forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Kawasaki» Projekt GPZ 550 Café Racer

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Vincv
Beiträge: 15
Registriert: 9. Okt 2015
Motorrad:: Kawasaki Gpz 550 UT

Kawasaki» Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von Vincv » 10. Okt 2015

Moin an alle! Nachdem ich mit Spannung die Umbauthreats des Forums verfolgt habe, möchte ich euch mein kleines Projekt nicht vorenthalten.
Ich bin neu im Forum, bin Student und Motorradfahrer, was sich dadurch auszeichnet, dass man kein Geld dafür hat, sich ein wirklich schickes, fertiges Motorrad zu kaufen, aus diesem Grund begann ich selbst Hand anzulegen, um mir einen Hingucker zu erschaffen :P (mal sehen ob es das auch wird :grinsen1: )

Der Startschuss fiel Anfang August als ich mich eine GPZ 550 Ut,nicht laufen, billig mit Dose überlackiert, zulegte. Das Positive: der Vorbesitzer hatte, bevor es für 5 Jahre in der Garage verschwand, bereits angefangen aus dem Motorrad ein Caferacer zu bauen, somit waren stummellenker, ein brauchbarer Scheinwerfer und ein halbwegs ordentlicher Bürzel schon vorhanden, hier ein Bild des Motorrades bei der Abholung:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Vincv
Beiträge: 15
Registriert: 9. Okt 2015
Motorrad:: Kawasaki Gpz 550 UT

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von Vincv » 10. Okt 2015

Nachdem das Motorrad mit Hilfe von überbrücken und mehreren Startversuchen ein paar holprige Töne spuckte, welche mir Versicherten, dass der Motor keine schwerwiegenden Probleme birgt, konnte mit dem zerlegen begonnen werden. Das komplette Motorrad wurde komplett mit billigem Dosenlack lackiert und war auch sonst ziemlich restaurierungsbedürftig.

Auch die Linienführung war kein schöner Anblick, der Hilfsrahmen war abgesägt und mit komplett unsymmetrisch angebrachten Rohrstücken zugeschweißt und der Bürzel hatte nach hinten einen viel zu starken Überhang.

Also musste der Bürzel auf eine der Linienführung entsprechende Länge gebracht werden, jedoch wirkte der Bürzel immer noch wie ein Fremdkörper, also musste ein Hilfsrahmen her, was uns uns wie ich finde sehr gut gelang!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Vincv
Beiträge: 15
Registriert: 9. Okt 2015
Motorrad:: Kawasaki Gpz 550 UT

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von Vincv » 10. Okt 2015

Normalerweise finde ich einen aufgeräumten Rahmen ohne jegliche Verkleidung vor dem hinteren Rahmenreieck sehr schön, jedoch haben sich die Konstrukteure der UT ein besonders kompliziertes und hässliches Federsystem ausgedacht, um diese klare, saubere Linie zu verhindern :hammer: :grinsen1:
Da ich davon absolut kein Fan bin, kam ich auf die Idee, nummernafeln aus dem Motocrossbereich als seitendeckel zu nutzen, da sie nah am Rahmen liegen sollten, musste der Batteriekasten weichen, die Batterie soll in Zukunft im Höcker verstaut werden, damit dies realisierbar werden konnte, mussten noch Querstreben in den Hilfsrahmen eingeschweißt werden.
Damit mir das dann auch alles nicht verdreckt durch das Hinterrad, schmiedete ich mit mühsamer Handarbeit, viel viel Augenmaß und wenig Erfahrung ein wunderschönes Schutzblech aus einer Aluminiumplatte :grinsen1: :rockout:

Nun bin ich mit den Arbeiten am Rahmen soweit fertig und der mühsame Teil: das Reinigen und Schleifen aller Teile per Hand ( Sandstrahlen kostet Geld :wink: ) steht mir nun bevor.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cobra
Beiträge: 40
Registriert: 25. Mai 2015
Motorrad:: KTM 300 EXC
Kawasaki Z 440 1982 im Umbau

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von Cobra » 11. Okt 2015

weiter so .daumen-h1:

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16638
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von f104wart » 11. Okt 2015

Vincv hat geschrieben:...dass man kein Geld dafür hat, sich ein wirklich schickes, fertiges Motorrad zu kaufen, aus diesem Grund begann ich selbst Hand anzulegen, um mir einen Hingucker zu erschaffen
Das sind die besten Voraussetzungen, einen Caferacer zu bauen. :rockout: .daumen-h1:


...Das mit dem Hingucker scheint auf jeden Fall schon mal was zu werden. Beim Anblick der "Schweißnähte" sind mir fast die Augen aus ihren Höhlen gefallen. :shock: :shock: :shock:

