forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» Umbau AME XV750SE 5G5

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Stefanowitsch
Beiträge: 112
Registriert: 25. Apr 2016
Motorrad:: Triumph Bonneville T-100 Black (14)
Yamaha XV 750 5G5 AME (83)
Yamaha SR 500 48T (87)

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Stefanowitsch »

Hey Max, das stimmt schon - aber wie gesagt, wer die Wahl hat...

Mir gefällt der Gedanke der Speichen und Felgen in gleicher Größe (Breite) vorne und hinten natürlich gut, ich habe allerdings keine Möglichkeiten hier irgendetwas abzudrehen oder entsprechend anzupassen... (Das neue Einspeichen durch eine Firma natürlich mal ganz abgesehen) daher der Gedanke hinten einfach das Original zu lassen und mir lieber eine adäquate Front zu suchen - das muss ich ja ohnehin machen.

Zu den Speichenumbauten gibt es zwar ein paar Beiträge und Bilder, anhand derer aber mein "Glück" zu versuchen ist mir dann leider doch zu riskant irgendwie :versteck: :dontknow:
Für jede handwerkliche Aufgabe den richtigen Spezialisten finden: http://crafted-bikeworks.com

Benutzeravatar
Doggenreiter
Beiträge: 648
Registriert: 14. Sep 2014
Motorrad:: Yamaha BT 1100 ( Dogge ) - Yamaha XV 750 5g5 Street - KTM 990 SMT , neu dazu gekommen XS 400 ( Umbau zu Tracker ) neues Projekt Yamaha TRX 850
Wohnort: 75031 Eppingen

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Doggenreiter »

Servus ,

warum machst es nicht wie ich es vor habe , XV org Gabel lassen oder XJ 550 / 650 verbauen Felge 16" vorne und hinten einbauen fertig , Tüv zieht aber Nase hoch das kann ich dir gleich schreiben , habe das schon vorgelegt mit all den Teilen die siehst , der war nicht sehr begeistert davon was mich aber nicht abhält es zu tun :rockout:

dazu brauchst das Kit was ich mit anhänge .daumen-h1:

Gruß Oli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max1992
Beiträge: 676
Registriert: 25. Dez 2013
Motorrad:: Yamaha Tr1, BSA M33, AME ST800 Tr1, KTM DUKE 2.
Wohnort: 64404 Bickenbach

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Max1992 »

Naja es gibt genug Firmen die des machen.

Also ich sehe eher das Problem einfach irgend ein Rad und eine gabel zu nehmen. Anstelle von einer xv750 gabel und Rädern mit einem traglastgutachten.

.......verstehe das Problem nicht........Außerdem finde ich das vorne und hinten unterschiedliche Felgen aussehe als hätte man kein Bock gehabt......

Mfg Max

Max1992
Beiträge: 676
Registriert: 25. Dez 2013
Motorrad:: Yamaha Tr1, BSA M33, AME ST800 Tr1, KTM DUKE 2.
Wohnort: 64404 Bickenbach

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Max1992 »

Was ist das für ein Kit......
Hinterrad wird zu Vorderrad???!

Benutzeravatar
Stefanowitsch
Beiträge: 112
Registriert: 25. Apr 2016
Motorrad:: Triumph Bonneville T-100 Black (14)
Yamaha XV 750 5G5 AME (83)
Yamaha SR 500 48T (87)

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Stefanowitsch »

Selbe Frage wie Max an Dich, Doggenreiter!?!? :)
Für jede handwerkliche Aufgabe den richtigen Spezialisten finden: http://crafted-bikeworks.com

Benutzeravatar
Stefanowitsch
Beiträge: 112
Registriert: 25. Apr 2016
Motorrad:: Triumph Bonneville T-100 Black (14)
Yamaha XV 750 5G5 AME (83)
Yamaha SR 500 48T (87)

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Stefanowitsch »

