.

Begonnen habe ich damit den Kabelbaum wieder von der Isolierung zu befreien um a) manche Steckerverbindung zu ändern und b) den Baum auf mögliche Brüche etc. zu kontrollieren.
Bild
Bild
Bild
Bild
Umbau von 2-fach Japanstecker auf fixe Verbindungen mittels Stoßverbinder. Habe diese bewusst dem Löten vorgezogen, da hierbei die Adern nicht zu Brüchen neigen (so zumindest die Fachmeinung, derer ich als Laie vertraue). Sollte eine Weile halten. Des weiteren werden ich noch einzelne Japanstecker gegen 3-fach Stecker tauschen, was in meinen Augen aufgeräumter wirkt. Da muss ich mich aber noch etwas gedulden, da der Händler wie erwähnt noch dem Urlaub fröhnt.
Bild
Hier wartet zum Beispiel bereits der Regler auf den "operativen Eingriff" auf der im Chaos versinkenden Werkbank.
Bild

Weitere Arbeiten, die dickt eingepackt in der winterlichen Garage so nebenbei erledigt werden wollten, waren:
- das Kürzen des Fenders (1mm Stahlblech mit Finne)
Bild
- das Zündschloss von den kümmerlichen Lackresten zu befreien. ( wird neu lackiert)
Bild
- Die Chromabdeckungen wurden gegen neue Replika getauscht. Qualitativ nicht so gut wie die originalen, aber dafür passen die Löcher für die Kabel und sie sind frei von gröberen Beschädigungen.
Bild

Das wars auch schon wieder von meiner Seite :) Nur ein kleines Update um zu zeigen, dass mein Projekt nicht vollkommen eingeschlafen ist.

Im Übrigen hat sich das öffnen des Kabelbaums bereits gelohnt, da ich einen sich anbahnenden Kabelbruch (Lötübergang) und auch ein paar von mir nicht unbedingt ideal vercrimpte Stecker gefunden habe :)

Online
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 2263
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von Kinghariii »

Update

Letzte Woche bekam die GS von meinem Schlosser zurück und kann nun wieder über ein paar Neuerungen berichten.

1) Gestern habe ich mich daran gemacht die Änderungen an der Kontrollleuchteneinheit abzuschließen. Bereits Tage zuvor habe ich mir dafür eine passende Platte aus Alu zurechtgeschnitten, lackiert, die passenden LEDS besorgt und gestern diese auch an den Kabelbaum angeschlossen. Heute Vm wurde dann auf Funktion getestet und siehe da, alles passt. :fingerscrossed:
Bild
https://youtu.be/MA290ObqKVo

2) Der Schlosser selbst hat mit den Rahmen gekürzt, eine Brücke eingeschweißt und die Sitzbank so abgeändert, dass diese a) die Klappfunktion beibehält, b) die Gummis auf dem Rahmen aufliegen und c) ich das originale Sitzbankschloss weiterhin verwenden kann. Beim Kotflügel muss er mir allerdings die Löcher für das Rücklicht wieder verschließen, da diese nicht mittig gebohrt wurden. Mit den anderen Arbeiten bin ich jedoch sehr zufrieden. Die Sitzbank habe ich ebenfalls gestern mit einem nicht zu 100% passenden Bezug bezogen (war damals beim Kauf dabei). Die Aluleiste stammt vom originalen Bezug (Leiste und Bezug waren 1 Gegenstand) und wurde von mir abgeändert, so dass diese wieder verwendet werden kann. Ist nicht perfekt, aber vorerst gut genug. Wird in Zukunft allerdings bestimmt noch optimiert wie ich mich kenne.
Bild
Bild

3) Vor Wochen habe ich über Willhaben ein Windschild, ursprünglich für die CR GS gedacht, besorgt. Weils aber dort aufgrund der Bremspumpe nicht passt, habe ich es nun hier montiert. Nachdem ich die Halterungen zurechtgebogen habe passt es mMn ganz gut und verdeckt zudem das Kabelgewirr, bzw. den Abstand von Schloss zu Hauptscheinwerfer. Ob es ein Nutzen hat wird sich erst zeigen.

Fazit:
Viel fehlt eigentlich nicht mehr. Sobald der Kotflügel fertig ist kommt er zusammen mit dem Rücklicht der CB zum Lackierer. Letzteres wird dann noch angeschlossen und dann wäre ich vorläufig mit dem Umbau fertig. Vielleicht bekommt der Tank und Seitendeckel in Zukunft noch einen anderen Lacksatz, aber das eilt nicht. Mal sehen wie sie im Sommer läuft und ob der Motor nicht zurerst gemacht werden muss.

Mir gefällt der aktuelle Zustand auf jeden Fall richtig gut und ich denke die richtige Entscheidung mit dem Umbau getroffen zu haben.


Und ehe ichs vergesse: Da die Suzi den deutschen Rahmen hat muss eine Einzelgenehmigung durchgeführt werden. Sprich, die gute wird einem zivilen Gutachter vorgeführt, der mir dann hoffentlich das Ok für die Zulassung gibt :)

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 6738
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981 (Schlachtmoped)
Suzuki GS550D Bj. 1978 (CR im Aufbau)
Suzuki GS 550 Katana (in Restaurierung)
Suzuki GS 550 L Bj. 1981 (Roadster im Aufbau)
Wohnort: mitten im Wald

Re: Suzuki» GS 750 - Still going

Beitrag von sven1 »

Moin Harri,

mir fehlt bei dem Zusammenbau des Motors die vordere Gleitschiene der Steuerkette, nicht dokumentiert, oder habe ich die übersehen?

Grüße

Sven
Grüße aus dem Wald

Sven


Life is a Minestrone...

Antworten

Zurück zu „Suzuki“

windows