forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Rahmenänderung bei der CB900

Modifikationen an Rahmen, Tank, Verkleidungen, Höcker, Sitzbank, Fender etc.
Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16078
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Rahmenänderung bei der CB900

Beitrag von f104wart » 6. Okt 2019

redDragon hat geschrieben:
4. Okt 2019
2. Sicher werden öffentlich keine Namen genannt, dafür gibt es ja die persönlichen Nachrichten, um jemanden weiter zu empfehlen.
Trotzdem würde ich das nicht tun, wenn ich jemand nicht persönlich kenne und nicht weiß, wen ich meinem Prüfer da zum Fraß vorwerfe. Er soll ja davon keine Magenverstimmung bekommen und mir vor die Füße kotzen. :neener: :lachen1:


Warum versuchst Du Dein Glück nicht selbst? Berlin ist groß und da gibt es sicherlich mehr als einen Sachverständigen, der §21 Gutachten erstellen darf/kann. Fragen kostet nichts und man bekommt direkt von der Prüforganisation passende Tipps, welche Kollegen dafür zuständig sind. :wink:


...Mal abgesehen davon: Das Abtrennen hinter der Stoßdämpferaufnahme sollte kein Problem darstellen. Das Heraustrennen der der oberen Strebe vom Haupt- zum Hilfsrahmen dagegen schon.

Ich sehe in dem kleinen Absatz vor der Diagonalstrebe kein Problen in Bezug auf eine gerdae Linie. Wenn es aber unbedint sein muss, würde ich die Strebe hinten vor der Diagonalstrebe abzutrennen, etwas nach oben zu biegen, den dadurch entehenden Spalt verlängern und dann wieder mit dem Hilfsrahmen verbinden. Wenn man das wirklich sauber macht, fällt es hinterher niemand auf.

Dadurch bleibt zwar immer noch ein kleiner Absatz vor der Diagonalstrebe erhalten, aber weniger als jetzt. Dafür sieht es annähern original aus und stört die spätere Linie nicht.

Dann den Hilfsrahmen 50 mm hinter der Stoßdämpferaufnahme abtrennen und den Loop anschweißen. Zur Verstärkung zwischen Rahmen und Loop passende Hülsen ins Rohr schieben mit dem Rohr (Lochpunkte) verschweißen.
K640_IMG_1626.JPG

...Spätestens bevor(!) Du das Heck abschneidest und den Loop anbringst, solltest Du das mit dem TÜV oder einer anderen befähigten Prüforganisation besprechen.

Vorher machen und dann sagen "trag mal ein" kommt in der Regel nicht gut an. Egal bei wem.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4963
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Rahmenänderung bei der CB900

Beitrag von sven1 » 6. Okt 2019

KRT Framework wäre eine mögliche Adresse für den gewünschten Umbau des Rahmens. Wegen der Abnahme des Rahmens kann ich nichts sagen, mußt du dich selber kümmern.
Aber die Arbeiten wären auf jeden Fall sauber und professionell erledigt.

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16078
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Rahmenänderung bei der CB900

Beitrag von f104wart » 6. Okt 2019

sven1 hat geschrieben:
6. Okt 2019
Aber die Arbeiten wären auf jeden Fall sauber und professionell erledigt.
Das auf alle Fälle, aber ich glaube nicht, dass Marvin sich mit so nem Allerweltskram befassen möchte.

...Es sei denn, Ron lässt sich auch gleich die Sitzbank dazu machen. :grinsen1:

Steffffan
Beiträge: 3
Registriert: 20. Mai 2016
Motorrad:: Honda Boldor 900, Bj 1980

Re: Rahmenänderung bei der CB900

Beitrag von Steffffan » 30. Okt 2019

Ich hab das so gelöst.... Loop mit Hülsen verschweisst. GFK Höcker angepasst (laminert, Dickharz). Blech angefertigt, Halter (Ösen), angeschweisst.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gurky
Beiträge: 105
Registriert: 16. Sep 2013
Motorrad:: - klassische Honda Reihenvierer aus den 80ziger Jahren

Re: Rahmenänderung bei der CB900

Beitrag von Gurky » 30. Okt 2019

Hab das mit der Rahmenänderung in ähnlicher Form auch schon durch. Obwohl ich kein Schweissgutachten erbringen muss (Vertrauenssache), war das mehr als aufwändig. Dabei war es bei mir noch nicht einmal die Stoßdämpferaufnahme, sondern "nur" die Führung der Schwingenachse. Aufgerieben und neue, größere eingeschweisst und ich musste den Rahmen komplett neu vermessen lassen.
Was hälst du für die Heckänderung von folgender Alternative:
aluheck_geschliffen.jpg
Sowas ist leicht und schnell eingetragen und es bleibt noch Geld für vernünftige Fahrwerkskomponenten übrig.
Auf der anderen Seite, nen Bolle Rahmen kriegst du immer noch hinterhergeschmissen. Probieren kann man´s.
Ist halt nur bei jedem TÜV Termin ne Zitterpartie. Irgendwann ist mal einer dabei, der kennt die Dinger und nimmt dir das Ding noch auf dem Hof außer Betrieb.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Rahmen | Tank | Höcker | Sitzbank“

windows