forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 15. Apr 2019

Guten Abend!

Es hat mich ja schon länger in den Fingern gejuckt, zur Abwechslung mal eine Enduro umzustricken...
Eigentlich habe ich mich immer gegen Yamaha gewehrt, war nie meine Marke (obwohl es wirklich schöne Yamahas gibt)...aber jetzt ist es doch passiert. Samstag Abend eine verlockende Anzeige gelesen, am Sonntag angeschrieben, hingefahren, etwas verhandelt und mitgenommen...Hierzulande muß man recht schnell sein wenn eine günstige 80er Jahre Enduro auf dem Markt auftaucht...

Das Schmuckstück ist eine XT 500N und stand etwa 6 Jahre im Freien. Weitestgehend komplett & original (abgesehen vom Sebring Auspuff). Hat schon Moos angesetzt, aber technisch gar nicht so verheerend wie es sich anhört. (meine Katana war beim Kauf in weitaus schlimmerem Zustand, von der GN wollen wir erst gar nicht reden... :shock: ) Eigentlich fehlen nur die Seitendeckel, das hässliche Luftleitplastik am Tank und der Zündschlüssel...also halb so schlimm. Der Motor dreht, dafür war die Bremse fest, Elektrik etwas verbastelt...normal bei dem Preis.

Jedenfalls steht das gute Stück jetzt in meiner Werkstatt, was genau daraus werden soll habe ich nur grob im Kopf. Technisch bleibt sie wohl original, optisch ist aber einiges zu tun.
Eine Spur tiefer hätte ich sie gerne, mal schauen wie ich das mache - da muß ich wohl vor allem ein kürzeres, passendes Federbein finden.
Alukotflügel vorne und hinten statt dem üblen Plastik, der Rest wird sich ergeben...

hier mal ein paar Bilder von dem Schmuckstück.
Wenn jemand Tipps zum Thema kürzeres Federbein hat: immer her damit!
greetinx, Philipp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 15. Apr 2019

und noch ein paar...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

hue
Beiträge: 450
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Wohnort: Berlin

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von hue » 16. Apr 2019

Na da bin ich mal gespannt. Die goldenen Felgen finde ich ganz gut. Ich hab mal nen größeren Posten Alukotflügeln gekauft, davon sind immer noch ein paar da und günstig abzugeben. Die sollten zumindest für hinten passen. Also falls Du Interesse hast, kannst Du dich gerne melden.

Gruß hue

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1333
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von nanno » 17. Apr 2019

Servus von einem XT500N (55A) Fahrer zum Anderen:

1) kürzeres Federbein ist einfach, da brauchst nur das von der XT600E ab den 92 oder 93, das ist 30mm kürzer
2) für den Ur-XT-Vierventiler-Vergaser schauts mittlerweile schon ein bissl schlecht aus mit Ersatzteilen, wenn du dir den Vergaser ab 87/88 besorgst, brauchst du zwar den rechten Ansaugstutzen und den rechten Verbindungsschlauch zum Luftfilterkasten, weil der Sekundärvergaser ab dem Zeitpunkt eine Membran hat und nicht mehr ein eingeschliffener Aluzylinder ist.
3) Wenn du dir so einen besorgst, es gibt bei Keyster einen Reparatursatz, aber Achtung, die Schwimmernadel ist falsch, kann man passend machen, aber wenn es irgendwie geht, dann versuch die alte zu erhalten.
4) der Umbau auf 600cm3 ist relativ einfach, ABER wenn du es mit deinem Motorblock machen willst, musst du den Block für die dickere Laufbuchse ausspindeln.
5) Der Zylinderkopf unterscheidet sich von den 600er Köpfen durch kleineres Volumen und kleinere Einlass- und Auslassventile und die gibts NUR bei Yamaha und nicht bei Kedo. Die Zylinderkopfdichtung für die 500er gibts mittlerweile bei Kedo.
6) Die Kolbenringe (der Ölabstreifer ist gerne platt) sind die gleichen wie bei der SR500.
7) Bei WEMOTO in UK gibts einen Reparatursatz für die vordere Bremszange mit Edelstahlkolben. Bei der Gelegenheit kann man dort auch die etwas bissigeren EBC Bremsbeläge mitbestellen. Stahlflex ist ein absolutes MUSS bei der Bremse.

Ich hoffe, dass dir das ein bissl einen Startpunkt gibt. Sonst müssen wir uns halt mal wieder zusammenreden/-telefonieren.

Du hast die aber nicht zufällig ein bissl nördlich von Linz gekauft?

LG
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 18. Apr 2019

Hello!
@ hue: danke für das Angebot, ich muß mal messen...dann komme ich gerne auf dein Angebot zurück.

