forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
kma
Beiträge: 135
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: SR 500, XT 500, HD Forty-Eight

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von kma » 15. Jan 2020

Ich hab den Eindruck das es am einfachsten wäre den mButton wieder rauszunehmen und den Lenker klassisch zu verkabeln und den Kill-Port an der m.unit auf einen Taster zu legen.

Denn auf einen zus. Kill-Schalter amLenker (habich z.b. an der XT) hab ich wenig Lust da der Lenker gradso schön clean ist....;-)

Benutzeravatar
M4liX
Beiträge: 36
Registriert: 26. Jul 2019
Motorrad:: CX500 Bj. 1982 Tourer

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von M4liX » 15. Jan 2020

kma hat geschrieben:
15. Jan 2020

Kann der Killschalter auch ein Taster sein? Da hätte ich nämlich am Lenker noch einen frei und die schalten ja gegen Masse. Kann ja dann das SW/WS-Kabel an den Taster anschliessen, richtig?

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Notfalls nehm ich den mButton wieder raus und verkabel den Lenker klassich und kann dann den Kill-Port in der m.unit nutzen.
Du hast ja schon einen "integrierten" Killschalter in der Munit (2Mal Start). Der reicht dir nicht oder?

Benutzeravatar
kma
Beiträge: 135
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: SR 500, XT 500, HD Forty-Eight

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von kma » 15. Jan 2020

M4liX hat geschrieben:
15. Jan 2020
Du hast ja schon einen "integrierten" Killschalter in der Munit (2Mal Start). Der reicht dir nicht oder?
Aktuell nutze ich ja den mButton und der belegt den Eingang Kill, deshalb ist die Funktion in der m.unit nicht verfügbar. Deshalb ja auch mein Gedanke den mButton wieder raus zu nehmen und den Kill-Eingang normal als Killschalter zu nutzen.

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 52
Registriert: 27. Dez 2019
Motorrad:: 10-12 sr500 von 78 bis 86, 2trx aus den 90'ern usw.

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von fpg » 15. Jan 2020

Moin,

.... die sr hat eine dreiphasen wexxelstrom lima mit kreisenden magneten.... der regler ist auch gleichrichter und muss nicht explizit getrennt werden. Die cdi wird unabhängig vom lichtstromkreis über separate ladespulen versorgt. Die ladespannung für den kondensator der cdi zwar ist recht hoch aber hat wenig bewegte elektronen. Der killschalter trennt den ladekreis bzw. legt ihn auf masse, nicht die zündseite. Ein taster als killer macht aber trotzdem keinen sinn...s.o.

der fpg
....planung ersetzt den zufall durch den irrtum...

Benutzeravatar
M4liX
Beiträge: 36
Registriert: 26. Jul 2019
Motorrad:: CX500 Bj. 1982 Tourer

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von M4liX » 15. Jan 2020

kma hat geschrieben:
15. Jan 2020
M4liX hat geschrieben:
15. Jan 2020
Du hast ja schon einen "integrierten" Killschalter in der Munit (2Mal Start). Der reicht dir nicht oder?
Aktuell nutze ich ja den mButton und der belegt den Eingang Kill, deshalb ist die Funktion in der m.unit nicht verfügbar. Deshalb ja auch mein Gedanke den mButton wieder raus zu nehmen und den Kill-Eingang normal als Killschalter zu nutzen.
Das sind ja die Möglichkeiten, die du für den Killschalter hast mit der MUnit.

Meine Frage zielte jetzt darauf hinaus, ob du einen einzelnen Killschalter verbauen willst. Ich hab zB nur 6 Taster vorne und hab quasi Variante a) verbaut.

Motor-KillDer laufende Motor kann durch drei Möglichkeiten abgeschaltet werden:
a) Doppelklick auf den Startknopf (zweimaliges schnelles Drücken des Startknopfes). Erneutes Betätigen des Startknopfes startet den Motor erneut.
b) Separater Kill-Schalter oder -Taster am Eingang KILL. Bei Verwendung eines Killtasters wird beim einmaligen schnellen Drücken der Motor abgeschaltet. Um den Motor erneut zu starten, muss der Taster 2s gedrückt oder alternativ das Zündschloss betätigt werden. Wenn ein Kill-Schalter verwendet wird, muss zwischen Ausschalten und Wiedereinschalten des Kill-Schalters eine Zeit von mindestens 2s liegen. Ein separater Kill-Schalter kann nicht gleich-zeitig mit dem mo.button am Eingang KILL angeschlossen werden.
c) Bei Verwendung von Schaltarmaturen mit 4 Tastern und der entsprechenden Einstellung im Setup, wird durch gleichzeitiges Drücken von Blinker rechts und Licht, der Motor abgeschaltet.

Wenn du jetzt einen Killschalter dir vorne ans Moped schalten willst, dann musst du den Mbutton abnehmen. Aber mir reicht halt das doppelte Start drücken als Killschalter aus.

Benutzeravatar
kma
Beiträge: 135
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: SR 500, XT 500, HD Forty-Eight

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von kma » 15. Jan 2020

Da ich keinen E-Starter habe, macht Variante A keinen Sinn. Ich würde den mButton raus nehmen und Variante B konfigurieren.

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 52
Registriert: 27. Dez 2019
Motorrad:: 10-12 sr500 von 78 bis 86, 2trx aus den 90'ern usw.

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von fpg » 15. Jan 2020

Moin,
... wie spannungstolerant ist dieser eingang ? Ich fürchte, dass die ladspannung der cdi das ein oder andere bauteil in der unit brickt...

der fpg
....planung ersetzt den zufall durch den irrtum...

Benutzeravatar
M4liX
Beiträge: 36
Registriert: 26. Jul 2019
Motorrad:: CX500 Bj. 1982 Tourer

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von M4liX » 15. Jan 2020

fpg hat geschrieben:
15. Jan 2020
Moin,
... wie spannungstolerant ist dieser eingang ? Ich fürchte, dass die ladspannung der cdi das ein oder andere bauteil in der unit brickt...

der fpg
Welchen Eingang meinst du jetzt?

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 52
Registriert: 27. Dez 2019
Motorrad:: 10-12 sr500 von 78 bis 86, 2trx aus den 90'ern usw.

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von fpg » 15. Jan 2020

Moin,
..der mit der "off"-logik .. 12v reichen da nicht..... auch 40v toleranz sind zu wenig. Honda läd die cdi über den batteriekreis mit 12v... da geht das.. bei der sr wird mittels "hochspannung" geladen.... würde man das so anschliessen wie bei honda, hätte man am ende einen backstein statt einer unit...

der fpg
....planung ersetzt den zufall durch den irrtum...

Benutzeravatar
M4liX
Beiträge: 36
Registriert: 26. Jul 2019
Motorrad:: CX500 Bj. 1982 Tourer

Re: Schaltplan Yamaha SR500 für die Verwendung einer m.unit

Beitrag von M4liX » 15. Jan 2020

Ok ich komm glaub ich nicht ganz hinterher. Mit der Off-logic meinst du den "Killschalter"?
Und die Batterie der SR wird mit wieviel Spannung geladen? Also Regler Ausgang (Rot) soweit ich verstanden hab.
Wenn du mit 40V in dein 12V Netz reingehst hast du auf jeden Fall einen Backstein. Wobei du vorher Taub sein wirst. Die Munit baut Überspannung durch Leistungsabgabe über die Hupe ab. Das heißt dann ein gutes Konzert.

Antworten

Zurück zu „Elektrik/Beleuchtung“

windows