forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Gewinde Reparieren Bremssattel

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Online
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 11280
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von grumbern »

Wie gesagt, liegt es da eher am Elektrolyt, als an der Paarung. Hätte Dir mit verzinkten Schrauben ebenso passieren können und ist auch schon mehr wie einmal passiert.
Gruß,
Andreas

Garagenschlosser
Beiträge: 417
Registriert: 10. Jan 2016
Motorrad:: Kawasaki 440 LTD, Bj. 80

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von Garagenschlosser »

Ne verzinkte kannst aber einfacher ausbohren als ne V2A.

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von f104wart »

martin58 hat geschrieben: 16. Sep 2020 Ich habe schon serienmäßig verbaute M6 Edelstahlschrauben im Motor einer W650 beim ersten Löseversuch abgerissen.
Das Krad ist sommers wie winters bewegt worden und eine Schraube für den Ritzeldeckel war partout nicht mehr aus dem Alugewinde zu schrauben.
Und genau da liegt der Hase begraben.

Man kann zur Befestigung der Bremssättel durchaus VA-Schrauben nehmen, wenn die Festigkeitsklasse derer der Originalschrauben entspricht. Eine verzinkte 8.8 Schraube entspricht einer A2-80.

Ob das Sinn macht, ist eine andere Frage. Wenn die vorhandenen Schrauben nicht mehr schön sind, nimmt man eben neue. Aber auch da auf die Stempelung achten.

Schrauben ohne Stempelung, egal ob VA oder verzinkt, sind an der Bremse tabu!
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2464
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von sven »

martin58 hat geschrieben: 16. Sep 2020 Ich habe schon serienmäßig verbaute M6 Edelstahlschrauben im Motor einer W650 beim ersten Löseversuch abgerissen.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß die großen japanischen Hersteller
dort keine "Edelstahl"schrauben verwenden, zumindest nicht A2
oder A4. Hast du die mal getestet auf austenitisch?

Im Ünrigen kenne ich den von dir beschriebenen Effekt nur von
den serienmäßigen schwarzen 12.9er Inbusschrauben an älteren
Yamaha Motoren, mit A2 odert A4 hab ich in dieser Hinsicht nie
Probleme gehabt.

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2464
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von sven »

Garagenschlosser hat geschrieben: 16. Sep 2020 Ne verzinkte kannst aber einfacher ausbohren als ne V2A.
Da hast jetzt du wieder Recht ...
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von f104wart »

motosite hat geschrieben: 16. Sep 2020 Also eine abgesägte Schraube kannst du nicht ordentlich entgraten. Aber Aufbohren, Gewinde schneiden und den Reparatureinsatz gerade einschrauben traust du dir zu...?
Ja, das beunruhigt mich auch etwas.

...Das Aufbohren muss absolut rechtwinklich erfolgen. Am besten auf einer Ständerbohrmaschine. Auch der Gewindeboher muss absolut rechtwinklig angesetzt werden.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2464
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von sven »

f104wart hat geschrieben: 16. Sep 2020 Schrauben ohne Stempelung, egal ob VA oder verzinkt, sind an der Bremse tabu!
Stahl schrauben ohne Stempelung ...
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von f104wart »

Dass man hier keine Alu- oder Messingschrauben nimmt, sollte eigentlich jedem klar sein. :wink:


Titan tut´s aber zur Not auch :grin:
K640_IMG_7514.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von f104wart am 16. Sep 2020, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2464
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von sven »

f104wart hat geschrieben: 16. Sep 2020 Titan tut´s aber zur Not auch
Genau das meinte ich.
Und die Hochwertigen daraus sind i.A. auch nicht
gestempelt oder sonst irgendwie gekennzeichnet.

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

YamahaRalle
Beiträge: 193
Registriert: 5. Feb 2018
Motorrad:: Yamaha, XJ900F, 1983, Typ 31A
BMW K1200S, 2005,Typ K12S
Yamaha FZS 1000 Fazer, 2002, Typ RN06
Suzuki GSF 1200 Bandit, 2006, Typ WVCB
Wohnort: Hardegsen

Re: Gewinde Reparieren Bremssattel

Beitrag von YamahaRalle »

Bestellt im Netz, aus China mit ein paar Wochen Lieferzeit!!
Aber erklär mir warum keine VA Schrauben an einem Bremssattel??
DonStefano hat geschrieben: 16. Sep 2020
YamahaRalle hat geschrieben: 15. Sep 2020 Ich habe eine Nagelneue V2A innensechskantschraube gekürtzt da ich zu lange bekommen habe.
Damit die beim Einschrauben nicht an die Bremsscheiben anschlagen,
habe ich die gekürtzt und anschließend so gut es ging entgratet. :hammer:
Offensichtlich nicht gut genug....... erst ging die Schraube leicht herein dann aber fast garnicht mehr raus.
Dann hab ich das Gewinde nachgeschnitten und alles schien gut zu sein. :oldtimer:
Ich konnte die Schraube nicht mehr mit dem vorgeschriebenen Drehmoment von 35 NM anziehen. :daumen-r:
Das wars denn. :hammer:
Was hat denn eine VA Schraube an der Bremssattelbefestigung zu suchen?

Auch interessant wäre, wo Du Edelstahl in Feingewinde herbekommst...

Antworten

Zurück zu „Bremsanlage“

windows