@ nanno: danke für die guten Tipps. Ob ich auf 600cm³ umrüste weiß ich noch nicht, muß mal schauen wie sich das Ding bewegt...aber eine Überlegung wäre es wert! Ich frage mich nur: woher weißt Du das immer alles...faszinierend!
Der Vergaser ist zum Glück in überraschend gutem Zustand. Er war zwar schmutzig, aber nichts was mit Ameisensäure&Zuwendung nicht zu beheben wäre.

Ich habe die XT in Wien gefunden. War erst einen Tag auf willhaben online, aber unter "Motorradteile" eingestellt.
Die in Urfahr habe ich zwar auch gesehen, ich war dann aber zu faul die 200km (one Way) zur Besichtigung zu fahren. Ist ja mittlerweile auch schon weg...sind offensichtlich sehr gefragt die alten XT.

greetinx,
Philipp
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 18. Apr 2019

so, die ersten Schritte sind getan:
Vergaser gereinigt
Bremse vorne und hinten soweit funktionstüchtig gemacht, dass man normal rangieren und evtl. auch ein paar Meter fahren kann ohne Angst zu haben
Kompression, Ventilspiel, Benzinstand und all das Zeug kontrolliert und eingestellt
und nach gefühlt 1000 mal ankicken über drei Tage verteilt auch endlich den Motor zum Laufen gebracht :grin: und schon mal ein paar wenige Meter im Innenhof gefahren...alles gut - oder Glück gehabt! Nach 6 Jahren Stillstand eigentlich sehr erfreulich!

Weiter geht´s jetzt mal mit dem Fahrwerk...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1333
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von nanno » 18. Apr 2019

Woher ich das weiß? Erstens fahr' ich seit gut 18 Jahren Vierventiler-XTs und seit knapp einem Jahr besitze ich meine Eigene... das Dre-XT-Stück... war ursprünglich das Weihnachtsgeschenk für meinen Papa vor 3 Jahren, damit er ein Moped zum ins Büro fahren hat, bei dem er keine Angst haben muss, dass sie wegkommt oder umgefahren wird oder oder oder...

Hier am Blog, die Restauration (eher Wiederinbetriebnahme): https://greasygreg.blogspot.com/search/ ... date=false
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 20. Apr 2019

Guten Abend!

Gestern habe ich die XT etwas erniedrigt...Durch Zufall konnte ich relativ in der Nähe sehr günstig ein XT600E Federbein erstehen.
An der Gabel habe ich die Hülsen oberhalb der Gabelfedern probehalber gegen 5cm kürzere ersetzt. Mit dem Ergebnis bin ich soweit sehr zufrieden, die Höhe passt mir jetzt gut.

Langsam zeigt sich auch das unvermögen des/der Vorbesitzer: Der Benzinhahn, der wohl nicht mehr dicht war, wurde am Tank dick mit Silikon eingeschmiert...warum tut man soetwas..? Eine neue, originale Dichtung einsetzen ist doch wirklich nicht besonders schwierig. Aus Ermagelung an eben solch einer Dichtung habe ich mal provisorisch eine aus Dichtungspapier geschnitten...ist auch dicht & für den Moment auch ausreichend.
Heute bin ich auch die ersten paar Kilometer gefahren...soweit alles ganz ok.

Als nächstes muß ich noch eine Choke-Betätigung basteln (die originale fehlt), und dann wird wohl der Motor ausgebaut und geauer inspiziert...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 1333
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von nanno » 20. Apr 2019

Wird ja eh schon! Und schon der Wunsch nach mehr Leistung da?

Du kannst übrigens die Batterie rausschmeißen und durch einen Kondensator ersetzen, wenn sie mal die Patschn streckt... Die Zündung ist selbst erregt und die kleinen Batterien leben irgendwie nie so wahnsinnig lange. Nur an der Ampel musst dann so bis 1700-1800 U/min drehen, damit Scheinwerfer und Rücklicht nicht mehr im Takt mit den Blinkern flackern .
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 433
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Meine erste Yamse | XT 500N

Beitrag von fettknie » 21. Apr 2019

Leistung kann man nie genug haben...mal schauen was die Motor Öffnung ans Licht bringt, dann schau ma weiter.

Die Batterie ist eh noch ein Thema, eigentlich habe ich an einen kleinen LiFe Po Akku gedacht, das mit dem Kondensator eröffnet aber neue Möglichkeiten...
Die Batterie die jetzt in der XT steckt ist aus der grauenhaften YBR 125 die im Hintergrund steht, ist quasi nur eine Leihgabe. Und lustigerweise passt auch der Zündschlüssel der YBR in der XT - Zündschlüsselproblem also auch gelöst! Manchmal hat man einfach Glück...
lieber satt als sauber

Antworten

Zurück zu „Yamaha“

windows