forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Motorrad-Klassiker vergangener Epochen
(bis Baujahr 1975)
Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1296
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von 1kickonly » 6. Jan 2018

Moin, Leute! :salute:

Wie versprochen und hier: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... =6&t=20275 angekündigt, eröffne ich hier meinen Thread zur Restauration der Guzzi. Wie an o.a. Stelle schon geschrieben gehört sie mir erst seit vorgestern, ich kenne sie aber schon lange, zumal ich seit Ankauf des Teils durch meinen besten Freund alle Arbeiten dran erledigt habe. Kleinere Umbauten wie z.b. die Polizia-Verkleidung, Vergaser, Auspuffe, Blinker, neue Ikon´s, neuer Sturzbügel, Conti Classic-Attack, Endantrieb dichten, neuen Starter, neue Lackierung samt Original-Aufkleber, und 1000 Kleinigkeiten hab ich in der Zeit gemacht, und gefahren bin ich sie auch so ca. 1000 Km im Laufe der Zeit. (4 Jahre) Mein Kumpel hat auch noch eine LM2 (ebenfalls original) und auch noch 2 weitere Mopeds, um die Cali wirklich auf Zustand tiptop zu bringen fehlte ihm jetzt die Motivation (er ist kein Schrauber), dazu kam dann auch noch der aktuelle Getriebeschaden, und so konnte ich sie günstig übernehmen.

Also warum Restauration?
Mein Kumpel hat ja wirklich nicht gespart (siehe Liste der Neuteile) aber das erhoffte Ergebnis - ein solider 3er-Zustand - war so nicht erreichbar. Sie hat erst 32000 Km gelaufen für ne Guzzi ist das nichts. Aber sie ist 40 Jahre alt und hat demzufolge die meiste Zeit Ihres langen Lebens stehend verbracht. Anscheinend auch unter suboptimalen Bedingungen und/oder möglicherweise auch mal im Salz gefahren, man weiß es eben nicht. Jedenfalls sah sie zusammengebaut recht gut aus, die neue Lackierung und die neuen Lafraconis machten mächtig was her, aber drunter ist sie sehr vergammelt und der Rahmen an manchen Stellen sehr rostig. Rost an sogt wie allen Anbau und Chromteilen, Elektrik wohl funktionierend aber nicht vertrauenserweckend, alle Stecker, Relais usw. vergammelt....nagut, lasst Bilder sprechen:
IMG_1942.jpg
IMG_1948.jpg
das war 2015, nach zig Stunden putzen, nachlackieren, rumfummeln usw. dann starb der Starter, der Endantrieb hat wieder zu siffen begonnen und zuletzt das Getriebe, sie stand dann bei mir und wartete auf die Fertigstellung meiner Projekte, um sich dann des Getriebes anzunehmen.
Ist etwas kompliziert bei mir, weil ich echt wenig Platz für 9 Mopeds (darunter 1 Gespann) habe, und so´n Moped geht ja enorm in die Breite, wenn man es zerlegt... :wink:
Und zerlegen muß man es sehr weitreichend, um das Getriebe und/oder Motor rauszukriegen, das war das Problem, das folgende Bild zeigt den Zerlegungsgrad zwecks Motorausbau noch OHNE die Demontage der Schwinge und der Rahmenunterzüge.
IMG_3359.jpg
Und dann boten sich folgende Bilder: (kleiner Auszug)
IMG_3342.jpg
IMG_3341.jpg
weiter im nächsten Post..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1296
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von 1kickonly » 6. Jan 2018

weitere Bilder..
IMG_3324.jpg
IMG_3317.jpg
IMG_3309.jpg
IMG_3308.jpg
IMG_3316.jpg
mal ehrlich: soll man das wieder so zusammenbauen? Natürlich nicht, das gehört voll zerlegt und sauber wieder aufgebaut, ist ja Kulturgut.
Und wenn der Motor und Getriebe mal raus ist, was bleibt dann noch übrig? Eben, grade mal der Vorbau und die Elektrik, also wäre es Nonsens den vergammelten Rahmen NICHT zu beschichten oder zu lackieren. Mein Kumpel hat das eingesehen, eine vorsichtige Stundenschätzung zwecks Aufbereitung der Teile hat ihm einen Schwindelanfall beschert, der Rest...siehe oben. Also hab ich das Teil jetzt an der Backe und ich freu mich über eine weitere, sehr interessante und lohnende Aufgabe. :grin:

Soviel zur Einleitung, jetzt wird geschraubt, heute werd ich wohl den Motor rausnehmen und mit der Zerlegung weitermachen..