Eine andere Frage: Es gibt ja doch einige hier, die eine Anpassung des Kardans (535 auf 750se) erfolgreich bewerkstelligt haben. Kann jemand hierzu evtl. ein paar genauere Infos geben (was, wie, "selbstgedreht" oder Firma, etc.. )? Vielleicht würde sich ja sogar jemand dazu berufen fühlen mich hierbei zu unterstützen? :oldtimer: ==> Gerne einfach eine kurze PN dazu schreiben :beten:

"Geht nicht" gibts eigentlich nicht, Einspeichen ist auch nicht das Problem, aber bei der Anpassung des Antriebs bin ich mit meinen aktuellen (technischen) Möglichkeiten leider am Ende.. :salute:
Für jede handwerkliche Aufgabe den richtigen Spezialisten finden: http://crafted-bikeworks.com

Benutzeravatar
Doggenreiter
Beiträge: 648
Registriert: 14. Sep 2014
Motorrad:: Yamaha BT 1100 ( Dogge ) - Yamaha XV 750 5g5 Street - KTM 990 SMT , neu dazu gekommen XS 400 ( Umbau zu Tracker ) neues Projekt Yamaha TRX 850
Wohnort: 75031 Eppingen

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Doggenreiter »

Max1992 hat geschrieben:Was ist das für ein Kit......
Hinterrad wird zu Vorderrad???!

Servus :P

umbau auf Bobber Bereifung , mir gefällt es sehr gut , vielleicht in Verbindung mit Weißwandreifen optisch mega geil ,
das Kit fahren viele in den USA , was ihr seht ist die große Scheibe die auf die Seite kommt wo die Bremstrommel war , der Adapter kommt auf die andere Seite wird an der org. Felge geschraubt M10 -1.25 darauf kommt die Bremsscheibe das wars , es muß allerdings etwas umgebohrt und abgefräst werden das als Info ansonsten passt das und wie gesagt mir gefällt es sehr gut , werde das Projekt im Winter 16/17 angehen .daumen-h1: fahre erstmal so zum Tüv :P den mir geht schon was der Arsch auf Grundeis wenn ich daran denke ob ich sie so durch bekommen :P

http://www.caferacer-forum.de/viewtopic ... 179&t=9748

Gruß Oli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Bensn
Beiträge: 379
Registriert: 14. Sep 2014
Motorrad:: :
Hercules 221t (Lückenfüller)
Simson S51 (auf der Straße)
IWL SR59 Berlin (Warteliste)
XV750 (Warteliste)
XL 600 (auf der Zielgeraden)
CX 500 (verkauft)
CB 550 (auf der Straße )
Dnepr650mt11 (Winterdreirad)
Dnepr650mt11 (Warteliste)
XVS 1100 (auf der Straße)
Wohnort: 15344

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Bensn »

Moin, ich klink mich mal ein,
Hab vielleicht nicht die Ahnung, aber zumindest die Hardware um ggf ein paar infos zu geben.
Habe vor kurzem ne xv750 als bausatz mit Speichenfelgen einer xv 535 erstanden,
Noch miss ich ein anderes bike fertigstellen, aber ich habe schon probiert ob die kardanantriebe zusammen passen.
Etweder, was ich aber nicht glaube, wurde es schon passend gemacht, oder die aufnahme passt von natur aus.
Jedenfalls lässt soch die kadanglocke der 750 problemlos auf die verzahnung der 535 felge stecken.

Kanns nochmal fotografisch Dokumentieren, wenn mir jmd sagt auf was ich achten sollte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Communications without intelligence is noise;
Intelligence without communications is irrelevant.