Bei aller Liebe und Verständnis für Deine Situation, aber "Built not bought" und Sparsamkeit haben irgendwo auch ihre Grenzen. So was hätte Dir jede KFZ-Werkstatt für´n 5er in die Kaffeekasse auch ordentlich gemacht. :wink:


Trotzdem ein interessantes Projekt. Bin gespannt, wie´s weiter geht. :mrgreen:


:linkehand:
Ralf

.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1315
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von EnJay » 11. Okt 2015

das möch ich auch mal weier verfolgen hier.

interessant wie unterschiedlich dein Rahmen ist. Und das trotz der selben Verkaufsbezeichnung meiner. Schwinge und Federung sind bei mir komplett anders. Da sind weniger Teile obenrum zu sehen.

Wollst du den Tank unbedingt behalten? Bei dem was du da schon geschweißt hast und so dürfte es nicht außerordentlich schwer sein etliche andere Tanks an zu passen (vllt passt der KZ550 Tank auch so?). Bei dem GPZ Tank stört irgendwie hinten die untere Kante, wo original die Seitenverkleidung anfängt
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Vincv
Beiträge: 15
Registriert: 9. Okt 2015
Motorrad:: Kawasaki Gpz 550 UT

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von Vincv » 11. Okt 2015

...Das mit dem Hingucker scheint auf jeden Fall schon mal was zu werden. Beim Anblick der "Schweißnähte" sind mir fast die Augen aus ihren Höhlen gefallen. :shock: :shock: :shock:
Darauf habe ich nur gewartet :P das bucklige da oben ist vom Vorbesitzer, das hinten ist schon übergespachtelt, da siehst du nur den ungeschliffenen Spachtel ;)

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16638
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von f104wart » 11. Okt 2015

Warum müssen Schweißnähte gespachtelt werden? Und was soll das bringen? :dontknow:

...Das kannst´de für´n TÜV gleich wieder runter kratzen, denn der will die Nähte sehen und keinen Spachtel. Ich fürchte, der bekommt eh Schnappatmung, wenn er das Gebrutzel und das Geflexe rund um das Knotenblech sieht.

.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
YICS
Beiträge: 2429
Registriert: 16. Feb 2014
Motorrad:: XJ900N, XS 850 CR "milk", XS 850 CR "coffee", RD350 Racing,TA125 Racing, XS 750-R monoshock Racing, XS750 Serie, XS850 Rolling Chassis, XS850 Originale, XS750 Originale, FZR750R Racing

Kleinzeug: Kreidler Florett LF Bj.68, Honda Dax Bj.72
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von YICS » 25. Okt 2015

f104wart hat geschrieben:Warum müssen Schweißnähte gespachtelt werden? Und was soll das bringen?.

Na ja, vermutlich wird gespachtelt weil dies die einzige Möglichkeit ist die Brutzelorgie und Flexarbeit zu verbergen..
Die Knotenbleche und der Übergang zum originalen Querträger haben echt ganz schön etwas abbekommen. Nimm doch lieber eine feinere Fächerscheibe, das sieht schwer nach einer 0815 Schruppscheibe aus. Mit der Fächerscheibe bekommst Du dann auch die Übergänge besser hin.

Sei mir nicht böse, aber das ist aktuell wirklich nicht besonders sexy ausgeführt. Wäre bei Dir die Dämpferabstützung oben könntest Du den Rahmen jetzt gleich wegschmeißen.

Wenn Du nicht nacharbeiten willst, bleibt tatsächlich nur spachteln und hoffen das keine Fragen kommen, da es nur ein Hilsrahmen ist und Du ein dort eben nicht abgestütztes Zentralfederbein hast...

Ich drück Dir die Daumen, a) das der Tüv'ler nicht fragt, und b) das es die Vibrationen auf Dauer aushält... :versteck:


Gruß YICS
....es ist nicht die Arbeit die dich fordert, es ist die Disziplin

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16638
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Projekt GPZ 550 Café Racer

Beitrag von f104wart » 26. Okt 2015

YICS hat geschrieben: Nimm doch lieber eine feinere Fächerscheibe, das sieht schwer nach einer 0815 Schruppscheibe aus. Mit der Fächerscheibe bekommst Du dann auch die Übergänge besser hin.
Noch besser wäre eine Segmentscheibe.

Diese Scheiben haben den Vorteil, dass man beim Schleifen durch die Scheibe hindurch die Scheißnaht bzw. die zu bearbetende Fläche sehen kann.

.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Antworten

Zurück zu „GPZ“

windows