GLG (und Danke für euer Interesse)
Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
DerAlte
Beiträge: 1196
Registriert: 6. Jul 2013
Motorrad:: Yamaha XT 500, Bj. 76
Yamaha XS 650, Bj. 80
Guzzi LeMans 2, Bj.80
Guzzi V65 , Bj.84
Ducati Pantah 500, Bj.81
Guzzi V 65 TT, BJ. 85
Guzzi LeMans 3, BJ.84
Wohnort: 74889

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von DerAlte » 6. Jan 2018

Ok, jetzt bin ich bei dir! Was ich in dem anderen Thread geschrieben habe " repariere nur das Getriebe und gut ist"
nehme ich hier offiziell zurück und behaupte das Gegenteil! :grin:
Grüße Volker

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 184
Registriert: 22. Apr 2013
Motorrad:: Guzzi lemans
Wohnort: Schleswig Holstein (Kleve bei Wilster)

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von hoppenstedt » 6. Jan 2018

Moin moin
Schliesse mich meinem Vorredner an. Bei den Nahaufnahmen wirds deutlich.
Wenn der Motor schon raus ist, den Rahmen zu machen, macht Sinn.
Hast ne menge Arbeit vor dir, wobei das Getriebe wohl das kleinste Übel sein wird.
Bin gespannt
Viel Erfolg
Hoppie
Wir heissen alle Hoppenstedt! (Loriot)

Benutzeravatar
desmo749
Beiträge: 696
Registriert: 13. Nov 2013
Motorrad:: Moto Guzzi
Griso 1100 Caferacer Bj. 2008
Moto Guzzi
v7 Roadster Bj. 2015
Wohnort: Berlin Charlottenburg

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von desmo749 » 6. Jan 2018

Auf gehts

Viel Erfolg

Ich lese gern mit

desmo

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10223
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von grumbern » 6. Jan 2018

Ja Alex, ist schon richtig, was Du da machst! Erhaltungszustand sieht anders aus, da ist zu viel im Argen. Aber mit relativ wenig Aufwand wieder eine gute Maschine, davon bin ich überzeugt und das Getriebe bekommst Du hin!
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1406
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von nanno » 6. Jan 2018

Das Guzzi-Getriebe ist keine besondere Herausforderung, es gibt ein sehr gutes Manuale dazu, musst nur mit einer Messuhr die Endspiele der Wellen messen, dann wird das was. (Und rausfinden was beim ersten Mal schiefgegangen ist.)
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Online
Bambi
Beiträge: 6115
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von Bambi » 6. Jan 2018

Hallo Alex,
so in etwa hatte ich das nach Deiner Schilderung der Guzzi erwartet ... Gibt es also wieder viel zu lernen auf Deinem Schulfunk-Sender! :wink:
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Saro
Beiträge: 52
Registriert: 9. Dez 2017
Motorrad:: Triumph Truxton EFI 2013
Moto Guzzi Mille GT Gespann 1987
Moto Guzzi T3 1976
Moto Guzzi V65 Cafe Racer 1987
NSU MAX Bj. 1953

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von Saro » 6. Jan 2018

.. mach sie wieder schön und original. Sie hat es verdient.
Nenn mich nicht Biker ,ich habe dir auch nichts getan.

Benutzeravatar
modderfreak
Beiträge: 231
Registriert: 25. Aug 2014
Motorrad:: Guzzi LM3
Kawasaki W650
Honda CB200
Wohnort: Niederösterreich

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von modderfreak » 6. Jan 2018

Die T3 ist für mich und viele andere die schönste California, die Guzzi je gebaut hat. Ich werde die Restaurierung gespannt verfolgen. Auf den Fotos im 1. Thread sah sie noch sehr gut aus, aber nach den Detailfotos verstehe ich sehr gut, warum gleich alles neu gemacht werden soll. Ich ärgere mich auch immer wieder über den Vorbesitzer meiner LM3, der sie komplett auseinander hatte, nur um trotzdem an allen Ecken zu sparen und zu pfuschen. So hat zB mein Rahmen mindestens drei verschiedene Schattierungen von Schwarz, und wenn man die Bremse betätigt funktioniert der Anlasser nicht :banghead:
Grüße,
Niki

Antworten

Zurück zu „Klassiker“

windows