DEUS CX MACHINA

Benutzeravatar
Stefanowitsch
Beiträge: 112
Registriert: 25. Apr 2016
Motorrad:: Triumph Bonneville T-100 Black (14)
Yamaha XV 750 5G5 AME (83)
Yamaha SR 500 48T (87)

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von Stefanowitsch »

@Oli: Das wäre für den Bobber-Style eine super Lösung, aber ich bin genau wie Du gespannt was die Herren im blauen Kittel dazu sagen - Dem "Servus" entnehm ich mal, dass Du auch aus Bayern kommst und alle Strenge hier zu spüren bekommst :steinigung: :grinsen1:

@Bensn: Ist das denn eine 750 SE? Dem (ausgebauten) Tank nach eher eine Virago, oder? Plug & Drive passt bei der SE leider nichts "speichiges", aber evtl. hattest Du sonst ja riesen Glück und der Vorbesitzer hatte ähnliche Pläne :fingerscrossed:
Für jede handwerkliche Aufgabe den richtigen Spezialisten finden: http://crafted-bikeworks.com

Benutzeravatar
wimmerma
Beiträge: 651
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: BMW R100 "Café Tracker", Yamaha XV750, Yamaha XS850, GS650 Racer, CBX550, SR500 Racer
Wohnort: Albertshofen

Re: Umbau AME Yamaha XV750SE 5G5

Beitrag von wimmerma »

Das hilft etwas weiter beim Speichenumbau. :wink:
Die hintere Nabe beschäftigt mich heute.
Folgende Anleitung von "bigben" war hilfreich:

bigben hat geschrieben:

Benötigte Bauteile

-Nabe XV535
-Bremsankerplatte XV535
-Buchse 17x1x18

Kardanritzel ( Nabenseitig) von der xv750 wird weiterverwendet und passt auf die 535 Nabe.


Durchzuführende Arbeiten:

1. An der Nabe der 535 ist an der Stelle wo das Ritzel aufgesteckt wird unten ein etwa 5mm hoher umlaufender Ring, der abgedreht werden sollte. Dann passt das Ritzel flächenbündig auf die Platte.

2. Da die Nabe kardanseitig eine etwas andere Form hat kratzen die Schrauben vom Kardan etwas. Ich habe unter das Ritzel daher ca. 4,2mm unterlegt, was mir dazu noch etwas Luft zur Schwinge verschafft (breiterer Reifen)

3. Achse: Originalachse der XV750 (535 ist doch sehr anders) komplett auf 15mm abdrehen lassen, die Verdickung (Klemmstelle) muß achsseitig um etwa 8mm auf 15mm abgedreht werden, da sonst auf der Mutterseite zu wenig Gewinde bleibt,

4. Das Ritzel steht um etwa 3,5mm über, d.h. die Nabe verschiebt sich um das selbe Maß, plus 4,2mm Unterlegung.

5. Distanzhülse im Kardan für 15er Achse Länge etwa 58mm (hängt von 4.ab)

6. Die Buchse wir in die vorhandene Achsaufnahme aussen am Kardan eingeklebt um die 15er Achse aufzunehmen

Der einzige Nachteil: Man kann die Bremsankerplatte (mit Belägen) nicht mehr einzeln abnehmen, sondern muß hierzu den hinteren Kardanteil abnehmen, da das Paktet Nabe / Bremse nicht gemeinsam aufgesteckte werden kann Iss blöd aber wahrscheinlich sehr selten nötig



Ich habe allerdings die Originalwelle bei 17mm belassen, da fallen abweichend folgende Arbeiten an:

zu 1. OK, muß sein.

zu 2. Es kratzen wohl lediglich die beiden M10x1 Schrauben am Kardaneingang. Die kleineren Muttern drehen vorbei. Hab mir also 2 DIN961 M10x1.25 besorgt, da man hier ca. 4mm in der Höhe spart. Sieht erstmal gut aus.

zu. 3 Originalachse bleibt. Es stellt sich noch heraus, ob ein Distanzring rein muß, da ich die Bremsankerplatte heute nicht bohren kann. Wer hat schon nen 17er Bohrer... :zunge:

zu. 4. Nabe verschiebt sich lediglich um 3,5mm.

zu. 5. Fällt weg.

zu. 6. Fällt weg

7. Die Bremsankerplatte muß auf 17mmm aufgebohrt werden, damit die Originalachse durchpasst.

Auch hier kann die Nabe nicht mehr ohne Demontage des Hinterachsgestriebes herausgenommen werden. Is aber nicht so wild.
Ride on!

Marcus

Antworten

Zurück zu „Yamaha“

windows